Baukosten gehen aktuell durch die Decke

5,00 Stern(e) 260 Votes
Zuletzt aktualisiert 27.02.2024
Sie befinden sich auf der Seite 1990 der Diskussion zum Thema: Baukosten gehen aktuell durch die Decke
>> Zum 1. Beitrag <<

K

Konsument4

Zum wiederholten Male, die Zinsen werden nicht runtergehen. Sie werden weiter steigen. Und zwar massiv. Allein die aktuelle Zinspause lässt die Preise wieder massiv steigen. Die Lebensmittelpreise ziehen gerade wieder extrem an.
Wer sich sicher ist, dass die Zinsen steigen, kann jetzt gehebelte Bond Zertifikate leerverkaufen. Am besten jetzt noch zu günstigen Zinsen kreditfinanziert. Die Gewinnmöglichkeit ist nur durch den Zweifel an die eigene Genialität beschränkt.
 
B

Buchsbaum

Fürstenwalde hat bei illegalen Zins-Geschäften viel Geld verloren. Der Versuch, ehemalige Amtsträger in Haftung zu nehmen, scheiterte vor Gericht.

Im Rechtsstreit zwischen der Stadt Pforzheim und der Deutschen Bank wegen verlustreicher Zinsgeschäfte hat der Gemeinderat einen Schlusstrich gezogen.

Volksbank Heilbronn muss wegen Aktien- und Zinsgeschäften mit Millionen gestützt werden.

Kreissparkasse Köln offenbart Ertragsprobleme im Zinsgeschäft.


Ist schon klar. Gehebelte Bond Zertifikate.
Wenn selbst die Profis daran scheitern. Ich halte nichts von gehebelten Derivaten und Geschäften damit. Ich halte es lieber mit greifbaren Dingen als mit hochspekulativen Anlagegeschäften mein Geld aus dem Fenster zu schmeißen.
 
C

chand1986

Zum wiederholten Male, die Zinsen werden nicht runtergehen. Sie werden weiter steigen. Und zwar massiv. Allein die aktuelle Zinspause lässt die Preise wieder massiv steigen. Die Lebensmittelpreise ziehen gerade wieder extrem an.
Wieso sollten sie? Die aktuelle Zinshöhe hat die Konjunktur schon ganz gut abgewürgt. Und die Erzeugerpreise sinken seit Monaten. Teilweise zweistellige Raten minus zum Vormonat.
 
G

guckuck2

Gestern hatte ich mal so einen Beitrag gelesen. Ich weiß gar nicht mehr wo es war, ich glaube in der Welt.

Ein Paar, er Wirtschaftsingenieur, sie Juristin mit einem Netteinkommen von 8400 Euro. Selbst die können sich kein Haus mehr im Stuttgarter Raum leisten. nicht mal mehr ein Reihenhaus. Zu mieten gibt es auch nichts mehr vernünftiges. Und wenn ebenfalls sehr teuer.

Die Rate für ein Reihenhaus wäre aktuell über 4000 Euro. So sieht man also, selbst als bester Verdiener ist hier nichts mehr zu machen wenn man sich nicht völlig verschulden will. wir reden hier von einem Paar welches sicherlich zusammen ein Jahreseinkommen von 180.000 Euro Brutto hat.

Und Familien mit so hohen Einkommen dürften eher die Ausnahme statt die Regel sein. Und in Zeiten von knappen Kassen werden nun die Besitzer von Bestandsimmobilien gerupft. Und zwar so richtig. Wir befinden uns im Niedergang.

Da hilft es nun auch nichts mehr die AfD zu wählen oder eine Wagenknecht. Das Kind ist bereits in den Brunnen gefallen.
das genannte Paar kann sehr wohl, es will aber nicht. Gewaltiger Unterschied.

zieht halt aus den Städten weg. Das ist die Konsequenz. Mit Niedergang hat das allerdings nix zu tun
 
Tigerlily

Tigerlily

Gestern hatte ich mal so einen Beitrag gelesen. Ich weiß gar nicht mehr wo es war, ich glaube in der Welt.

Ein Paar, er Wirtschaftsingenieur, sie Juristin mit einem Nettoeinkommen von 8400 Euro. Selbst die können sich kein Haus mehr im Stuttgarter Raum leisten. nicht mal mehr ein Reihenhaus. Zu mieten gibt es auch nichts mehr vernünftiges. Und wenn ebenfalls sehr teuer.

Die Rate für ein Reihenhaus wäre aktuell über 4000 Euro
Ich lese in der Welt vom 12.10.23 genau das Gegenteil, nämlich:

Sinkende Preise – Der Traum vom Eigenheim rückt wieder in greifbare Nähe!

Reihenhäuser gibt es hier im Stuttgarter Raum ab €420.000 zu kaufen, zu mieten ab €1.500 kalt (Nach oben natürlich offen, die Emmerich-Villa im Nobelviertel Sindelfingen war meine ich für 3,6 Mio inseriert )
Das ist natürlich nicht Halbhöhenlage / Stadtgebiet Stuttgart und auch nicht mit nennenswert Garten oder Neubaustandard oder überdurchschnittlich Wohnfläche.
ohne Eigenkapital geht auch nix, aber wenn man gezielt Eigenkapital anspart und seine Ansprüche den finanziellen Möglichkeiten anpasst ist es mit so einem überdurchschnittlichen Einkommen möglich, hier ein Haus zu kaufen.
Und Mieten geht immer mit dem Einkommen, das ist Quark, das man da hier nichts findet
 
X

xMisterDx

Ja, diese Jammergeschichten kommen auch auf ntv regelmäßig. Letztens ne Alleinerziehende mit 2 Kindern, knapp 5.000 Netto, Eigentum, 3 Urlaube im Jahr und mal eben 5.000 Kracher sondergetilgt in 2022... beschwerte sich, dass man sich ja nix mehr leisten kann...

Die Leute haben jedes Maß verloren und auch jedes Gespür dafür, wie gut es einem mit 5, 6, 7.000 EUR Netto geht.
 
Zuletzt aktualisiert 27.02.2024
Im Forum Baukosten / Baunebenkosten / Baupreise gibt es 810 Themen mit insgesamt 27477 Beiträgen

Ähnliche Themen
12.09.2021Kauffinanzierung: wieviel Eigenkapital (bei den niedrigen Zinsen)? Beiträge: 27
29.08.2016Können wir uns das leisten? Einkommen / Investition / Eigenkapital Beiträge: 135
24.01.2020Wann Eigenkapital einsetzen? Beiträge: 41
11.04.2022Hausbau 2024, wenig Eigenkapital finanzierbar? Beiträge: 75
04.06.2020Hausbau Doppelhaushälfte trotz niedrigem Eigenkapital mit langer Kredit-Laufzeit sinnvoll? Beiträge: 79
28.03.2011Können wir uns ein Hausbau ohne Eigenkapital leisten? Beiträge: 14
29.09.2022hohe Zinsen bei Zinsbindung, Alternative Flex-Darlehen? Beiträge: 54
07.03.2023Hausbautraum 2025/26 realistisch? Aktuell kaum Eigenkapital, aber wir kämpfen! Beiträge: 52
02.02.2016Ohne Eigenkapital geht es nicht! Beiträge: 109
15.07.2018Hauskauf - Eigenkapital durch Ratenkredit aufbessern? Beiträge: 13
22.04.2019Immobilien-Kredit mit hoher Besicherung, aber wenig laufendem Einkommen Beiträge: 35
15.05.2016Eigenheim - Grundstück Planen / Finanzierung mit Einkommen ok? Beiträge: 22
26.03.2022Machbarkeit Hausfinanzierung 4,6k€ Netto 140k€ Eigenkapital Beiträge: 36
05.10.2014Hausbau ohne Eigenkapital Beiträge: 26
30.08.2016Baufinanzierung 40.000€ Eigenkapital, gebunden an Eigentumswohnung Beiträge: 29
10.05.2022Haus kaufen mit Eigenkapital + Kredit, Sanieren durch Verkauf von Immobilie Beiträge: 24
14.05.2016Hauskauf: Finanzierung (mit/ohne Eigenkapital) Beiträge: 24
15.10.2022Baufinanzierung ohne Eigenkapital als Möglichkeit? Beiträge: 160
02.09.2013Darlehen TEUR 500 - möglich mit monatlichem Einkommen? Beiträge: 18
01.07.2021Finanzierung / Eigenkapital / ELW - Grundsätzliche Gedanken Beiträge: 48
11.07.2022Hausbau trotz steigender Zinsen / Baukosten noch realistisch? Beiträge: 54
15.09.2016Finanzierung ohne Eigenkapital mit Sicherheit?? Beiträge: 52
28.04.2017Baufinanzierung und das Eigenkapital Beiträge: 15
04.07.2016Mit viel Eigenkapital was anfangen? Beiträge: 17
11.06.2022Einsatz von Kredit vs. Eigenkapital Beiträge: 41
07.05.2021Wie lange habt ihr für euer Haus Eigenkapital gespart? Beiträge: 245
20.06.2013Probleme mit Eigenkapital - Immobilienkauf Beiträge: 15
10.01.2017Baufinanzierung ohne Eigenkapital, dafür anderweitigen Verbindlichkeiten Beiträge: 36
23.07.2020Wie ist ein 400k Darlehen ohne Eigenkapital finanzierbar? NettoEK bei 4.500€ Beiträge: 293

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben