Baukosten gehen aktuell durch die Decke

5,00 Stern(e) 218 Votes
G

guckuck2

Falsch. Das ist eine Frage der Mentalität. Hier leben einfach viele Schweineigel die alles verdrecken. Müll auf die Straße werfen, am Strand die Grillreste liegenlassen, Graffiti, in den Bahnhof pullern und und und.
Das gibt es in dem Ausmaß in Singapur nicht.
Wenn alle sich Mühe geben würden, müsste auch nicht soviel Müll und Dreck beräumt werden.
Alles was du an Fehlverhalten beschreibst, finde auch ich nicht gut.
Die Frage ist, wie weit man bereit ist zu gehen, um "tugendhaftere" Verhaltensweisen durchzusetzen?
Singapurs Antwort ist da ziemilch klar: Gerne auch mit Gewalt.
Und falls nicht unmittelbar, z.B. auf Grund von Homosexualität oder kleinsten Mengen von Rauschmitteln (-> Todesstrafe droht), dann durch absurd hohe Geldstrafen, die für einen Großteil der Bevölkerung, die diese nicht bezahlen kann, zu härten, auch gerne körperlichen, Bestrafungen führt.
Für ne unverzollte Zigarette im Gepäck (aká Steuerhinterziehung) wird dir da schön das Gesicht massiert.

Aber ja, alles schön sauber da.

Ist es das wert?

Sich immer nur die Rosinen rauszupicken, ist ja einfach. Willkommen in Utopia.

Es wäre doch wesentlich besser, man würde die Schulspeisung oder Verpflegung im Kindergarten kostenlos machen. aber dafür fördern wir lieber E-Autos die sich Menschen mit kleinen Kindern in den meisten Fällen gar nicht leisten können.
Falsch, wir brauchen beides. Die Welt ist nicht nur schwarz oder weiß, 1 oder 0.

In Bayern gibt es das Familiengeld für die Ersten 36 Monate. Das sind 300 Euro pro Monat um die Familien zu unterstützen. Egal ob damit das Elterngeld auf 24 Monate gestreckt werden kann oder eben die Betreuungskosten übernommen sind.
Dazu kommt ein Zuschuß von 100 Euro pro Monat ab dem 1. Lebensjahr bis zur Einschulung.
Du hast vergessen zu erwähnen, dass es diese Prämien nur gibt, wenn man das Kind nicht zur Kita schickt. Zurecht wird diese Zuwendung daher als Herdprämie bezeichnet. Die Opposition wollte das Geld lieber in die Förderung von Kitas stecken.

Im armen NRW ist man ja eher der Ansicht, dass der Kita Aufenthalt wertvoll für das Kind ist, sodass mittlerweile das letzte und vorletzte Kindergartenjahr komplett kostenfrei ist (ggf. zzgl. Essensgeld, je nach Kommune). Es gibt hier Parteien, die im Wahlprogramm anregen, ob das letzte Kindergartenjahr nicht sogar verpflichtend sein sollte, um einen guten Übergang in die Grundschule zu ermöglichen (Bildungsstand, Gruppenverhalten, Sozialisierung, ...).

So weit liegt diese Nation kulturell auseinander.
 
O

Oetti

Das sagt jemand der sich die Elternzeit mit seiner Frau geteilt hat und bei dem beide Elternteile nur noch 70% arbeiten
Wie hattet ihr die Elternzeit untereinander aufgeteilt? Wir überlegen auch, dass ich beim nächsten Kind den Hauptteil der Elternzeit nehmen werde und anschließend evtl. meine Arbeitszeit reduziere. Freue mich über einen Austausch - gerne auch per PN.
 
S

Smarti99

Das Problem ist, dass kaum einer in der westlichen Welt verstanden, hat wie wichtig es ist mehr Kinder zu bekommen, um unseren Wohlstand zu halten. Wie schon oft geschrieben bringt die Alterung unserer Gesellschaft (und rückläufige Geburtenzahl) wesentliche Nachteile mit sich: Weniger Konsum, kein Wirtschaftswachstum, kein Geld für Rente.

Daher wäre es klug, wenn die Kinderbetreuung kostenlose wäre. In Ungarn bezahlt man ab 3 Kindern keine Lohnsteuer mehr. Orban hats verstanden, auch wenn die es aus anderen Gründen auch nicht hinbekommen.

Das wohnen in Wohnblöcken und MFH gibt dann den Dolchstoß. Früher auf dem Land haben die Kinder mitgeholfen zu Arbeiten und haben Geld gebracht, in der Stadt kosteten sie nur mehr Geld.
 
mayglow

mayglow

ich reisse das mal brutal aus dem Zusammenhang, denn, egal in welchem Zusammenhang, das kannst du doch nicht ernst meinen?
Man kann jemanden auch doof finden und trotzdem feststellen, dass er vereinzelte gute Ideen hat... Aber ja etwas unglücklich formuliert auf jeden Fall... (trotzdem... es kommt doch direkt im noch selben Satz der Hinweis, dass es da Probleme gibt, also musste man das jetzt wirklich da rausreißen?)
 
H

haydee

Alles was du an Fehlverhalten beschreibst, finde auch ich nicht gut.
Die Frage ist, wie weit man bereit ist zu gehen, um "tugendhaftere" Verhaltensweisen durchzusetzen?
Singapurs Antwort ist da ziemilch klar: Gerne auch mit Gewalt.
Und falls nicht unmittelbar, z.B. auf Grund von Homosexualität oder kleinsten Mengen von Rauschmitteln (-> Todesstrafe droht), dann durch absurd hohe Geldstrafen, die für einen Großteil der Bevölkerung, die diese nicht bezahlen kann, zu härten, auch gerne körperlichen, Bestrafungen führt.
Für ne unverzollte Zigarette im Gepäck (aká Steuerhinterziehung) wird dir da schön das Gesicht massiert.

Aber ja, alles schön sauber da.

Ist es das wert?

Sich immer nur die Rosinen rauszupicken, ist ja einfach. Willkommen in Utopia.



Falsch, wir brauchen beides. Die Welt ist nicht nur schwarz oder weiß, 1 oder 0.



Du hast vergessen zu erwähnen, dass es diese Prämien nur gibt, wenn man das Kind nicht zur Kita schickt. Zurecht wird diese Zuwendung daher als Herdprämie bezeichnet. Die Opposition wollte das Geld lieber in die Förderung von Kitas stecken.

Im armen NRW ist man ja eher der Ansicht, dass der Kita Aufenthalt wertvoll für das Kind ist, sodass mittlerweile das letzte und vorletzte Kindergartenjahr komplett kostenfrei ist (ggf. zzgl. Essensgeld, je nach Kommune). Es gibt hier Parteien, die im Wahlprogramm anregen, ob das letzte Kindergartenjahr nicht sogar verpflichtend sein sollte, um einen guten Übergang in die Grundschule zu ermöglichen (Bildungsstand, Gruppenverhalten, Sozialisierung, ...).

So weit liegt diese Nation kulturell auseinander.
Nein keine Herdprämie. Das Gerücht hält sich nur hartnäckig. das Familiengeld in Bayern ist unabhängig von der Erwerbstätigkeit. Und es sind nur 250 Euro für die Monate 13 bis 36. Monat.
Die 300 Euro gibt es ab dem 3. Kind
 
Zuletzt aktualisiert 30.09.2022
Im Forum Baukosten / Förderungen gibt es 1325 Themen mit insgesamt 34133 Beiträgen
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben