Baukosten gehen aktuell durch die Decke

4,90 Stern(e) 52 Votes
Du hast meine Intention nicht verstanden. Wir können den Klimawandel nicht aufhalten, sondern maximal etwas verlangsamen.
Vielleicht, dann aber, weil wir zu doof sind und NICHT, weil gerade eine natürliche Klimaerwärmung eh ins Haus stünde.
Der natürliche Klimawandel wird vor allem durch die Erdbahnzyklen getrieben und hat somit eine Frequenz von Zehntausenden Jahren. Wir sind aktuell in natürlicher Abkühlung, auf der kurzen Zeitskala von 100-200 Jahren darf man aber auch gerne „stabil“ sagen. Trotzdem steigt die globale(!) Temperatur in fast einmaliger Geschwindigkeit (100 Jahre gegenüber zehntausenden ) obwohl keine natürlichen Faktoren dafür sprechen.

Wir können also höchstens nicht aufhalten, was wir selbst gestartet haben.

Vor dem Hintergrund ist ein Verweis auf erdgeschichtlichen und viel langsameren natürlichen Klimawandel einfach ohne Aussagekraft. Natürlich hat das Klima sich rein natürlich schon immer gewandelt, seit es die Erde gibt. Über den Einfluss der erst seit 150 Jahren stattfindenden großchemischen CO2-Produktion (erdgeschichtlich einmalig), sagt das: Nichts.
 
@Bookstar

Es ist ein logischer Dreisatz:

CO2 isoliert durch seine Infrarotaktivität den Erdboden gegenüber dem Weltraum, lässt Sonnenlicht aber ungehindert seine Heizleistung desselben Bodens erbringen.

Mehr CO2 = bessere Isolierung

Bessere Isolierung bei gleicher Heizleistung = höhere Temperatur

CO2 menschgemacht = erwiesen (wo wäre sonst das Verbrennungsprodukt hin? Sowie Isotopenverhältnis C12/C13/C14)

CO2-Wirkung quantifizierbar (Schwarzschildgleichung direkt aus der Quantenmechanik abgeleitet, leider nicht laiengerecht aufzuarbeiten)

Ergebnis der logischen Kette: Vom Menschen verursachte Erwärmung.

Hinzu kommen Feedbacks und Kipppunkte. Der zu errechnende isolierte „reine“ CO2-Effekt taucht somit nicht realiter auf. Es wird mehr als das sein. Wie viel mehr, gibt die Wissenschaft mit einem Unsicherheitskorridor an.

Für was davon brauchst du eine Studie? Möglicherweise finde ich eine freie.
Für empfehlenswert halte ich eher ein (gutes) populärwissenschaftliches Buch, da es mehr in weniger bietet und auf Referenzen hinweist.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Und wissen wir ob wir den Kipppunkt noch aufhalten können? Ein paar eAutos in Deutschland retten uns vor dem Klimakollaps oder ein Kobold im Kanzleramt?

Ich bin da zumindest skeptisch. Ich glaube eher, dass jede Innovation blockiert wird durch Kommunismus. Das wird unser Ende sein, nicht der weltweit unregulierbare CO2 Ausstoß.
 
@Bookstar

Das meinte ich mit „halbe Lösung“ = keine Lösung: Ab den Kipppunkten gibt man das Ruder aus der Hand. Wird es so kommen? Ich meine ja. Eine Meinung, kein Fakt oder so.

Heißt das, wir brauchen nichts tun oder versuchen? Mitnichten.

Nicht jedes Verbot, jede Regulierung, jede gefühlte Unfreiheit ist Kommunismus. Niemand würde die Regulierung erwägen, wenn die „große Freiheit“ so gut performt hätte, wie immer gerne behauptet wird...

Ob die Alternative besser wird? Ganz ehrlich: Ich weiß es nicht und kenne niemanden, der es weiß. Ich würde das Risiko eingehen, da ich die Alternative für schlimm halte.
 
Oben