Baukosten gehen aktuell durch die Decke

5,00 Stern(e) 185 Votes
E

evelinoz

ich verstehe sowas mit häßlichem Bundesland und finde es nicht schlimm, wenn jemand sowas sagt. Man lebt ja da nur, das Bundesland gehört einem nicht nur ein paar m2 wenn man Wohneigentum besitzt.

Meine Eltern kamen aus dem Sudetenland, Berge Hügeln, Wald, viel Schnee usw. Und nach dem Krieg wurden sie vertrieben und sind dummerweise falsch abgebogen, ganz gegen den Willen meiner Mutter. Und sie landeten in .... Köthen, Sachsen-Anhalt. Meine Mutter hat das Land gehasst, weil es flach war, da war nichts, weit und breit nur Acker. Es gab keinen Wald, in dem man Pilze oder Heidelbeeren sammeln konnte, nichts, nada, niente.

Im Feb 1957 sind meine Eltern mit uns über Berlin und durch 3 Flüchtlingslager nach Ludwigshafen geflohen, weil ihr Bruder zuvor dort in der Walzmühle als Müller gearbeitet hat, zu dem Zeitpunkt aber schon nach Kanada ausgewandert war

Die Dörfer/Vororte um LU herum waren alles andere als schön. Die alten Häuser standen und stehen bang an der Straße wie Reihenhäuser, kein Baum, kein Strauch weit und breit, oft nicht mal ein Geweg. Wo meine Eltern herkamen, standen die Häuser einzeln mit Garten ringsrum.

Dafür gab es aber in 35km Entfernung den Wald mit Pilzen und Heidelbeeren ... Aber bis auf meinen Bruder wurden wir keine "Pfälzer", meine Tochter ist als teen ins Ausland, ich wenige Jahre später dann für immer auch.

Also man vergleicht immer mit dem was man hat oder kennt, das mache ich auch hier. Ich finde es furchtbar, dass man hier wie in LA lebt, ein Meer von Hausdächern so weit das Auge reicht, keine Felder dazwischen wie in der Vorderpfalz, suburb an suburb allerdings mit vielen angelegten Grünflächen.

Grundstückspreise
was die betrifft, verstehe ich das Jammern teilweise nicht. Wo ich lebe, im Großraum Perth, gibt es immer Grundstücke wie Sand am Meer, und sie kosten keinen Cent weniger als was ich hier so lese, im Gegenteil. Näher zur City teurer, weiter draußen günstiger. Einkünfte dürften etwa gleich sein. Als ich hier herzog, Mitte 1997, lebten in meiner Gemeinde ca 90,000 Einwohner, jetzt 135,000. In ca einem Jahr sind die ersten 200 der 900er Grundstücke bei mir um die Ecke baureif, bang an der Bucht und Golfplatz. Auf dem Bild nördlich anschließend zu den Häusern.

Für gutes Brot, Fisch fahren wir 2 x im Monat ca 40km, aber nur weil ich aus DE komme und Brot schätze. Die "Eingeborenen" würden sowas nicht machen. Sie sind weit weniger anspruchsvoll.

port kennedy bay development.png
 
T

Tom1978

ich verstehe sowas mit häßlichem Bundesland und finde es nicht schlimm, wenn jemand sowas sagt. Man lebt ja da nur, das Bundesland gehört einem nicht nur ein paar m2 wenn man Wohneigentum besitzt.

Meine Eltern kamen aus dem Sudetenland, Berge Hügeln, Wald, viel Schnee usw. Und nach dem Krieg wurden sie vertrieben und sind dummerweise falsch abgebogen, ganz gegen den Willen meiner Mutter. Und sie landeten in .... Köthen, Sachsen-Anhalt. Meine Mutter hat das Land gehasst, weil es flach war, da war nichts, weit und breit nur Acker. Es gab keinen Wald, in dem man Pilze oder Heidelbeeren sammeln konnte, nichts, nada, niente.

Im Feb 1957 sind meine Eltern mit uns über Berlin und durch 3 Flüchtlingslager nach Ludwigshafen geflohen, weil ihr Bruder zuvor dort in der Walzmühle als Müller gearbeitet hat, zu dem Zeitpunkt aber schon nach Kanada ausgewandert war

Die Dörfer/Vororte um LU herum waren alles andere als schön. Die alten Häuser standen und stehen bang an der Straße wie Reihenhäuser, kein Baum, kein Strauch weit und breit, oft nicht mal ein Geweg. Wo meine Eltern herkamen, standen die Häuser einzeln mit Garten ringsrum.

Dafür gab es aber in 35km Entfernung den Wald mit Pilzen und Heidelbeeren ... Aber bis auf meinen Bruder wurden wir keine "Pfälzer", meine Tochter ist als teen ins Ausland, ich wenige Jahre später dann für immer auch.

Also man vergleicht immer mit dem was man hat oder kennt, das mache ich auch hier. Ich finde es furchtbar, dass man hier wie in LA lebt, ein Meer von Hausdächern so weit das Auge reicht, keine Felder dazwischen wie in der Vorderpfalz, suburb an suburb allerdings mit vielen angelegten Grünflächen.

Grundstückspreise
was die betrifft, verstehe ich das Jammern teilweise nicht. Wo ich lebe, im Großraum Perth, gibt es immer Grundstücke wie Sand am Meer, und sie kosten keinen Cent weniger als was ich hier so lese, im Gegenteil. Näher zur City teurer, weiter draußen günstiger. Einkünfte dürften etwa gleich sein. Als ich hier herzog, Mitte 1997, lebten in meiner Gemeinde ca 90,000 Einwohner, jetzt 135,000. In ca einem Jahr sind die ersten 200 der 900er Grundstücke bei mir um die Ecke baureif, bang an der Bucht und Golfplatz. Auf dem Bild nördlich anschließend zu den Häusern.

Für gutes Brot, Fisch fahren wir 2 x im Monat ca 40km, aber nur weil ich aus DE komme und Brot schätze. Die "Eingeborenen" würden sowas nicht machen. Sie sind weit weniger anspruchsvoll.

Anhang anzeigen 67765
Habe auch nicht verstanden wieso die Meinung eines einzelnen die Leute so verunsichert und empört. Man hat schließlich seine eigenen Erfahrungen gesammelt und weiß es damit besser einzuordnen. Aber nein, wir diskussieren darüber lieber seitenlang :) Wie mein Chef immer sagte: "Wenn man nicht mehr weiter weiß - gründet man nen Arbeitskreis" :cool:
 
N

NoSchnitzers

Kurz zurück zum Thema Baukosten.
Wir hatten heute eine Besprechung mit unserem Bauleiter und dem Gipser.
Laut unserem Gipser steigen die Materialpreise ab 01. Januar um 10%.
 
T

TmMike_2

Kurz zurück zum Thema Baukosten.
Wir hatten heute eine Besprechung mit unserem Bauleiter und dem Gipser.
Laut unserem Gipser steigen die Materialpreise ab 01. Januar um 10%.
Gut gips ist billig, was kostet die tonne knauf mp75? 143€ (netto) hab ich im April bezahlt.
Die schienen sind aber teuer geworden.
Was bezahlst du pro m2 putz?
GK Platten sind in der Tat locker 15-20% teurer geworden. Vermutlich logistik.
hat der m2 im April 1,8€ gekostet liegt es jetzt bei 2,2€.
Das teure ist bei beidem die Arbeit
 
N

NoSchnitzers

Wir haben im Angebot leider nicht die reinen Materialkosten für den Gips aufgeführt (nur qm Preis inkl. verputzen).
Schienen sind einzeln aufgeführt. Er hatte jetzt auch nicht gesagt ob sich dass auf alles bezieht oder nur auf den Putz. Da wir schon bestellt haben, hab ich im ersten Moment auch nicht weiter nachgehackt.

Prinzipiell sind wir aber froh um jede Preiserhöhung die wir (wie hier) im Moment nicht mitnehmen müssen auch wenn es am Ende nur ein paar hundert Euro sind.
 
T

TmMike_2

Wir haben im Angebot leider nicht die reinen Materialkosten für den Gips aufgeführt (nur qm Preis inkl. verputzen).
Schienen sind einzeln aufgeführt. Er hatte jetzt auch nicht gesagt ob sich dass auf alles bezieht oder nur auf den Putz. Da wir schon bestellt haben, hab ich im ersten Moment auch nicht weiter nachgehackt.

Prinzipiell sind wir aber froh um jede Preiserhöhung die wir (wie hier) im Moment nicht mitnehmen müssen auch wenn es am Ende nur ein paar hundert Euro sind.
Und darf man fragen was kostet putz? gipsputz q2 nehme ich an?
 
N

NoSchnitzers

Wir haben einen Kalkputz. Pro Quadratmeter wurde er mit 13€ netto Angeboten. (Es gab mehrere Angebote)
Der Oberputz ist dann ein bisschen billiger.
Als Einordnung: Wir kommen aus dem Süden Deutschlands, sehr nahe der Grenze zur Schweiz.
 
Zuletzt aktualisiert 28.06.2022
Im Forum Baukosten / Förderungen gibt es 1309 Themen mit insgesamt 31128 Beiträgen
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben