Baukosten gehen aktuell durch die Decke

5,00 Stern(e) 260 Votes
Zuletzt aktualisiert 15.04.2024
Sie befinden sich auf der Seite 800 der Diskussion zum Thema: Baukosten gehen aktuell durch die Decke
>> Zum 1. Beitrag <<

WilderSueden

WilderSueden

So einmalig ist das jetzt auch nur wenn man nicht über den Tellerrand schaut. Japan hat sein über 25 Jahren Leitzinsen nahe Null...
 
F

Fuchsbau35

Aktuell haben wir normale Zinsen (3-4%). Leitzins bei 0% bzw. Minuszinsen und Darlehenszinsen von 0,xx-1,xx% waren einmalig. Wer sich zu den Zinssätzen keine 20-30-Jahreskonditionen gesichert hat...wir haben zu 99% lange Laufzeiten beraten und verkauft.
Jepp, leider hat man uns für so lange Laufzeiten dann um die 2% und mehr angeboten. Auch wenn klar war, dass das alles so nicht bleibt bzw. bleiben kann, die aktuellen Entwicklungen waren doch nicht wirklich absehbar. Und wer weiß, was da demnächst noch kommt.
 
SumsumBiene

SumsumBiene

Wir haben auch 20 Jahre und ne Kombination mit einem flexiblen Bausparvertrag. Zuerst war ich, aufgrund der vielen negativen Einträge, auch skeptisch, aber jetzt sehe ich das komplett anders und bin froh so gut beraten worden zu sein.
 
se_na_23

se_na_23

Wahrscheinlich 4-5% für 10 Jahre... Dann ist aber auch der Bau tot bis sich entweder der Zins beruhigt oder die Baupreise 20-25% fallen...
 
D

driver55

Haha, same here. Mir ist es auch zu warm! Also, wenn wir 2031 den gesamten Rest in einen Kredit für (optimistisch) 2% eher >4%) stecken, zahlen wir deutlich mehr Zinsen als mit dem Bausparer plus evtl. "Kleinkredit". Die Rechnung macht bei uns m.E. deshalb Sinn weil wir eh mit großen Sondertilgung in den nächsten Jahren kalkuliert haben. Wäre das Geld letztes Jahr flüssig gewesen, hätten wir es eher als Eigenkapital genutzt und weniger Darlehen aufgenommen und dann sogar wahrscheinlich nur 0,8% Zinsen gezahlt.
War aber nicht möglich. Ja, tatsächlich haben wir da ne ordentliche monatliche Rate, aber die müssen wir ja nicht bedienen. Wenn es weniger Bausparer wird, dann ist es ebenso. Das Risiko gehen wir ein. Ohne die bald verfügbaren Rücklagen wäre dieses Konstrukt natürlich wenig sinnvoll.
Ja, ja, die Bank hat halt wieder dran verdient.
3100€+Sondertilgung, ja ne, is klar. :D
 
mayglow

mayglow

3100€+Sondertilgung, ja ne, is klar. :D
Die 3100 hattest du ja erstmal ausgerechnet und die beinhalten meinem Verständnis nach doch genau die Sondertilgung? (wenn ich was von "freiwerdendem Kapital" und sowas lese, dann klingt das für mich auch nicht unbedingt nach "wir zahlen da monatlich die 1200€ in den Bausparer ein" sondern eher nach "wir zahlen monatlich nen bisschen und darüber hinaus nen paar mal ordentlich was ein" oder so in der Art. gibt darüber hinaus auch Leute mit nicht zu unterschätzenden Bonuszahlungen etc) Wenn sie sich damit wohler fühlen, lass sie doch *shrug* Wenn die Zinsen in 9 Jahren genauso sind wie jetzt, haben sie wohl recht behalten und an der Front gespart... wenn nicht, dann hätte man wohl anders mehr raus holen können, aber so wirklich relevant scheint das ja nicht zu sein, wenn sie über die normale Rate hinaus soviel im Bausparer beiseite legen können....
 
Zuletzt aktualisiert 15.04.2024
Im Forum Baukosten / Baunebenkosten / Baupreise gibt es 816 Themen mit insgesamt 27622 Beiträgen


Ähnliche Themen
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben