Baukosten gehen aktuell durch die Decke

5,00 Stern(e) 260 Votes
Zuletzt aktualisiert 12.04.2024
Sie befinden sich auf der Seite 1830 der Diskussion zum Thema: Baukosten gehen aktuell durch die Decke
>> Zum 1. Beitrag <<

X

xMisterDx

Und unser Weg ist übrigens noch aus einem ganz anderen Grund fatal:
Das Ausland, zumindest das europäische und die Jungs aus den Staaten, guckt uns ja zu.

Wenn ich in Schweden erzähle, was ich zwischenzeitlich für Strom bezahlen musste, da kriegen die immer große Augen. Da kann man über den 30-40 Cent höheren Spritpreis dort nur lachen.
Zwischenzeitlich musste man in Deutschland das Zehnfache(!!) löhnen für ne kWh Strom.

Wir sind leider international aktuell kein Beispiel, wie es klappen kann... sondern leider das Beispiel, wie es garantiert in die Hose geht und zu massiven Verwerfungen führt.
Das ist auch ganz einfach erklärt, warum es nix bringt. Wenn wir weniger Gas nachfragen, dann wird es billiger... und dann verbraucht jemand anders mehr, weil er sich mehr leisten kann.

Kann mir doch keiner erzählen, dass Oma Erna im nächsten Winter wieder bei 18°C unter der Wolldecke sitzt, wenn Erdgas dann 10 Cent/kWh kostet, statt 20.
Nö, dann dreht sie wieder auf 21°C hoch.
 
X

xMisterDx

Das stimmt. Das fällt vermutlich teilweise in die Kategorie Verdrängung, und dann gibt's da ja auch noch einen Prozentsatz der Bevölkerung die das Problem als Ganzes abstreiten.
Und dann gibts auch noch die, die meinen weil sie Informatik studiert haben, hätten sie Ahnung von Technik und Physik...
 
X

xMisterDx

Das gönnst du ihr mit der kleineren Rente als das durchschnittliche Einkommen hier nicht?
Wenn man das mit Klimawandel ernst nimmt, müsste Oma Erna die Heizung auf 18°C lassen. Punkt.

Aber da geht's hier ja schon los.

Ihr schwafelt rund um die Uhr von Wärmepumpen und Ausstieg aus den Fossilen. Aber Oma Erna soll weiter Gas verfeuern, weil mans ihr gönnt.
Das passt net zsamm ;)

Die Industrie geht indes vor die Hunde. Weil die können sich das ja leisten... zum Heulen diese Dämlichkeit.
 
B

Bookstar87

Ich sag mal Corona und Queer Propaganda haben zu deutlich gezeigt, dass die "Experten" fachlich völlig daneben liegen und nur gekaufte Seelen sind. Warum sollte man beim Klimawandel denn jetzt den Narrativen folgen? Ich tat es bei den anderen Dingen zum Glück auch nicht. Habe auf die wirklichen Fachleute gehört und da hätte niemand einer Impfung für U40 Jährige zugestimmt.

Bei CO2 und Klimawandel läuft es im Prinzip genauso. Hier gibt sich chand1986 zwar offen einer Diskussion, aber hilft mir nicht, weil ich nicht beurteilen kann ob es stimmt. Vertrauen ging kaputt die letzten 3 Jahre.

Somit bin ich raus. Das schlimmste was passiert, die Menschheit geht flöten. Und ob das so tragisch wäre? Ich denke nicht.

Lasst uns Spass haben und aufhören mit Verboten und Bevormundung.
 
K

Kalibri

Also dass manche einfach diese Schwarzmalerei nicht lassen können.

Während die Lebensmittel- und Energiepreise aktuell am sinken sind, Wachstumsprognosen nach oben korrigiert und man bei den Zentralbanken schon ein Ende der Zinserhöhungen in Aussicht stellt, schwadronieren -> einzelne <- vom Untergang des Industriestandorts...

Als würden sie sichs wünschen...
 
Zuletzt aktualisiert 12.04.2024
Im Forum Baukosten / Baunebenkosten / Baupreise gibt es 815 Themen mit insgesamt 27603 Beiträgen


Ähnliche Themen
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben