Baukosten gehen aktuell durch die Decke

5,00 Stern(e) 227 Votes
Zuletzt aktualisiert 03.12.2022
Sie befinden sich auf der Seite 90 der Diskussion zum Thema: Baukosten gehen aktuell durch die Decke
>> Zum 1. Beitrag <<

Z

Zaba12

Ich kann den Klumpen vorallem nicht essen, dafür brauch ich im Alter Liquidität.

Und sollte das Haus mal an Wert verlieren, kannst du über Zinsen grübeln wie du willst, dein Vermögen leidet massiv. Alle Eier in einen Korb gelegt.
Ich kann ihn leider auch nicht stückchenweise verkaufen, bestenfalls neu beleihen. Auch doof.

Hatte mal ein interessantes Gespräch mit einem VW Ingenieur. Der konnte gar nicht nachvollziehen, warum es ne dumme Idee ist bei VW zu arbeiten, in Wolfsburg ein Haus zu kaufen und Vermögen insb. in Form von VW Aktien aufzubauen.
Wenns da mal scheppert, dann richtig.
Am besten ist dann auch noch wenn die Ehefrau auch bei VW arbeitet.

Ich weiß schon was Du mir sagen willst und ganz unrecht hast du nicht. Wahrscheinlich denken wir ähnlich nur die Reihenfolge der Investition von Überschüssen wird bei mir eine andere sein.

Die Liquidität kommt außerdem daher das man aufgrund der Sondertilgung mit 50 ein abbezahltes Haus hat und mit dem Geld nur noch in ETF oder andere Anlagen gehen kann, weil man nicht mehr weiß wohin mit der Kohle :p

Zum Thema Klumpen:
Ich sag mal so, wir wohnen in einer finanzstarken Region mit vielen Konzernen im Umkreis von 10-30km um Nürnberg/ Erlangen/ Herzogenaurach. Das ist nicht wie in WOB das es nur VW und die Zulieferer gibt. Auch wird man mir nie hier irgendwas vor die Nase stellen was den Wert mindern wird.

Aber wenn es so kommen, wird der Aktienmarkt vorher abstürzen, da hilft auch ein gestreutes Portfolio nicht mehr (nur meine persönliche Meinung).
 
DaSch17

DaSch17

natürlich noch abzgl. Gebühren
Kosten (Agio und laufende Kosten für den Deka Dax ETF) noch abgezogen war das trotzdem besser als SoTil.

Es kann ja jeder machen was er will. Ich denke wir werden das dreiteilen:

1. Mindesttilgungsrate der Bank i. H. v. anfängl. 1,5 % p.a.
2. Differenz von anfängl. Tilgung von 1,1 % p.a. (anfängliche Tiilgungsrate von 2,6 % p.a. = Volltilgung bis zu Ende Gesamtlaufzeit ohne SoTil) in einen ETF–Fondssparplan als festes Tilgungsersatzmittel (Abtretung an Bank)
3. 500 € p.m. in einen zweiten ETF–Fondssparplan statt jährlicher SoTil ohne Abtretung, sodass man das Geld ggf. auch noch für was anderes verwenden kann.
 
Zuletzt bearbeitet:
Tolentino

Tolentino

Bei Aktien oder Fondgewinnen muss man noch Steuern zahlen. Bei eingesparten Zinsen nicht.
Aber ansonsten ist langfristig breit gestreut sicher auch nicht so riskant.
Aber es kommt auch auf die Finanzierung drauf an.
 
rick2018

rick2018

25% Steuer. Die Meisten werden mit 1,x% finanziert haben. Bei ein Aktienrendite von 8% bleiben somit immer noch 6% übrig. Also 4% mehr als wenn man sondertilgt. Deie Steuer fällt auch erst bei Verkauf an.
 
Hendrik1980

Hendrik1980

Mal wieder was zum Thema: Wir haben bei unserem Architektenentwurf jetzt die Reisleine gezogen und planen nochmal auf kostengünstige Herstellung bedacht komplett neu inkl. neuer Baueingabe . Die ersten Rückmeldungen haben allesamt die Kostenberechnung des Architekten massiv (> 15%) überschritten. Da wäre der Puffer faktisch schon vor Beginn aufgebraucht gewesen. Wird’s halt nun doch der rechteckige Kasten statt Winkelbau. War eine schwierige Entscheidung aber eine niedrigere, gut stemmbare Rate wird wohl auf Dauer glücklicher machen als das aufwändigere, vermeintlich schönere Haus. Aber keine Sorge, das Raumprogramm passt trotzdem für uns und die “Must haves” für uns sind nach wie vor mit drin. Habt ihr in aktuellen Ausschreibungen ähnliche Erfahrungen gemacht? Wie bieten denn die üblichen Fertighausanbieter zur Zeit so an?
Das würde mich auch interessieren! Welche Rückmeldungen haben denn die Kostenberechnungen überschritten? Welche Ausschreibungen habt ihr schon gemacht? Rohbau und Dach? Musstet ihr Statik und Bauantrag dann nochmal komplett überarbeiten?
Wir werden vermutlich in den nächsten 4-6Wochen die ersten Angebote einholen und denken schon darüber nach, wie man ggf. einsparen kann ohne wieder ganz neu mit der Planung zu beginnen.
 
Zuletzt aktualisiert 03.12.2022
Im Forum Baukosten / Förderungen gibt es 1332 Themen mit insgesamt 35393 Beiträgen

Ähnliche Themen
31.07.2019Endfälliges Darlehen und ETF aktuell ne Überlegung Wert? Beiträge: 27
02.01.2021Finanzierungsbewertung. Gesamtes Eigenkapital an Bank angeben? - Seite 4Beiträge: 19

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben