Baukosten gehen aktuell durch die Decke

5,00 Stern(e) 227 Votes
Zuletzt aktualisiert 28.11.2022
Sie befinden sich auf der Seite 440 der Diskussion zum Thema: Baukosten gehen aktuell durch die Decke
>> Zum 1. Beitrag <<

S

SoL

Immer so sehen: Je höher die Zinsen, desto niedriger muss die anfängliche prozentuale Tilgung sein, um zur Rente (oder Zeitpunkt X) fertig zu sein :p

Sorry, konnte nicht anders ...
 
C

cryptoki

Immer so sehen: Je höher die Zinsen, desto niedriger muss die anfängliche prozentuale Tilgung sein, um zur Rente (oder Zeitpunkt X) fertig zu sein :p

Sorry, konnte nicht anders ...
:D ... der ist gut! Können glaube nur die drüber lachen, die jetzt nicht mehr finanzieren müssen. :)
 
P

Pinkiponk

Für uns ist das Mist, wir beschäftigen uns gearde mit einem Forward-Darlehen. :-( Sobald ich das Angebot habe, kann ich Euch ja spaßeshalber mal die Zahlen nennen.
 
mayglow

mayglow

Kannst du das bitte näher erläutern?
(Dies ist keine Anlageberatung!) Denke es geht darum, dass, wenn man rein theoretisch gerechnet hat "okay, ich könnte Sondertilgen oder ich könnte in ETFs investieren" dass im Schnitt (über mehrere Jahre) der ETF mehr abgeworfen hatte, als man beim sondertilgen bei den Zinsen sparte. (Dass ein ETF nicht risikolos ist, wird da gerne mal ausgeblendet, darum wohl das etwas überspitzte "Zockerei"). Je höher die Bauzinsen und je niedriger die Börsengewinne sind (hallo Krise) desto mehr verschiebt sich das dann Richtung "sondertilgen lohnt sich". Risikobetrachtung kommt dann eben auch nochmal obendrauf.
 
Zuletzt aktualisiert 28.11.2022
Im Forum Baukosten / Förderungen gibt es 1331 Themen mit insgesamt 35306 Beiträgen

Ähnliche Themen
31.07.2019Endfälliges Darlehen und ETF aktuell ne Überlegung Wert? - Seite 3Beiträge: 27

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben