Baukosten gehen aktuell durch die Decke

5,00 Stern(e) 227 Votes
Zuletzt aktualisiert 03.12.2022
Sie befinden sich auf der Seite 340 der Diskussion zum Thema: Baukosten gehen aktuell durch die Decke
>> Zum 1. Beitrag <<

HausiKlausi

HausiKlausi

Jeder große Invest ist eine Wette auf die Zukunft. Und dennoch hat sich für mich oft der Satz bewahrheitet, den mein alter Chef seinerzeit immer wieder zu sagen pflegte: "Warten kostet Geld." Klingt nach Kapitalismus, ist Kapitalismus. Aber selbst bei vielen Unwägbarkeiten trifft er doch immer wieder zu. Irgendwie ist das auch ein bisschen mit dem nachträglichen Bau einer PV Anlage zu vergleichen: Die Förderungen sind niedriger als vor 10 Jahren, die Einspeisevergütung sowieso. Und dennoch: Mit jedem Tag, wo du es nicht tust, hast du es eben auch nicht. :)
 
P

Pumpernickel1

Kurzfassung zu den Angeboten :

Stahlcarport 6x6 m mit Trapezblechdach

Angebot 1 = ~ 20.468€ inkl. Montage und MwSt.
Angebot 2 = ~12.700€ inkl Montage und MwSt.

Holz-Carport 6x9 m mit integriertem Geräteraum 6x3 m mit Fenster und Türe, Dachverschalung und 1 geschlossenen Seitenwand

Angebot 1 ~ 12.500€ inkl Montage und MwSt.
Holz muss aber in Eigenleistung gestrichen werden von örtlicher Zimmerei.

Angebot 2 kommt hoffentlich bald.
Ebenfalls örtlicher Anbieter

Angebot 3 ~ 14.700€ inkl. Montage und MwSt. Und mit Holzschutz-Lasur gestrichen
Allerdings Internet-Dealer mit Montagetrupp.
Danke für deine Antwort. Die Preise sind ja noch ok. Vor allem das Angebot 2 vom Stahlcarport hört sich gut an. Stammt dies von einem örtlichen Anbieter?
 
P

Pinkiponk

Ich lese gerade, dass NRW ein neues Förderprogramm für Wohneigentum angekündigt hat. Und in Hamburg soll ab 2023 die Grunderwerbsteuer teurer werden, für Familien sind aber spezielle Vergünstigungen geplant.

Das GEG soll noch in diesem Jahr überarbeitet und verschärft werden. Es soll strengere Neubau-Vorgaben und die Solardach-Pflicht geben. In Baden-Württemberg, die sind ganz schön schnell, gilt die Solardach-Pflicht bereits ab kommenden Mai, also in vier Monaten. Andere Bundesländer werden 2023 folgen.

Außerdem gelten seit 01.01.2022, wie angekündigt, die neuen Regeln für die Schornsteinhöhe.

Ich bin gespannt, ob und welche Folgen das für den Einfamilienhausbau hat und ob sich all' das auch auf den Mehrfamilienhausbau auswirkt.

Hinsichtlich Grundsteuer traue ich mir noch keine Einschätzung zu, ob sie in Sachsen steigen oder fallen wird. Dem Bundesmodell hat sich Sachsen nicht angeschlossen. Für das unbebaute 567qm Grundstück bezahlen wir jährlich bisher 56 Euro. :)
 
WilderSueden

WilderSueden

In Baden-Württemberg, die sind ganz schön schnell, gilt die Solardach-Pflicht bereits ab kommenden Mai, also in vier Monaten
Die hat aber nichts mit der Ampel zu tun sondern mehr damit dass wir einen grünen Ministerpräsidenten haben ;)
Das war Ergebnis der Koalitionsverhandlungen von vor knapp einem Jahr
 
P

Pinkiponk

Die hat aber nichts mit der Ampel zu tun sondern mehr damit dass wir einen grünen Ministerpräsidenten haben ;)
Das war Ergebnis der Koalitionsverhandlungen von vor knapp einem Jahr
Einen Zusammenhang mit der Ampel wollte ich nicht herstellen. Nach nochmaligem Lesen verstehe ich aber, dass es so interpretiert werden kann. :)
 
S

Stephan—

Ggf. kann die Info jemand gebrauchen.
Trockenbauplatten aktuell GKB und GKBI
In Polen 1/3 günstiger als in DE, 100km tiefer in PL (Baumarkt, Casto...) nochmal 10% als grenznah.
Achtung beim Plattenmaß. Bspw. 1200mm anstelle 1250mm
 
Zuletzt aktualisiert 03.12.2022
Im Forum Baukosten / Förderungen gibt es 1332 Themen mit insgesamt 35393 Beiträgen
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben