Baukosten gehen aktuell durch die Decke

5,00 Stern(e) 260 Votes
Zuletzt aktualisiert 29.02.2024
Sie befinden sich auf der Seite 1320 der Diskussion zum Thema: Baukosten gehen aktuell durch die Decke
>> Zum 1. Beitrag <<

P

Pitiglianio

Vor ein paar Tagen sah ich ein Interview von, war es ARD Intendant Tom Buhrow? Von diesem Interview ich einerseits schockiert war, und andererseits es auch genau so vermutet hatte.
Kann jetzt nicht mehr genau wieder geben, aber sinngemäß wurde gesagt: Dass die öffentlich rechtlichen den Auftrag hatten, als seinerzeit die AfD bundesweit eine immer höhere Wählergunst inne hatte, die Partei mit allen möglichen Mitteln zu diskreditieren.
Unparteilichkeit war nicht angesagt.

Ich lese und höre, auch ohne Telegram und anderen diversen Verschwörungsmedien, immer wieder solche und ähnliche verstörende Aussagen.
Wenn man sich nur ein wenig versucht ein eigenständiges reflektiertes Bild der aktuellen Meinungspolitik in Deutschland zu machen, wird man schnell merken, dass etwas nicht mehr stimmt. Völlig unabhängig davon auf welcher politischen Seite man steht.
 
A

Allthewayup

Bevor die Diskussionen hier wieder eskalieren, melde ich mal Vollzug beim Hausabbruch. Lief soweit alles gut, aber auch nur weil ich täglich mit von der Partie war und damit meine ich nicht Hände in den Hosentaschen und Podiumsplatz sondern Gummistiefel und im Dreck. Die Herausforderung lag darin, den Bagger auf den Quasi nicht vorhandenen Außenflächen zu rangieren. Mit etlichen Altreifen und Holzplanken aus dem Abrisshaus ist aber auch das gelungen ohne das der Bürgersteig einen neuen Belag benötigt. Beim Ausheben der Streifenfundamente und bedingt durch einen Fahrerwechsel im Bagger durften wir am Samstag dann noch ca. 3 Tonnen Fundamente auf den letzten drücker ausbuddeln und kleinmeiseln. Die Kosten blieben bis auf den letzten Bauschutt-Container, ein paar Kanister Diesel für den Bagger und Kleinzeug (~ Summe 1k) im verhandelten Rahmen.
Nun ist noch ein Anhänger voll Restmüll und der Schuppen zu entsorgen, dann ist dieser Meilenstein auch endlich erreicht. Da ich großes Interesse daran hatte, pünktlich fertig zu werden, war ich mir eben nicht zu schade mich da ein paar Tage nützlich zu machen. Nebenbei habe ich eine Menge über den Bagger und dessen Anbauteile sowie die Technik dahinter gelernt. Das wechseln der Werkzeuge kann ich jetzt im Schlaf ;-)
Faszinierend fand ich den Betonbrecher. Der Bagger nimmt das Teil auf wie eine Schaufel und eine bewegliche Stahlplatte in dieser „Schaufel“ zerquetscht die Brocken etwa auf Tennisballgröße. In einem Tag war der gesamte Beton geschreddert. Den Betonbruch habe man dann gleich auf eine Baustelle gefahren wo eine Auffüllung notwendig war. Das fand ich faszinierend, da ich davon ausging dass das alles auf der Deponie landet. Auch das Altholz wird thermisch verwertet hat man mir gesagt. So haben ungefähr 50% der verbauten Materialien des alten Hauses einen zusätzlichen Nutzen und landen nicht auf irgendeinem Haufen der endlos weiter wächst.
 
kati1337

kati1337

Ich wollte gar keine Mediendiskussion lostreten. Ich meinte damit auch nicht, dass unser ÖRR nicht etwas "gefärbt" ist, wenn man das so sagen kann. Das ist uns glaub ich allen klar, auch wenn die Meinungen über "wie sehr" vermutlich stark auseinandergehen.
Aber es ist nochmal ne ganz andere Hausnummer, wenn die ÖR in deinem Land a) die einzigen sind die's noch gibt, und b) behaupten, was dein Land militärisch tut sei legitim und richtig, während sich __ die GESAMTE UN __ einig ist, dass es ein völkerrechtswidriger Angriffskrieg ist.
 
D

danielohondo

Ich wollte gar keine Mediendiskussion lostreten. Ich meinte damit auch nicht, dass unser ÖRR nicht etwas "gefärbt" ist, wenn man das so sagen kann. Das ist uns glaub ich allen klar, auch wenn die Meinungen über "wie sehr" vermutlich stark auseinandergehen.
Aber es ist nochmal ne ganz andere Hausnummer, wenn die ÖR in deinem Land a) die einzigen sind die's noch gibt, und b) behaupten, was dein Land militärisch tut sei legitim und richtig, während sich __ die GESAMTE UN __ einig ist, dass es ein völkerrechtswidriger Angriffskrieg ist.
Das was du nicht wolltest hast du aber mit dem Beitrag losgetreten. Ich gebe dir grundsätzlich Recht in allen Punkten.
Es fällt jedoch sehr auf, wie westliche Medien den Krieg wahrnehmen im Vergleich zu 2003, wo völkerrechtswidrig im Irak einmarschiert wurde. Da waren die Medien in USA auch alle pro und unsere gespalten. Bei uns gab es pro und contra. Was in Russland passiert ist nichts anderes als in USA 2003.
Der aktuelle Krieg löst in mir unglaublichen Schmerz und Trauer aus.
 
G

Gudeen.

Bei uns gab es pro und contra. Was in Russland passiert ist nichts anderes als in USA 2003.
Sorry, ist zwar echt das falsche Forum für politische Diskussionen, aber das kann man so nicht stehen lassen.
2003 haben die USA unter falschen vorgaben einen grausamen Diktator gestürzt, Russland führt einen brutalen Angriffskrieg gegen ein demokratisches Land mit dem erklärten Ziel dieses zu zerstören und Land zu annektieren.
Beides völkerrechtswidrig, beides falsch, aber ansonsten könnten die Unterschiede nicht größer sein ☹
 
Zuletzt aktualisiert 29.02.2024
Im Forum Baukosten / Baunebenkosten / Baupreise gibt es 810 Themen mit insgesamt 27483 Beiträgen
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben