Baukosten gehen aktuell durch die Decke

5,00 Stern(e) 227 Votes
Zuletzt aktualisiert 02.12.2022
Sie befinden sich auf der Seite 1280 der Diskussion zum Thema: Baukosten gehen aktuell durch die Decke
>> Zum 1. Beitrag <<

S

SaniererNRW123

Puhhh, habe aufgrund deiner Angaben mal nachgesehen und hoffe das ich nicht neu abschliessen muss

66,69 Cent je KWh und 166,79 € Grundpreis o_O :mad: :eek:
Das ganze netto da ich nach Gewerbestrom mit etwas über 10.000 KWh nachgeschaut habe
Das geht alles auch günstiger. Grundversorger fragen?
Moers:
1663949376358.png

München:
baukosten-gehen-aktuell-durch-die-decke-596901-1.png

Frankfurt:
baukosten-gehen-aktuell-durch-die-decke-596901-2.png


Bitte bitte bitte nicht bei Check24 schauen.
 
S

SoL

Die Grundversorger werden die Preise aber auch nicht ewig halten können.
Jetzt kommen nach und nach Kunden aus anderen Verträgen, die in die Grundversorgung rutschen, sodass deren Kapazitäten immer schneller erschöpft werden...
 
askforafriend

askforafriend

Ja mir wird auch schon schlecht. Gott sei Dank lokale Nahwärme hier (bei uns) Aber für die Großmutter schon mal etliche tausend Euro geparkt - da trudelte doch just eine Abschlagserhöhung auf 400 Euro pro Monat rein- mit kleiner Witwenrente im gasbeheizten Mehrfamilienhaus würde ohne uns jetzt das Licht ausgehen. 300 Euro Pauschale? Deutschland hat’s spätestens in 2 Jahren komplett hinter sich. Aber ich kann auch nix mehr machen, Haus ist gebaut und wenn der Job draufgeht von uns beiden, dann ist’s vorbei.
 
i_b_n_a_n

i_b_n_a_n

Das geht alles auch günstiger. Grundversorger fragen?
Moers:
Anhang anzeigen 75139
München:
Anhang anzeigen 75140
Frankfurt:
Anhang anzeigen 75141

Bitte bitte bitte nicht bei Check24 schauen.
na ja, ich hoffe ich kann den bestehenden Tarif mit 30,9 Cent bei GreenPlanet Energy mitnehmen zum neuen Standort. Neukunden nehmen die ja nicht mehr. Problem dabei ist das wir dort nicht Eigentümer sondern Mieter sind und das Büro "warm inkl. einem gewissen Budget Strom mieten" !! Ob ich so den Tarif mitnehmen oder übertragen kann muss ich halt mit der Hotline klären...
 
S

SaniererNRW123

Die Grundversorger werden die Preise aber auch nicht ewig halten können.
Zumindest bis ende 2023 - so lange garantieren sie die neuen Festverträge. Sollte es einem Grundversorger nicht mehr gut gehen, wird er gerettet werden. Das bezahlt zwar irgendwie auch die Allgemeinheit, aber keine Familie muss mit einem Vielfachen der bisherigen Stromkosten rechnen.
 
Zuletzt aktualisiert 02.12.2022
Im Forum Baukosten / Förderungen gibt es 1332 Themen mit insgesamt 35381 Beiträgen

Ähnliche Themen
31.10.2016Estrich aufheizen mit Grundversorger?! Beiträge: 12

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben