Baukosten gehen aktuell durch die Decke

5,00 Stern(e) 260 Votes
Zuletzt aktualisiert 24.05.2024
Sie befinden sich auf der Seite 1880 der Diskussion zum Thema: Baukosten gehen aktuell durch die Decke
>> Zum 1. Beitrag <<

kati1337

kati1337

In welcher Region seid ihr?

bei uns gibt’s auch noch ein paar, die am Bauen sind (wir selber auch), denke aber, dass da überwiegend noch diejenigen im Gange sind, die im Zinsaufschwung zugeschlagen haben.
Jop, da gehören wir auch dazu. Unsere Nachbarn die noch im Bau sind auch. Die restlichen Häuser sind schon weiter als wir. Kenne persönlich niemanden der gerade anfängt / angefangen hat.
 
Y

Ytong2023

Der durchschnittliche Zins der letzten 40 Jahre lag bei 7,2 Prozent für Hypothekendarlehen. Heute reden wir über 4,xx Prozent.
Im Prinzip jammern auf hohen Niveau. Das Problem sind jedoch die überdurchschnittlich hohen Baukosten.

Das Verhältnis Preis zu Zins ist heute deutlich schlechter als vor vielleicht 15 Jahren. Da hat man für sein Geld noch deutlich mehr Haus bekommen.

Und wer 2012 zu 1,xx Prozent auf 10 Jahre Zinsfestschreibung mit 1 Prozent Tilgung finanziert hat, der hat jetzt natürlich ein Problem.
 
Tolentino

Tolentino

Ich würde sagen wer 2012 so nen Kredit abschließen konnte hat auch heute kein Problem, die Bonität müsste unglaublich sein.
Damals waren die Zinsen für 10-jährige noch bei 2,5%-3%
 
X

xMisterDx

Solche Kredite (1% Zins, 1% Tilgung auf 10 Jahre) hat kaum einer abgeschlossen, weil es vollkommen unsinnig war und ist.
Diese Sau wird immer wieder durchs Dorf getrieben, um die Hoffnung auf zwangsversteigerte Schnäppchen am Leben zu erhalten bei denen, die sich nicht getraut haben in der Niedrigzinsphase zu bauen...

Aber selbst wenn. Die Gehälter sind seit 2012 um 25% gestiegen, die Hauspreise seither in vielen Regionen auf das Doppelte geklettert. Man muss also nicht durchschnittlich 350-400.000 EUR finanzieren, wie heute wohl im Schnitt üblich, sondern nur 175-200.000 EUR. Das sollte auch zu 4% kein Problem darstellen...

Ich kann ja verstehen, dass am Spielfeldrand mit den Hufen gescharrt wird. Aber die große Welle an Privatinsolvenzen bei Hausbesitzern wird nicht kommen. Weil man sich zunächst einmal massiv einschränkt, um das Haus zu behalten. Da verliert man nämlich nicht nur Kohlen, sondern auch "zuhause".
Und auch Banken lassen mit sich reden. Das Risiko ein Haus Bj 2012 mit Gasheizung zwangszuversteigern ist bei weitem nicht 0.
Und die Bank kriegt am Ende auch niemals mehr raus, als ihr zusteht. Der Überschuss beim Verkauf geht an den ehemaligen Besitzer.

Ohnehin... bei solchen Zwangsversteigerungen gehen nur Häuser als Schnäppchen weg, die man nicht geschenkt haben will. In guten Lagen, in solider Qualität treiben sich die Bieter in Sphären, da kann man auch gleich aufm Markt kaufen.
 
M

Maulwurfbau

Der Holzpreis ist aktuell wieder extrem gefallen. Hat jemand Anhaltspunkte ob das im Holzbau ankommt? Gehen die Preise für Fertighäuser runter? Immerhin kostet Holz im Vergleich zum Letzten Jahr nur noch die Hälfte oder gar weniger.
 
Zuletzt aktualisiert 24.05.2024
Im Forum Baukosten / Baunebenkosten / Baupreise gibt es 820 Themen mit insgesamt 27663 Beiträgen


Ähnliche Themen
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben