Baukosten gehen aktuell durch die Decke

4,90 Stern(e) 40 Votes
Die Zimmerleute haben sich die Lager auf jeden Fall voll gemacht. Die haben den Braten auch wesentlich eher gerochen als wir alle hier.
Aber wie gesagt: ich glaube die Knappheit ist dadurch zu nem großen Teil hausgemacht.
Deutschland hat ausreichend Rohholz. Die Sägewerke sind der Flaschenhals. Aber die produzieren normal weiter.
Das sind schon mal gute Zeichen.

Die USA und China werden auch nicht jeden Preis bezahlen. USA verbaut traditionell schon lange deutsches Holz. Aber da waren die Transportkosten auch niedriger. Jetzt mit gestiegenen Transportkosten und gestiegenen Rohstoffpreisen lohnt es sich auch dort nicht mehr jeden Bau unbedingt mit aller Macht sofort zu starten. Dann wartet man dort auch mal paar Monate.
Ich gehe davon aus (Achtung: Glaskugel!), dass sich das alles in der zweiten Jahreshälfte normalisieren wird.
 
Bei Holz kann das gut sein.

Beim Rest der Wirtschaft wird die zweite Jahreshälfte aber sehr spannend. Dann schlagen die Allokationen des Stahl und Halbleitermarktes in Produktionsstillständen durch. Auch Standardkunststoffe PE, Styrol etc scheinen sich dramatisch zu verknappen aufgrund z.B Ethylenmangels.

Auf jeden Fall eine spannende Zeit.

Ich bin jedenfalls froh, dass fast alle Materialien an unser Haus verklebt, verbaut und verschraubt wurden. Ich habe letztes Jahr mitbekommen, wie unsere Nachbarn 2 Monate Verzug wegen der coronabedingten Lieferverzögerung der WP-Außeneinheit hatten.

Was hilft es den Bauherren, wenn die Baugrundstoffe wieder super lieferbar und bezahlbar sind, wenn dann aber die Technik mit längeren Wertschöpfungsketten fehlt?
 
Die Zimmerleute haben sich die Lager auf jeden Fall voll gemacht. Die haben den Braten auch wesentlich eher gerochen als wir alle hier.

Also wir bzw unsere Firma Zulieferer in der Automobilindustrie und alles was mit Kontakten zu tun hat, haben letzen Monat einen Rekordumsatz seit Bestehen der Firma erwirtschaftet.. im Oktober/November sagte unser Chef noch, alle Firmen fangen an zu lagern. Was bei uns zu einer erhöhten Abnahme führen wird.
Einfach um sicher zu sein wenn wegen Corona eine Firma geschlossen wird.


Hinzu kommt im Hausbau die neue Förderung, diese Bring nicht dem Häuslebauer was sondern geht 1zu1 direkt zum nächsten. Aber das war immer so
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Laut aktuellem Artikel im Handwerksblatt gehen die ersten Betriebe in Kurzarbeit! Trotz voller Auftragsbücher!!! Kranke Welt.

Heute Morgen bei uns im Radio:
Fichte wird derzeit für 75€ nach China und in die USA verschifft, weil die heimischen Sägewerke maximal 50€ zahlen wollen. Letztes Jahr wurde die Fichte auf dem heimischen Markt noch für 90€ verkauft. Das soll mal einer verstehen...
 
Wir stecken gerade in den Startlöchern. Unser Bauunternehmer hat uns schon auf einen höheren Preis beim Holz fürs Dach (9cbm KVH, 1cbm BSH) vorbereitet. Er hat aber auch gleich als die Spirale anzog, bestellt, weshalb unser Dach zumindest verfügbar sein wird.
Klar, läuft für uns ungünstig, gerade weil man bei freier Vergabe ja mit einem abgesteckten Finanzrahmen zur Bank geht, aber alles in allem wird dieser Rahmen auch nicht mit mehr als den 10% Schwankung belastet. Das ist zumindest der IST-Stand. Dafür gibt es verbindliche Auftragserteilungen.
Problematischer ist es eher für Baufirmen, die von den Baustoffhändlern Tagespreise kriegen und keine Preisbindung mehr anbieten können.
 
Oben