Baukosten gehen aktuell durch die Decke

5,00 Stern(e) 260 Votes
Zuletzt aktualisiert 29.02.2024
Sie befinden sich auf der Seite 1170 der Diskussion zum Thema: Baukosten gehen aktuell durch die Decke
>> Zum 1. Beitrag <<

S

Scout**

Es gibt da auch im aldi gute Lösungen mit einem Rahmen oder auch sonst sehr preiswerte Lösungen. Den Kleber von den Klettbändern bekommt man ganz schlecht wieder ab.
Regelbarer Heissluftföhn und im Nachgang(!) Reinigungsbenzin.

Aber nochmal zu den Fliegengittern. die sind natürlich nicht in der Finanzierung drin, also muss man genau da sparen.
Kommt drauf an- bei unserem GU standen die zum Anhaken auf der Aufmusterungdliste, die man vor Kauf bekam. Damit finanzierbar wenn auch unter Anrechnung der Grunderwerbsteuer Beim Fensterbauer während der Bauphase direkt gekauft wäre auch gegangen, ohne den GU-Aufschlag von rund 20%
 
G

Gelbwoschdd

Wir hatten in unserer alten Wohnung auch reingeklebte Fliegengitter im Bad. Hat auch seinen Zweck getan und war bei den kleinen Fenstern (40 x 40 cm) einfach super schnell einfach einzubauen.

In unserer ETW haben wir in den meisten Räumen Fliegengitter mit festem Rahmen vom Fensterbauer und in zwei Räumen haben wir die Fliegengitter mit festem Rahmen von Lidl für 20 Euro selbt eingebaut. Qualitativ sind beide Typen gut.

Mein Fazit: Bis auf das Fliegengitter an der doppelflügligen Terrassentür würde ich nie mehr die Fliegengitter vom Fensterbauer nehmen. Das hat drei Gründe:

1. Ich sehe keinen qualitativen Unterschied oder Mehrwert, der den Preisunterschied zu den Fliegengittern rechtfertigen würde.
2. Der Fensterbauer hat die Dinger so bescheuert verbaut, dass man die Fliegengitter nur rausbekommt, wenn man vorher an einer Seite die Rollladenschiene abschraubt. An die kommt man aber nicht hin ohne das Netz zu zerstören...
3. In zwei Räumen hat er die Dinger so bescheuert angeschraubt, dass sich zwischen Fensterrahmen und Fliegengitter immer Kondenswasser sammelt.
Fest angeschraubte sind halt auch meiner Meinung nach nicht notwendig. Die mit Klemmrahmen sind maximal praktisch und bieten genauso den vollen Schutz. Hat zwar einer knapp 115€ gekostet, aber ich würde es jederzeit wieder so machen. Im Vergleich zu dem, was so ein Haus kostet, sind das schon sehr geringe Kosten.
 
D

DaGoodness

Wir haben auch in einem Raum so einen Klemmrahmen. Funktioniert, macht aber die Gummis am Fenster kaputt. Was der gekostet hat, weiss ich nicht mehr.
An allen anderen Fenstern haben wir jetzt auch die mit dem Klettkleber. Kosten pro Fenster: 16€
Erfüllt voll und ganz seinen Zweck und ich wüsste jetzt keinen einzigen Grund warum ich für teuer Geld welche von Fensterbauer nehmen sollte. Die haben doch keinerlei Mehrwert.
 
Tolentino

Tolentino

Problem bei den günstigen Teilen vom Baumarkt oder Discounter ist normalerweise, die nicht ausreichende Dimension. fast alle unsere Fenster sind entweder zu breit oder zu hoch, wenn nicht beides.
 
WilderSueden

WilderSueden

Laut einem Papier dass der Welt vorliegt und in Auszügen auch im Internet kursiert, plant die EU-Kommission eine Kombination aus Stromsparen und einem Preisdeckel, um die Strompreise unter Kontrolle zu bekommen. Auch sollen Übergewinne bei Stromerzeugern abgeschöpft werden.

Volle Kraft voraus Richtung marktwirtschaftlichen Sozialstaat.

Es ist schon Richtig das sich etwas ändern muss. In letzter Zeit ist dabei schlussendlich aber wenig vernünftiges bei rumgekommen.
Ich denke hier würde es reichen den Merit Order abzuschaffen, dann regeln sich die Preise wieder halbwegs ein.
Ebenso bedenklich finde ich, dass die EU künftig "kritische Lieferketten" "feinsteuern" will, mit Mindestvorgaben zu Lagerbeständen und Priorisierung bestimmter Aufträge. Da scheinen einige Bürokraten noch der Illusion zu unterliegen, dass sie es besser wüssten als Unternehmen die sich den ganzen Tag damit beschäftigen
 
C

Costruttrice

Um was zum Thema Fliegengitter zu ergänzen: Wir haben die beim ersten Haus nachträglich von einer Fach-Firma einbauen lassen. Uns war ein möglichst unsichtbares Gewebe wichtig, damit die auch im Winter nicht stören. Die Lösungen mit Klett und DIY hatten wir im Gäste-WC oder an Keller-Fenstern, da war uns die Optik egal. Aber es hat einfach einen riesen Unterschied gemacht, das transparente Gewebe aus dem Baumarkt war nicht annähernd so transparent wie das bestimmte Gewebe von einer Fach-Firma. Wir hatten uns die Firma ausgesucht, die speziell dieses transparente Gewebe verbaut.
Bei diesem Haus wirds wieder nur dieses Gewebe geben, falls der Fensterbauer das nicht verbaut, dann eben hinterher.
Wir hatten Gitter zum Einhängen, sowohl für normale Fenster als auch für bodentiefe im OG und für die Terrassen Schiebe-Elemente, analog laufend zur Hebeschiebetür. Ohne Mittelsteg geht das allerdings nur bis zu einer gewissen Größe.
 
Zuletzt aktualisiert 29.02.2024
Im Forum Baukosten / Baunebenkosten / Baupreise gibt es 810 Themen mit insgesamt 27483 Beiträgen

Ähnliche Themen
02.08.2017Unterschiede bei Fliesen aus dem Baumarkt oder Fliesenzentrum Beiträge: 44
18.06.2020Fliesen - Baumarkt/Fachmarkt Unterschiede? Beiträge: 11
19.10.2016Carport aus dem Baumarkt? Beiträge: 36
28.03.2021Fenstereinbau WDVS - Wann kann der Fensterbauer ausmessen? Beiträge: 24
10.11.2021Fliesen für Keller vom Baumarkt Beiträge: 29
17.11.2018Parkett aus dem Baumarkt: Nutzschickt 2.5mm langfristig Sinnvoll? Beiträge: 11

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben