Baukosten gehen aktuell durch die Decke

5,00 Stern(e) 200 Votes
i_b_n_a_n

i_b_n_a_n

... Ich hab noch zwei OSB Platten im Keller stehen..... Vielleicht sollte ich die jetzt zu Geld machen...
Spaß beiseite.... Irgendwie sind irrsinnig viele Bereiche betroffen. Nicht nur am Bau.
Ein Bekannter, der Sanitär macht, kann demnächst nichts mehr machen, weil sie da auch kein Material bekommen. Im Hardwarebereich gibt es auch einige Sachen nicht mehr.
Heute wollten wir einen Meerschweinchenstall shoppen... Viele Modelle z. Zt. nicht mehr lieferbar.
richtig, seit nun bereits über einem Jahr können wir zumindest für bestimmte preissensible Bereiche nahezu keine Notebooks mehr einkaufen (und ausliefern). Für Spielegrafikkarten (betrifft uns nicht wirklich) gilt das ja auch seit Monaten. "Normale" PC, Workstation und Server sind glücklicherweise kaum betroffen. Nun scheint das auch so bei Steuergeräten in der Automobilbranche so zu sein (aufgrund eines zu schlechten Forecasts?)
 
Thomas911

Thomas911

Schon erschreckend was man hier teilweise liest...Wir stehen gerade am Anfang des Baus. Vertrag ist Ende 2020 abgeschlossen, Finanzierung steht auch seit dem Anfang des Jahres...Nun konnte es aber nicht besch* kommen – unsere Festpreisgarantie ist noch vor dem Baubeginn abgelaufen (6 Monate verstrichen und noch keine Baugenehmigung da). Jetzt heißt es für uns zittern und mit der Ungewissheit leben, wie hart uns nun die Preissteigerung treffen kann. Gibt es hier eventuell jemand, der auch gerade baut und von solcher unglücklichen Erfahrung berichten kann? Der GU meint, er muss erstmal die Faktenlage sichern und die neuen Angebote reinholen, geht aber nicht davon aus, dass das Kostenvolumen sehr krass ansteigt. Wir sind aber trotzdem krass beunruhigt, wenn da 30% Verteuerung auf einmal kommt, dann ist es schlicht untragbar trotz des Puffers
 
A

Acof1978

Schon erschreckend was man hier teilweise liest...Wir stehen gerade am Anfang des Baus. Vertrag ist Ende 2020 abgeschlossen, Finanzierung steht auch seit dem Anfang des Jahres...Nun konnte es aber nicht besch* kommen – unsere Festpreisgarantie ist noch vor dem Baubeginn abgelaufen (6 Monate verstrichen und noch keine Baugenehmigung da). Jetzt heißt es für uns zittern und mit der Ungewissheit leben, wie hart uns nun die Preissteigerung treffen kann. Gibt es hier eventuell jemand, der auch gerade baut und von solcher unglücklichen Erfahrung berichten kann? Der GU meint, er muss erstmal die Faktenlage sichern und die neuen Angebote reinholen, geht aber nicht davon aus, dass das Kostenvolumen sehr krass ansteigt. Wir sind aber trotzdem krass beunruhigt, wenn da 30% Verteuerung auf einmal kommt, dann ist es schlicht untragbar trotz des Puffers
Wir bekommen Mitte/Ende Juli die Baugenehmigung. Werksvertrag noch kein abgeschlossen, jedoch das Angebot und die Preise schriftlich fixiert. Preise gelten bis zum Bauende :) Bei uns wird es nicht an Geld liegen, sondern ob die Sachen pünktlich geliefert werden können.

Grüsse
 
B

BackSteinGotik

Wir bekommen Mitte/Ende Juli die Baugenehmigung. Werksvertrag noch kein abgeschlossen, jedoch das Angebot und die Preise schriftlich fixiert. Preise gelten bis zum Bauende :) Bei uns wird es nicht an Geld liegen, sondern ob die Sachen pünktlich geliefert werden können.
Wie habt ihr denn die Preise vertraglich für dem Abschluss des Werkvertrags fixiert?
 
H

Hausbauer2021

Schon erschreckend was man hier teilweise liest...Wir stehen gerade am Anfang des Baus. Vertrag ist Ende 2020 abgeschlossen, Finanzierung steht auch seit dem Anfang des Jahres...Nun konnte es aber nicht besch* kommen – unsere Festpreisgarantie ist noch vor dem Baubeginn abgelaufen (6 Monate verstrichen und noch keine Baugenehmigung da). Jetzt heißt es für uns zittern und mit der Ungewissheit leben, wie hart uns nun die Preissteigerung treffen kann. Gibt es hier eventuell jemand, der auch gerade baut und von solcher unglücklichen Erfahrung berichten kann? Der GU meint, er muss erstmal die Faktenlage sichern und die neuen Angebote reinholen, geht aber nicht davon aus, dass das Kostenvolumen sehr krass ansteigt. Wir sind aber trotzdem krass beunruhigt, wenn da 30% Verteuerung auf einmal kommt, dann ist es schlicht untragbar trotz des Puffers
Wir sind gerade in der Angebotseinholung und ich kann dich hoffentlich etwas beruhigen. Unser GU geht aktuell von 2-3% mehr aus. Jedoch ist es auch ein Massivhaus. Natürlich seid ihr aktuell in einer doofen Lage weil ihr alles hinnehmen müsst. Aber beim Hausbau ist das Material eben nur ein Posten. An den Löhnen hat sich nichts geändert. Daher Ruhe bewahren und gucken das man sich 10k für alle Fälle auf Seite behält. Zum Beispiel reden wir beim Dach von Mehrkosten von ca. 2000€. Ist natürlich ärgerlich aber ich denke bei den aktuellen Inflationswerten pack ich das Geld gerne in mein Eigenheim. Die Produktion wird dem Bedarf angepasst. Dauert halt eben bis sich alles wieder einpendelt. Beim Impfstoff ist es doch das gleiche. Am Anfang wollten alle und es gab nichts, in ein paar Wochen will keiner mehr und wir haben zu viel. Abwarten....
 
H

Hendrik1980

Wir sind gerade in der Angebotseinholung und ich kann dich hoffentlich etwas beruhigen. Unser GU geht aktuell von 2-3% mehr aus. Jedoch ist es auch ein Massivhaus. Natürlich seid ihr aktuell in einer doofen Lage weil ihr alles hinnehmen müsst. Aber beim Hausbau ist das Material eben nur ein Posten. An den Löhnen hat sich nichts geändert. Daher Ruhe bewahren und gucken das man sich 10k für alle Fälle auf Seite behält. Zum Beispiel reden wir beim Dach von Mehrkosten von ca. 2000€. Ist natürlich ärgerlich aber ich denke bei den aktuellen Inflationswerten pack ich das Geld gerne in mein Eigenheim. Die Produktion wird dem Bedarf angepasst. Dauert halt eben bis sich alles wieder einpendelt. Beim Impfstoff ist es doch das gleiche. Am Anfang wollten alle und es gab nichts, in ein paar Wochen will keiner mehr und wir haben zu viel. Abwarten....
Das sind doch mal konkrete und verwertbare Informationen aus erster Hand. Wo baut ihr in welcher Größe und mit welcher Baussumme?
 
Zuletzt aktualisiert 08.08.2022
Im Forum Baukosten / Förderungen gibt es 1318 Themen mit insgesamt 32366 Beiträgen
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben