Baukosten gehen aktuell durch die Decke

4,90 Stern(e) 40 Votes
Lasst uns nicht den allzu Deutschen Fehler machen, uns in den Wolken zu verlieren, der ewige Idealismus. Mit den Beinen auf der Erde, da nimmt man wahr. Übervölkert ist fakt. Aber nicht hier, darum muss ich hier nicht an die Geburten, in Ägypten habe ich nichts zu sagen. Haken dran. Klimaerwärmung ist Fakt, zu 99% durch CO2 und Methan, so die riesige Mehrzahl der Wissenschaft, daher Haken dran. Was können wir tun? Sparen wir CO2 und Methan ein, wo wir was zu sagen haben. Nicht in China, sondern hier. Jeder bei sich, dann wird in Gänze doch was draus. Mette Fredriksen gab in CPH letztes Jahr die Devise raus, bis 2030 ist die Dänische. Volkswirtschaft CO2 neutral. Das sind 10 Jahre. Der Weg, Offshore Windparks liefern den Strom, ein Deal mit Norwegen besagt, wir liefern an Euch, ihr helft uns dann, wenn kein Wind, mit Wasserkraft, Überschüsse verrechnen wir. Die Leitungen dazu sind schon da oder werden ausgebaut. Ab 2030 kein Verbrennungsmotor mehr in Autos. Die Fähren werden auf Hybrid umgerüstet, oder ganz elektrifiziert. Die Heuzungen sind entweder LWWP oder Fernheizung, das Netz dazu ist riesig im Vergleich zu D. Man fördert bio Landwirt, wegen der besseren Methanbilanz, zuviel Tierzucht zuviel Billigfleisch. Etc. Alles kleine Dinge, in Summa bringt es eine Volkswirtschaft dazu umzusteuern. Wenn jeder nun in der EU Ähnliches tut, bringt das schon was.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Ein Kind wird die nächsten 70-90 Jahre einen CO2 Abdruck erzeugen, der Diesel des Autofahrers vielleicht noch 10 Jahre.
Und nach 10 Jahren geht der Autofahrer dann zu Fuß?

Aber ansonsten ist das auch sachlich nicht richtig. Der Fußabdruck entsteht ja, WEIL Menschen Autos kaufen und fahren, Produkte konsumieren, die nicht CO2 neutral sind, etc.
Genau diesen Konsum gegen die Existenz des potentiellen Konsumenten aufzurechnen heißt doch: Wer keine neuen Käufer erzeugt, kann selbst viel mehr kaufen bei gleicher CO2-Bilanz. Zu welchen sinnvollen Schlüssen führt das? Ich sehe keine...
 
Was können wir tun? Sparen wir CO2 und Methan ein, wo wir was zu sagen haben. Nicht in China, sondern hier. Jeder bei sich, dann wird in Gänze doch was draus.
Ja. Wenn jeder das täte. Das Problem: Auf Freiwilligkeit funzt das nicht. @hampshire hat sehr schön Gründe dafür gesammelt genannt.
Und das weitere Problem: Es gibt keinen Teilerfolg, man verhindert die Kipppunkte, oder man verhindert sie nicht. Wenn nicht, muss man - nein, meistens andere - die Suppe auslöffeln. Das ist so, unfair, doof, stellt vieles in Frage, wie die Welt bisher organisiert ist.
 
Oben