Baukosten gehen aktuell durch die Decke

5,00 Stern(e) 185 Votes
S

Schwabe23

Das glaubst du doch nicht wirklich? Aufs Geld verzichtet doch niemand, es sei denn er hat Unmengen davon "übrig".

Ich hoffe nur, dass alle vernünftig versichert sind! Und dass es genügend Handwerker gibt, die auch zeitnah Termine haben.
Sind zum Glück nicht alle so. Ich arbeite bei einem großen Gartengerätehersteller und wir haben heute morgen 200 Schmutzwasserpumpen, 200 Schläuche und 200 Reinigungswerkzeuge ins Flutgebiet gespendet obwohl sich das Zeug grade verkauft wie warme Semmeln.
 
M

Myrna_Loy

Sind zum Glück nicht alle so. Ich arbeite bei einem großen Gartengerätehersteller und wir haben heute morgen 200 Schmutzwasserpumpen, 200 Schläuche und 200 Reinigungswerkzeuge ins Flutgebiet gespendet obwohl sich das Zeug grade verkauft wie warme Semmeln.
Ein Obi in der Region verteilt auch die benötigten Geräte und Maschinen und bietet Kunden an, deren Gerätespenden gegen Gutscheine für Neugeräte zu verteilen.
 
DaSch17

DaSch17

Fertighauspreise ggü. Mai 2020 + 15 %

Zu Artikel bitte googeln „Baustoffkrise: Preise für Fertighäuser stark gestiegen“
 
M

Maschi33

Echt witzig, Grundstückspreise befinden sich in einigermaßen gefragten Lagen/Regionen sowieso schon jenseits von Gut und Böse. Jetzt bezahlt man für das Haus auch mal eben 460k statt 400k. Und trotzdem wird hier immer noch empfohlen lieber EK anzusparen. Das kann man doch aktuell vergessen. Solange es die Banken noch mitmachen, würde ich da eher >100% finanzieren. Wer spart verliert offenbar.:oops:
 
K1300S

K1300S

Abgesehen von den Fakten, die so oder ähnlich schon anderswo veröffentlicht worden sind, ist der Artikel gewohnt dünn und reiht lediglich Kennzahlen aneinander. Dass der Autor nicht mal rechnen kann, kommt dann noch hinzu:

Allein in den drei Monaten von Ende März bis Ende Mai 2021 stiegen die Angebotspreise von Fertighäusern in Deutschland um 14 Prozent.
Die meisten Hersteller erhöhen einmal im Jahr ... vielleicht etwa zwischen März und Mai?!
 
Z

Zaba12

Und trotzdem wird hier immer noch empfohlen lieber EK anzusparen. Das kann man doch aktuell vergessen.
Nur denen die nicht das Einkommen haben 100% zu finanzieren. Du weißt doch selbst was hier im
Letzten Jahr angefragt hat. Wenn mir hier jemand mit einem Darlehen von 550k€ ankommt, aber nur 1200€ Rate abzahlen will und dann noch 4k€ Haushaltseinkommen hat muss halt EK ansparen.
 
M

Maschi33

Nur denen die nicht das Einkommen haben 100% zu finanzieren. Du weißt doch selbst was hier im
Letzten Jahr angefragt hat. Wenn mir hier jemand mit einem Darlehen von 550k€ ankommt, aber nur 1200€ Rate abzahlen will und dann noch 4k€ Haushaltseinkommen hat muss halt EK ansparen.
Ein entsprechendes Einkommen ist natürlich die Grundvoraussetzung dafür. Die andere Option ist, der Realität ins Auge zu sehen und sich einzugestehen, dass man sich den Bau eines EFH einfach nicht leisten kann. Da sich viele allerdings lieber von ihren Emotionen steuern lassen, als auf ihren gesunden Menschenverstand zu vertrauen, werden auch die Harakiri-Finanzierungen nicht weniger werden. Erst dann, wenn die Banken dem einen Riegel vorschieben. Momentan habe ich aber eher noch den Eindruck, dass quasi alles irgendwie hingebogen und durchgewinkt wird. Mal sehen, ob diese absurden Preissteigerungen etwas daran ändern...
 
H

hampshire

Wer spart verliert offenbar.:oops:
Leider wahr. Wer investiert spart nicht und ist in der Lage die dazugehörigen Risiken zu tragen und zu splitten. Wer noch nichts oder nur wenig hat, guckt in die Röhre. Das "billige Geld" nutzt nur wenig, wenn das Kaufgut derart teurer wird. Da klingt ein Spruch wie "Leistung muss sich lohnen" zynisch, wenn so viele Leistungsträger finanziell extrem gegen den Strom schwimmen müssen - ganz abgesehen von den "normalen" Menschen. Ich finde das Prinzip der Entwicklung sehr bedenklich.
 
Zuletzt aktualisiert 26.06.2022
Im Forum Baukosten / Förderungen gibt es 1309 Themen mit insgesamt 31096 Beiträgen

Ähnliche Themen
30.12.2020Aktuelle Bearbeitungsdauer Baufinanzierungs-Antrag bei den Banken - Seite 8Beiträge: 69
20.06.2016Erfahrungen mit Einkommen v. Selbstständigen bei Finanzierung? Beiträge: 12
04.06.2020Maximale Baufinanzierung nach Einkommen - Seite 6Beiträge: 63
06.07.2020Endlich ein Grundstück - Können wir alles Finanzieren mit EFH ?? - Seite 4Beiträge: 72
03.11.2015Hausbau für 750.000 € mit einem Einkommen - Seite 7Beiträge: 57
01.12.2020Jetzt Grundstück finanzieren und später bauen Beiträge: 15
10.04.2017Banken für 110% Finanzierung - Seite 3Beiträge: 171
21.04.2020Neulinge: Einfamilienhaus mit Grundstück finanzieren Beiträge: 14
02.01.2022Wie bewerten Banken Probezeit in sicheren Branchen? Beiträge: 19
23.06.2020Alleine ein Haus finanzieren bzw. schon bauen/kaufen!? - Seite 5Beiträge: 35

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben