Baukosten gehen aktuell durch die Decke

4,90 Stern(e) 52 Votes
Ja, und? CO2 neutral, Ausgleich zu Austoss ist doch im Klimasystem ok.
Keine Teilerfolge. Alles oder nichts. Ja, das ist eine reale Gefahr. Daher muss man auch vorbereitet sein für dieses Szenario.
Den Verzicht auf Kinder zu fordern ist eine kranke Idee.
Klimawandel nicht stoppen, sondern verlangsamen. Genau, mehr wird realistisch eh nicht drin sein. Aber auch das geht nicht von selbst.
 
Statistiken und Berechnungen belegen, dass wir um 2070 einen Peak von 9,7 Milliarden Menschen haben werden und uns danach langfristig bei 8,8 Milliarden einpegeln.
Was soll die Begründung für einen Rückgang sein? Nicht genug T-Bone Steaks für jeden? 0,9Mrd weniger in welchen Zeitraum? Klingt abenteuerlich oder nach einer richtigen Pamdemie :cool:
 
Ja, und? CO2 neutral, Ausgleich zu Austoss ist doch im Klimasystem ok.
Keine Teilerfolge. Alles oder nichts. Ja, das ist eine reale Gefahr. Daher muss man auch vorbereitet sein für dieses Szenario.
Den Verzicht auf Kinder zu fordern ist eine kranke Idee.
Klimawandel nicht stoppen, sondern verlangsamen. Genau, mehr wird realistisch eh nicht drin sein. Aber auch das geht nicht von selbst.
Verzicht auf Kinder ist keine Kranke Idee, es geht um eine Diskussiom wieviel Kinder. Unser Staat ist so krank, dass er ab dem 3 Kind sogar mehr Kindergeld bezahlt.

Ob eine Familie mehr als 2 Kinder haben muss, ist zu diskutieren. Zumindest nicht kostenlos bzw. sogar staatlich subventioniert. Strafsteuer wäre richtig.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Da immer noch nicht ausreichend geklärt ist, wie sehr der Mensch überhaupt Einfluss auf den Klimawandel hat und was eine CO2 Einsparung überhaupt bringt, wäre es wichtig das genauer zu analysieren. Ggfs muss CO2 eingelagert werden, die ersten Ansätze dazu sind in Erprobung.

Es gab auch heftige Klimawandel lange bevor es Menschen gab.
Au, das tut weh. Anthropogener Klimawandel ist seit Ende der 1980er wissenschaftlich erwiesen. Auch der Einfluss des CO2.
Was soll die Begründung für einen Rückgang sein? Nicht genug T-Bone Steaks für jeden? 0,9Mrd weniger in welchen Zeitraum? Klingt abenteuerlich oder nach einer richtigen Pamdemie :cool:
Begründung ist der stetige Rückgang der Geburtenrate, von 4,6 (1950) auf 1,7 (für 2100 prognostiziert). Bei Geburtenraten unterhalb von 2,1 fängt die menschliche Population langfristig an zu schrumpfen. Das ist logisch erklärbar: Wenn man davon ausgeht, dass grob gleich viele Jungs wie Mädels geboren werden und nicht jeder bis zur eigenen Fortpflanzung überlebt, dann bist du bei einer Geburtenrate von 2,1 bei rund einem zu erwartendem Mädel als Nachfahrin.
 
Wahnsinn, wie schnell und häufig wissenschaftlich Erwiesenes schlichtweg ingnoriert wird als sei es eine beliebige Stammtischmeinung. Als Nichtwissenschaftler habe ich höchsten Respekt davor und freue mich eher darüber, dass wir bei uns solch schlaue Leute uns haben. Hinzu kommt, dass ich Wissenschaftler als eher selbstrkritisch und ergebnisoffen wahrnehme als dies in den meisten anderen Bereichen der Fall ist.
 
Oben