Baukosten gehen aktuell durch die Decke

5,00 Stern(e) 88 Votes
Z

Zaba12

Wir stehen kurz vor Beginn der Arbeiten für unseren Flachdachbau mit aufgesetzten Staffelgeschoss (ca. 140 m² Gesamtfläche). Die Dachdeckerangebote, wenn überhaupt wer Interesse hat, sind völlig utopisch. Architektenschätzung vor einem halben Jahr lag bei 35k. Die wenigen Angebote die wir erhalten liegen bei 60k. Lt. Statistischem Bundesamt liegen die Preissteigerungen aber bei "nur" 8 % und selbst die Großhändler geben im Netz Materialpreiserhöhungen von 5 - 10 % (Bauder) an. Wo kommt diese Diskrepanz her?
Quersubventionierung der Verluste aus angenommenen Angeboten die in den letzten 6 Monaten realisiert wurden.
 
I

i_b_n_a_n

... Die Dachdeckerangebote, wenn überhaupt wer Interesse hat, sind völlig utopisch. Architektenschätzung vor einem halben Jahr lag bei 35k. Die wenigen Angebote die wir erhalten liegen bei 60k. ... Wo kommt diese Diskrepanz her?
Hattet ihr denn vor einem halben Jahr ein Angebot eingeholt? Vermutlich hat die Architektenschätzung bereits krass danebengelegen?
 
M

MontyPython

Hattet ihr denn vor einem halben Jahr ein Angebot eingeholt? Vermutlich hat die Architektenschätzung bereits krass danebengelegen?
Nein. Er baut aber ausschließlich Flachdachbauten. Von daher gehe/ging ich davon aus, dass seine Schätzungen ziemlich genau sind. Ich kann es mir jedenfalls nicht vorstellen...
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
G

guckuck2

Staffel ist teurer Luxus, das wirste nicht nur beim Dachdecker merken.
Vielleicht ist auch einfach nur das Auftragsbuch voll
 
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben