Baukosten gehen aktuell durch die Decke

4,90 Stern(e) 52 Votes
Die Wachstumsrate der Weltbevölkerung ist immer noch im positiven Bereich.
Wodrauf bezieht sich deine Aussage zu 2011 ?
Er hat schon recht. Hatten wir 1950 noch eine Geburtenrate von rund 4,6 liegt sie 2020 noch bei rund 2,5. Ab 2,1 geht man von einem Bevölkerungsrückgang aus. Sie wird sich langfristig um 1,7 herum einpegeln.
Statistiken und Berechnungen belegen, dass wir um 2070 einen Peak von 9,7 Milliarden Menschen haben werden und uns danach langfristig bei 8,8 Milliarden einpegeln.
 
Zuletzt bearbeitet:
Der Vergleich ist absolut korrekt auch wenn du hier versuchst das ins lächerliche zu ziehen.
Ich muss das nicht ins Lächerliche ziehen, es ist zwar korrekt aber dennoch lächerlich, da hier zwei Dinge verglichen werden, die weder etwas miteinander zu tun haben, noch eine keine Alternative füreinander herstellen. Stehen Menschen denn ernsthaft vor der Frage Kind oder Dieselauto? Kann man ernsthaft ein Kind damit rechtfertgen, keinen Diesel zu fahren oder umgekehrt? Das ist doch offensichtlich absurd.
Der Dieselfahrer ist böse, die Eltern sind gut ?
Siehe oben - das ist absurd. Da werden ja nicht einmal Äpfel mit Birnen verglichen.

Lass Dich doch nicht von den Polemikern anstecken, Du hast viel mehr drauf, wie man hier in zahlreichen Beiträgen lesen kann.

Ich bin übrigens außerordentlich böse: Kinder und Diesel und Neubau und Kryptowährungs-Spieler! Gute Seiten werden sich nimmer finden - das Andere ist eh nur Alibi in den Augen der Kritiker.
 
Zu der Berechnung des CO2 Ausstoßes einzelner Länder oder Menschen gibt es diesen Konsens in dieser Form eben nicht.
Da gibt es diverse Szenarien die je nach Annahmen differenzieren.
Da hast Du recht und es gibt Ansätze zu Berechnungen über den CO2 Fußabdruck je Person in verschiedenen Ländern. Heir sieht man sehr deutlich, dass die so genannten entwickelten Länder im Pro-Kopf-Ausstoß deutlich über den weniger entwickelten Ländern liegen.

Interessant ist, dass der CO2 Pro-Kopf Ausstoß in 2012 sein Maximum hatte und bis 2019 leicht um rund 8% gesunken ist. Gleichzeitig stieg die Weltbevölkerung im gleichen Zeitraum um etwa 10% - Quelle statista. Eine etwas differenziertere Betrachtung der Entwicklungen in den europäischen und anderen entwicklelten Ländern legt nahe, dass es noch nicht reicht was wir hier in Europa tun, aber auch, dass eine gewisse globale Wirkung davon ausgeht.

Die meisten wissenschaftlichen Untersuchungen dazu sind in englischer Sprache verfasst, es gibt einige davon. Ich selbst hab bislang aber nur darin gestöbert.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Es geht nicht um die Wahl zwischen Auto und Kind, es geht doch darum wie diese Sachen gewertet sind und dargestellt werden, und wie sich das in der Folge auf die Gesellschaft auswirkt.

Ein Auto ist in der Wahrnehmung böse während ein Kind positiv besetzt ist.

Rein auf der sachlichen und faktischen Ebene ist ein Kind aber die viel größere Belastung für das Klima trotzdem würde niemand die Eltern Klimaleugner und Umweltzerstörer nennen.

Einen Autofahrer so zu nennen wird aber inzwischen in manchen Bevölkerungsgruppen als legitim angesehen, sogar die Zerstörung von Autos wird da propagiert und durch geführt.
 
Wenn alle jetzt einfach keine Kinder mehr bekommen, hat sich das mit dem menschengemachten CO2-Ausstoß in ein paar Jahrzehnten erledigt. Und das gute ist, statt einem Kind könnte dann jeder sogar 3 Autos kaufen ohne das Endresultat zu verändern. Genial!
 
Es geht nicht um die Wahl zwischen Auto und Kind, es geht doch darum wie diese Sachen gewertet sind und dargestellt werden, und wie sich das in der Folge auf die Gesellschaft auswirkt.

Ein Auto ist in der Wahrnehmung böse während ein Kind positiv besetzt ist.

Rein auf der sachlichen und faktischen Ebene ist ein Kind aber die viel größere Belastung für das Klima trotzdem würde niemand die Eltern Klimaleugner und Umweltzerstörer nennen.

Einen Autofahrer so zu nennen wird aber inzwischen in manchen Bevölkerungsgruppen als legitim angesehen, sogar die Zerstörung von Autos wird da propagiert und durch geführt.
Naja, das eine läuft unter "Erhaltung der Art" und hat einen anderen Existenzdruck als das andere. Bei den meisten Menschen ist nicht evolutionärbedingt der imperative Wunsch nach einem Auto ins Hirn einprogrammiert.
 
Oben