Baukosten gehen aktuell durch die Decke

5,00 Stern(e) 261 Votes
Zuletzt aktualisiert 15.07.2024
Sie befinden sich auf der Seite 1074 der Diskussion zum Thema: Baukosten gehen aktuell durch die Decke
>> Zum 1. Beitrag <<

S

Smarti99

Ist doch eine klare rechensache
Wenn ich mal eine Milchmädchen Rechnung mache : 5kwh Ladung pro tag x 365 = sind 1825 kwh Einsparung pro Jahr im best case. Die Einspeisevergütung von ca. 6 cent abziehen (Stromkosten 30 C/kwh) sind 400 Euro Einsparung pro Jahr. Lebensdauer Speicher 15-17 Jahre? Ggf noch Finanzierungskosten abziehen.
Lohnt in 98 Prozent der Fälle nicht.

Gleicher unnütz wie bei Solarthermie.
 
F

fromthisplace

Mach das Dach jetzt voll (außer du hast ne steile Nordseite), egal was der Solarteur sagt und rüste den Speicher eventuell nach, wenn die Kohle nicht reicht.
 
C

clausen77

Wir befinden uns allerdings in Deutschland. Daher hat dies kaum Relevanz. Insbesondere nicht auf Bauzinsen.
Ich gebe dir Recht, erstmal nicht. Aber wenn USA gute Zahlen bringt, leitet der Markt erstmal das gleiche für Europa ab, bis dann tatsächlich schlechte Zahlen in Europa gemeldet werden.
ob das Gas wirklich abgedreht wird und die Arbeitslosenquote auch wirklich steigt, wird sich ja noch zeigen.
 
S

sysrun80

Wenn ich mal eine Milchmädchen Rechnung mache : 5kwh Ladung pro tag x 365 = sind 1825 kwh Einsparung pro Jahr im best case. Die Einspeisevergütung von ca. 6 cent abziehen (Stromkosten 30 C/kwh) sind 400 Euro Einsparung pro Jahr.
Stromkosten liegen, wenn ich mal Neuverträge vergleiche aktuell(!), zwischen 45 und 50 Cent.
 
Zuletzt aktualisiert 15.07.2024
Im Forum Baukosten / Baunebenkosten / Baupreise gibt es 824 Themen mit insgesamt 27899 Beiträgen


Ähnliche Themen zu Baukosten gehen aktuell durch die Decke
Nr.ErgebnisBeiträge
1Neue Photovoltaik-Anlage mit Speicher im Einfamilienhaus Erfahrungen 39
2Photovoltaik-Speicher - Erfahrungen? Tipps? 17
3Auf Einspeisevergütung verzichten, immer machbar? Preis Speicher? 25

Oben