Baukosten gehen aktuell durch die Decke

4,90 Stern(e) 40 Votes
Also wenn hier das Bauwesen zusammenbricht, Zimmerer Mitarbeiter entlassen müssen, dann muss ggfs. der Staat eingreifen. In dem Fall ist es auch Pandemie bedingt.
 
Sehe ich ähnlich. Wir konsumieren mehr als wir für ein gutes Leben brauchen.

Ich sehe für Deutschland nicht so schwarz. Ausverkauf ist völlig in Ordnung und sogar notwendig. Inovationsfähigkeit ist das A und O.
Dann sind wir gar nicht weit voneinander weg. Echte Innovation finde ich auch sehr sinnvoll und auch einen fairen Wettbewerb um die besten Ideen. Da sind die Voraussetzungen weltweit nur immer ganz so gegeben. Und andererseits - wenn ich mir Airbus vs. Boeing angucke, ist etwas protektionistische Anschubförderung insgesamt gar nicht so verkehrt..
 
Ist es denn richtig, dass CO2 keinen Preis hat, obwohl es geldwerte Folgen zeitigt? Logisch ist es nicht. Der Markt hat also Grenzen.
Es ist nicht richtig. Aber wir in Deutschland sind hier schon vergleichsweise auf einen guten Weg. Wir haben schon diverse Steuern auf fossile Energieträger, verbote und Förderung für regenerative Energien. International ist das leider nicht so. Die Drohungen Von der Leyen's für zukünftige Klimazölle sind daher wohl richtig. Dem harten Kapitalisten ist das aber eher ein Dorn im Auge.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
CO2 Preis finde ich quatsch. Weil er etwas zu regeln vorgibt, wo die Zuständigkeit gar nicht da ist. Nehmen wir eine Nirolampe mit LEDs, bei ebay erworben zu 12,99 aus Shezhen, Versand frei. In Shenzhen macht China die Regeln, nicht wir. Das Chinas Post die Ware für fast nichts annimmt und transportiert wird auch dort entschieden. Das Containerschiff fährt unter Liberias Flagge. Die Seeleute sind Filippinos, der Kraftstoff Schweröl, denn das ist nun mal da und muss weg und wird daher den Reedern fast geschenkt. Schweröl entsteht in jeder Raffinerie, kein Super ohne das. Das Zeugs ist zwar giftig und voller Schwefel, aber es wird auf den Ozeanen verfeuert und da langt der Arm Berlins nicht hin. Ab Kanal Westeingang dann eben Umschalten auf Gasöl. Auch das wurde da gebunkert, wo es günstig ist, wahrscheinlich in Ägypten bei der Suezpassage, da gibt es billig Lybisches Revolutionsgasöl von diversen Warlords. So, nun ist die Leuchte zu 12,99 in Antwerpen oder Hamburg oder Rotterdam. Dhl macht mit ihr die letzte Meile bis zu mir. Sie war zwei Monate unterwegs, aber kommt wohlbehalten an. Bitte, wo soll Mutti da nun den CO2 Hebel ansetzen? Der Weg kann doch nur sein, Bedingungen zu schaffen, dass auch hier wieder derartige Produkte zu vertretbaren Kosten hergestellt werden können. So wie der mit seinem Affen und den Trigema TShirts, es kostet zwar 49,90 und ist damit klar teurer als Bangla Desh, aber doch nicht sooo teuer, dass es unbezahlbar würde. Also findet es seine Köufer, zumal die Qualität i.O.ist.
 
CO2 Preis finde ich quatsch. Weil er etwas zu regeln vorgibt, wo die Zuständigkeit gar nicht da ist. Nehmen wir eine Nirolampe mit LEDs, bei ebay erworben zu 12,99 aus Shezhen, Versand frei. In Shenzhen macht China die Regeln, nicht wir. Das Chinas Post die Ware für fast nichts annimmt und transportiert wird auch dort entschieden. Das Containerschiff fährt unter Liberias Flagge. Die Seeleute sind Filippinos, der Kraftstoff Schweröl, denn das ist nun mal da und muss weg und wird daher den Reedern fast geschenkt. Schweröl entsteht in jeder Raffinerie, kein Super ohne das. Das Zeugs ist zwar giftig und voller Schwefel, aber es wird auf den Ozeanen verfeuert und da langt der Arm Berlins nicht hin. Ab Kanal Westeingang dann eben Umschalten auf Gasöl. Auch das wurde da gebunkert, wo es günstig ist, wahrscheinlich in Ägypten bei der Suezpassage, da gibt es billig Lybisches Revolutionsgasöl von diversen Warlords. So, nun ist die Leuchte zu 12,99 in Antwerpen oder Hamburg oder Rotterdam. Dhl macht mit ihr die letzte Meile bis zu mir. Sie war zwei Monate unterwegs, aber kommt wohlbehalten an. Bitte, wo soll Mutti da nun den CO2 Hebel ansetzen? Der Weg kann doch nur sein, Bedingungen zu schaffen, dass auch hier wieder derartige Produkte zu vertretbaren Kosten hergestellt werden können. So wie der mit seinem Affen und den Trigema TShirts, es kostet zwar 49,90 und ist damit klar teurer als Bangla Desh, aber doch nicht sooo teuer, dass es unbezahlbar würde. Also findet es seine Köufer, zumal die Qualität i.O.ist.
Mit dieser Logik dürften wir gar keinen Klimaschutz betreiben oder?
 
Oben