Baukosten gehen aktuell durch die Decke

5,00 Stern(e) 203 Votes
WilderSueden

WilderSueden

Sehe ich etwas anders: die pauschale Aussage mag auf Ballungsgebiete zutreffen, nicht aber auf kleinere Gemeinden. Die können zwar ein paar Prozente MFH bauen (tun sie auch), aber da Arbeitsplätze nicht so geballt vorhanden sind, lebt dort die Struktur von EFHs.
Und dazu kommt, dass in diesen Gebieten das Grundstück nicht mehr kostet als das Haus. Es ist ja auch Quatsch von unökologisch und Flächenfrass zu reden wenn man mal genau hinschaut. Der industriell bewirtschaftete Kartoffelacker ist eben kein wertvolles Biotop. Den wird mein Garten locker im Bezug auf Tierfreundlichkeit schlagen.
Im Ballungsraum sieht das natürlich anders aus. Wenn man dann noch die letzten Lücken stopft (oder wie man so schön sagt nachverdichtet), dann geht da häufig was verloren.
 
X

xMisterDx

:rolleyes: .. da haben wir sie wieder: die horrenden Zinsen 2,5%/25 Jahre :D … das wird ja schon ein Running Gag:cool:
Bei den Preisen?
Ich hab 350.000 aufgenommen, tilge 3,5% bei 1% Zinssatz... macht 1.300 EUR im Monat für 25,5 Jahre.
Bei 2,5% Zinsen verlängert sich die Laufzeit auf 33 Jahre.

Ich zahle also 8 Jahre länger, für keinerlei Mehrwert.
 
askforafriend

askforafriend

Man kommt aus einer Zeit, wo es noch Häuser für 200T DM gab und man 70k DM verdient hat. Nicht falsch verstehen
 
Zuletzt aktualisiert 16.08.2022
Im Forum Baukosten / Förderungen gibt es 1318 Themen mit insgesamt 32593 Beiträgen
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben