Baukosten gehen aktuell durch die Decke

5,00 Stern(e) 203 Votes
M

Maxwell8

Ich weiß mittlerweile einige, die 10% Puffer kalkuliert haben, der aber schon futsch ist. Sind jetzt vor Baubeginn inkl. Bank+Familienkredite grade so an der Grenze. Wenn dann noch die 20-30% Preiserhöhungen nach Festbindungsauslauf vom GU kommt wars das. Wir selbst können auch nicht mal mehr 5% Mehrkosten verkraften und hoffen einfach es kommt nach Fliesen, Boden und Treppe keine weitere Erhöhung mehr.

Ein Bekannter 2 Häuser weiter hat kürzlich seinen Vertrag mit einer Fertighausfirma unterschrieben. 6 Monate Festpreisgarantie ab Sofort, mehr gewähren sie derzeit nicht. Baubeginn aber voraussichtlich erst 08/2023, da völlig ausgebucht. Das kann auch spannend werden.
 
T

TmMike_2

Wir haben Anfang Februar sämtliche Fliesen für Innen und den Balkon bei einem lokalen Fliesenhändler bemustert. Da wir die gleichen Außenfliesen auch auf beiden Terrassen legen wollen, haben wir proaktiv dort angerufen.
O-Ton: Wir haben noch XY Quadratmeter von den bemusterten Fliesen. Was davon weg ist, ist weg. Ob sie nochmal etwas nachbekommen, wisse er nicht.
Die Aussage deckt sich also mit der von dir. Darüber hinaus fand ich es schon schwach, dass sie unserem GU das nicht von sich aus in der Form: "Euer Bauherr Z hat die Fliesen bemustert. Die werden knapp. Das schlagen wir vor: ___."
ich kann meine Informationen nicht verifizieren, da mir keine validen Daten vorliegen.
Das gemauschel spricht von 30% Preissteigerung bei Fliesen in den nächsten Monaten.
Wie gesagt, ich habe es vielfach gehört, kann es aber de Fakto mit keinen konkreten Informationen belegen.
Naturstein ist allerdings schon um 25-40% gestiegen, das liegt primär aber an Shipshortage und allgemein an gestiegenden Transportkosten.
Für mein Granit im Garten musste ich ende letzten Jahres schon statt 4000€ +20% bezahlen
 
L

lesmue79

Noch ein schönes Beispiel zu Baukostensteigerungen bei Einzelprodukten.

Hatte heute privat Kontakt zu meinem WP-Lieferanten. Der Panasonic Monoblock ist im Vergleich zu vor einem Jahr aktuell 64% teurer, dafür aber momentan nicht lieferbar. Ähnliche Preissteigerungen auch bei anderen Modellen.

Das liegt daran da sich ein Großteil der Altbau-Burgherren sich aus Angst vor den Öl-und Gaspreisen das momentane Allheilmittel WP im die Bude rotzen (lassen)

Gerade die Panasonic wird in Sachen P/L hochgelobt. Dann gibt's davon noch die Monoblock Variante mit fertigen Kältekreislauf für die Leute ohne Kälteschein. Da wird dann überspitzt gesagt nur Vorlauf und Rücklauf angeschlossen und fertig.

Ich bin schon gespannt wenn das Gemecker nächstes Jahr nach der kommenden Heizperiode losgeht, wegen den ganzen Bastellösungen- und Eigenbau-Projekten...

Nach dem Motto "Warum sind meine Stromkosten so hoch" oder "Kann ich meinen Heizungsbauer verklagen die Stromkosten der WP fressen mein Erspartes auf."
 
B

Benutzer200

Gerade die Panasonic wird in Sachen P/L hochgelobt und ist im HS Dialog der heilige Gral. Dann gibt's davon noch die Monoblock Variante mit fertigen Kältekreislauf für die Leute ohne Kälteschein. Da wird dann überspitzt gesagt nur Vorlauf und Rücklauf angeschlossen und fertig.
Jep, ist tatsächlich eine Arbeit für doofe. Habe selber auch schon zwei Monoblöcke verbaut.
Ich bin schon gespannt wenn das Gemecker nächstes Jahr nach der kommenden Heizperiode losgeht, wegen den ganzen Bastellösungen- und Eigenbau-Projekten...
Du kannst fast davon ausgehen, dass die Bastelllösungen besser laufen als viele Anlagen vom Heizungsbauer. Die Eigenbauprojekte werden nämlich nicht nach dem Heizungsbauermotto "15cm Verlegeabstand der FBH machen wir schon immer so" gebaut, sondern i.d.R. tatsächlich gerechnet und passende ausgelegt.

P.S. Ich bin tatsächlich auch positiv überrascht, dass der Monoblock echt gut läuft.
 
S

Seb_Opf

Kurze Frage - hab eben ein paar Leistungsverzeichnisse durchgeblättert dort steht die Heizleistung wird nach DIN4701 ausgelegt. Ist das io so?

Wird immer ein hydraulischer Abgleich der FBH gemacht oder sollte das drin stehen?
 
Zuletzt aktualisiert 16.08.2022
Im Forum Baukosten / Förderungen gibt es 1318 Themen mit insgesamt 32592 Beiträgen
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben