Baukosten gehen aktuell durch die Decke

5,00 Stern(e) 95 Votes
M

Myrna_Loy

Ich brauch in der Stadt auch für die 20 km zur Arbeit eine Stunde. Egal mit welchem Verkehrsmittel.
 
B

BauherrFranken

Ich brauche für 150 km ca. 1,5 Stunden :). Da bin ich ja regelrecht zeiteffizient unterwegs ;-)!
 
B

BauherrFranken

Mit Homeoffice relativiert sich jedoch vieles. Für mich ist es jedoch Lebensqualität, wenn ich morgens das Haus verlassen und in der Arbeit auch soziale Kontakte pflegen darf.
 
M

matte1987

Die "2 bis 3mal die Woche kann ich schon pendeln" Distanz zur Großstadt wurde womöglich durch Corona dauerhaft aufgewertet. Da profitieren Kleinstädte, die vor Ort alles bis zum Gymnasium bieten, außer gut bezahlte Konzernjobs. Inklusive Teilzeitjob für die Frau im Ort. Der Familienvater würde zu Grunde gehen, wenn er 5mal pendelt, bei 2 oder 3 Tagen pro Woche bleibt aber noch Möglichkeit für Sport oder Zeit mit Kindern an den Heimarbeitstagen. Und diese Überlegung werden nun viele machen, gerade bei den asozialen Preisen im 50-100km Radius um München. Dann besser gleich 150-200km von München weg, wo es wieder bezahlbar wird, Kleinstadt oder Dorf ist es ja auch 50km von München entfernt. Nur halt doppelt so teuer.
So mach ich's seit 5 Jahren. 1x Pro Woche geht's 180km nach München in die Firma. Geile Sache :)
 
S

Scout

Wo gibt's noch solche Autobahnen mit echter (!) Durchschnittsgeschwindigkeit über 100km/h um Berufsverkehr? Purer Neid bei mir aus NRW
In mein altes Büro war das nicht so das Problem gewesen: Wohnen in der Stadt, Arbeiten auf dem Land. Also immer den Stau auf der Gegenfahrbahn :p OK, die ersten 1500 m bis zur Auffahrt mit 3 Ampeln waren eine Qual, da habe ich manchmal länger für gebraucht als für die folgenden 42 km...
 
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben