Danwood Erfahrungen, Kosten, Preise?

5,00 Stern(e) 21 Votes
J

JeMa793

Hallo,

ich habe mich hier heute angemeldet und hoffe auf eure Danwood Erfahrungen und Hilfe.
Mein Mann und ich möchten gerne ein Haus bauen und haben uns für die Fertighaus-Variante entschieden. Das Internet wurde natürlich durchforstet und dabei sind wir auf die Firma Danwood gestoßen und hoffen hier auf eure Erfahrungen zur Firma Danwood.
Wir waren direkt von der Transparenz bezüglich Preise und Kosten begeistert. Diese stehen auch schon grob auf der Internetseite von Danwood.
Allerdings macht uns der verhältnismäßig günstige Preis ein wenig "Sorgen". Natürlich sind die Preise verlockend, jedoch würden wir lieber mehr Geld ausgeben und uns sicher sein, dass die Qualität auch stimmt.

Hat hier jemand schon mit Danwood Erfahrungen, also mit denen gebaut?
Wie waren die Erfahrungen, wie sind die Kosten?
Ist man zufrieden mit dem Service, der Leistung und vor allem der Qualität?

Vielen Dank schon mal!

Liebe Grüße
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
AxelH.

AxelH.

Hallo,

wir sind augenblicklich dabei, unser Haus zu bauen, allerdings nicht mit Danwood. Danwood hat es bei uns aber immerhin in die Runde der letzten drei geschafft, sind dann aber aus zwei Gründen doch ausgeschieden. Der eine Grund war ein Extra, das für uns absolut erstrebenswert war und von Danwood nicht umgesetzt werden konnte. Der andere Grund war der unterm Strich dann doch zu hohe Preis, da bei Danwood zum Katalogpreis noch viele kleine Details dazukommen. Wir bauen jetzt mit einem lokalen Anbieter ein Massivhaus. Deshalb kann ich nur empfehlen, wenn man in irgendeinem Katalog ein attraktives Haus gefunden hat, sich selbiges auch von einem lokalen Anbieter noch einmal durchrechnen zu lassen.

Soviel zu unseren Danwood Erfahrungen - Viel Erfolg!
Axel
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
B

Baumhaus.Bau

Bekannte haben mit Danwood gebaut.
Über die Preise kann ich nicht viel sagen, aber die Qualität hat mich überzeugt. Das sieht echt gut aus...
 
Y

ypg

Bei den Preisen verhält es sich wie bei jedem anderen: es sind ab-Preise, die Fotos der Häuser können Sonderausstattung zeigen, die natürlich ins Geld gehen.
Ich wollt auch mal mit Danwood bauen. Auf der Internetseite kann man sich die Aufbautermine anschauen und dort natürlich mal beiwohnen.
Allerdings sollte man jetzt nicht erwarten, dass alles hochwertig ist, was verbaut ist.
Folierte Türen haben zB eine andere Qualität als die heimischen BUs.
Zu der Preispolitik sollte man sich unabhängig Danwoods informieren.

Fertighäuser wie Danwood kosten zB für Architekten, Lieferung und Bodenplatte extra.
Da kann dann 15-20000 draufkommen. Standardpaket Elektrik ist nicht ausreichend, und wer einen KFW 55 -Kredit nutzen möchte, muss auch die entsprechende Technik verbauen.
Ich würde also immer Pi mal Daumen vorerst 1/4 bis 1/3 aufschlagen, bevor man richtig kalkuliert.
 
L

Leo1305

Ich habe auch mit Danwood gebaut meine Erfahrungen sind nicht so toll. Die Bodenplatte kostet extra jedes Abwasserrohr kommt noch extra dazu da kommt einiges zusammen und man sollte schauen das man alles in Betracht zieht Ablauf Regenwasser für die Garage Abwasser fürs poll u.s.w.
Wir haben für die fundamentplatte ca. 100m2 40 000 Euro bezahlt.
Genauso kostet das einrichten der Baustelle für den Kran und ganz wichtig das beheizte wc viel Geld besonders wenn das Grundstück in einer Hanglage ist und die zufahrt auch noch aufbereitet werden muss das kostet alles extra und das ist nicht leicht ersichtlich im vertrag
 
Y

ypg

Hallo ich habe auch mit danwood gebaut meine Erfahrungen sind nicht so toll.
Die Bodenplatte kostet extra jedes abwasserrohr kommt noch extra dazu da kommt einiges zusammen und man sollte schauen das man alles in Betracht zieht Ablauf Regenwasser für die Garage Abwasser fürs poll u.s.w.
Wir haben für die fundamentplatte ca. 100m2 40 000 Euro bezahlt.
Genauso kostet das einrichten der Baustelle für den Kran und ganz wichtig das beheizte wc viel Geld besonders wenn das Grundstück in einer Hanglage ist und die zufahrt auch noch aufbereitet werden muss das kostet alles extra und das ist nicht leicht ersichtlich im vertrag
Das nennt sich Baunebenkosten und ist bei jedem Hausbau mit einem GU/GÜ zu zahlen. Und Danwood bietet an „ab Oberkante Bodenplatte“. Wenn man dann nicht weiß, dass noch eine Bodenplatte hinzukommt, dann weiß ich auch nicht.

Insofern sollte man überdenken, ob Deine Erfahrungen mit „nicht so doll“ sich auf das Unternehmen, auf die Qualität des Hauses oder doch eher auf den Bauherren bezieht.
In meinem Angebot von Danwood wurde auf alles hingewiesen.
 
Zuletzt aktualisiert 18.06.2024
Im Forum Danwood S.A. gibt es 9 Themen mit insgesamt 99 Beiträgen


Ähnliche Themen zu Danwood Erfahrungen, Kosten, Preise?
Nr.ErgebnisBeiträge
1Erfahrungen von Danwood Bauherren Beiträge: 34
2Einschätzung Angebotspreis Dämmung unter Bodenplatte Beiträge: 17
3Eigentumswohnung oder "Single-Haus" Beiträge: 28
4Mindestabstand ab Bodenplatte? Beiträge: 11
5Kosten Keller - Wird die Bodenplatte gegengerechnet? Beiträge: 17
6Verbrennungsluftzufuhr/Kaminofen - Thermoluftzug oder Bodenplatte Beiträge: 17
7Doppelte Dämmung unter- und oberhalb Bodenplatte? Beiträge: 10
8Bodenplatte mit Mängeln? Beiträge: 22
9Perimeterdämmung unter Bodenplatte und noch XPS unter Estrich? Beiträge: 28
10Dämmung unter der Bodenplatte EPS oder XPS? Beiträge: 12
11Bodenplatte vs Streifenfundament Beiträge: 15
12Bodenplatte über Winter stehen lassen Beiträge: 15
13Bodenplatte - Aufbau/Dämmung etc. - Erfahrungen bitte ! Beiträge: 10
14Steinwurf auf Bodenplatte Bauherrenhaftpflicht-Versicherung? Beiträge: 16
15ID Massivhaus Erfahrungen - Preise? Beiträge: 51
16Bodenplatte noch dieses Jahr möglich?? Beiträge: 15
17Hausfinanzierung - Haus, Garage und Bodenplatte ca. 290.000 EUR Beiträge: 11
18Abwasserrohr an falscher Stelle in Bodenplatte einbetoniert Beiträge: 29
19Aufbau Bodenplatte mit Frostschürze aber ohne Fundament Beiträge: 10
20Aktuelle Haus-Kaufstrategie im Umfeld fallender Preise? Beiträge: 19

Oben