Baukosten gehen aktuell durch die Decke

5,00 Stern(e) 121 Votes
K1300S

K1300S

Ziemlich zentral nen starken Router - fertig.
Also nominell sind alle Router bzw. korrekt: die dort eingebauten Access Points gleich stark weil gesetzlich vorgegeben, und das bewahrheitet sich auch in der Praxis, wenn man etwas auf die Positionierung der Antennen achtet. Bei dem marktgängigen EFH ist damit spätestens im OG Schluss, denn das Schlimmste für die Reichweite neben Stahlbeton und Glas ist die Fußbodenheizung.
 
Zuletzt bearbeitet:
K1300S

K1300S

Unseres auch, obwohl die verwendeten Geräte immer wieder für ihre schlechte WLAN-Performance kritisiert werden. Es liegt eben nicht immer nur an der Hard- und Software. ;)
 
H

hanse987

Ziemlich zentral nen starken Router - fertig.

So habe ich es jetzt auch und wie gesagt, noch nie ein Problem damit gehabt, selbst mit 4 Kinder gleichzeitig in Teams / Zoom, ich im HO und meine Frau am surfen und streamen
Dir ist schon bekannt, dass die Sendeleistung von WLAN gesetzlich reglementiert ist und dies ist auch gut so. Bei einem zentralen Router wirst du nur in der direkten Umgebung dein 5 GHz Netz nutzen können. Für den Rest des Hauses gibt es dann nur das langsamere 2,4 GHz Netz. Wenn man schon ausschließlich auf WLAN setzt sollte man immer mit Access Points arbeiten um eine gute WLAN Abdeckung im ganzen Haus zu haben.
 
Tassimat

Tassimat

Nicht jeder erkennt den Unterschied zwischen HD und 4k auf dem TV aus x Metern Entfernung. Noch schwieriger wird das WLAN-unabhängige Thema Mikroruckler auf alter und nur rundimentär kompatibler Hardare (TV-Geräte). Das merken und sehen viele Leute einfach nicht, oder es ist ihnen sogar egal. So wie mir teure Musikanlagen und Boxen egal sind, mir reicht der eingebaute Lautsprecher. :D Wie auch immer, der Anspruch korreliert stark mit der Akzeptanz von WLAN für alles.
 
D

Durran

Die Problematik ist doch folgende. Die technischen Entwicklungen gehen so schnell vonstatten, man kann heute nicht mehr 10 oder gar 20 Jahre vorausplanen. Also wer hatte vor 20 Jahren Wlan oder Handy? Sicherlich die wenigsten. Das es mal Magenta TV geben wird konnte man nicht mal ahnen.

Wichtig finde ich heute genug Leerrohre einzubauen für spätere Anwendungen. In Böden, Wände und Geschosse.

Was jetzt so eine Diskussion ist, Autos mit bidirektionaler Ladefunktion. Warmwasserbereitung über PV. Möglicherweise übernimmt in 10 Jahren das E Auto dann die Funktion des öffentlichen Stromnetzes. Wie auch immer, es werden Anwendungen kommen, die sind heute unvorstellbar.
Da kann man auch nicht sonderlich planen. Noch vor wenigen Jahren wurden noch Telefon und SAT Dosen installiert. Heute sind es LAN Kabel.
Und in 50 Jahren hat dann jeder eine Rakentenstartrampe im Vorgarten und jetet am Wochenende auf den Mars. . Elon Musk voraus.
 
Zuletzt aktualisiert 20.01.2022
Im Forum Baukosten / Förderungen gibt es 1241 Themen mit insgesamt 24340 Beiträgen

Ähnliche Themen
04.12.2017Fiber to Home FTTH - WLAN Router, Festnetzphone, PC - Seite 9Beiträge: 53
06.02.2014Standort WLAN-Router auf Dachboden? - Seite 3Beiträge: 19
19.02.2020WLAN Access Points - nur welche? - Seite 9Beiträge: 59
29.08.2021Wie bekomme ich WLan und Telefonie, Technik im UG - Seite 3Beiträge: 80
25.01.2020WLAN trotz Repeater schlecht im Haus, was tun? Beiträge: 44
03.08.2020Welcher Router in Verbindung mit Ubiquiti Geräten? - Seite 3Beiträge: 18
18.03.2020Internet, Router, Signal einplanen Beiträge: 10
08.01.2021LAN Dosen setzen noch zeitgemäß? WLAN/drahtlos ist die Zukunft! - Seite 6Beiträge: 262
07.09.2021WLAN Neubau - Netzwerkdosen/Kabel - Seite 2Beiträge: 53
04.07.2016WLAN Repeater oder Access Point? - Seite 2Beiträge: 25

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben