LAN Dosen setzen noch zeitgemäß? WLAN/drahtlos ist die Zukunft!

4,70 Stern(e) 33 Votes
G

Grantlhaua

80 oder vielleicht 70€ pro Dose ist trotzdem happig, aber naja, sorry, wer mit nem Bauträger baut zahlt halt nicht nur bei den Netzwerkdosen ordentlich darauf...
 
W

WingVII

Wie auch immer, Steckdosen braucht man immer.

Die Cat.7-Kabel müssen doch irgendwo zusammengefasst werden und da brauch ich neben der Fritzbox noch einen weiteren Switch. Die Kosten dafür sind auf den Port umzulegen.

80 oder vielleicht 70€ pro Dose ist trotzdem happig, aber naja, sorry, wer mit nem Bauträger baut zahlt halt nicht nur bei den Netzwerkdosen ordentlich darauf...
Wie gesagt, das ist ein durchschnittlicher Wert der sich aus mehreren Angeboten ergeben hat.
 
Mycraft

Mycraft

Moderator
Ja ein wenig mehr wird es schon sein, 24er Patchpanel + 24er Switch da liegst du bei ~150€. Somit liegt man bei 16 Dosen bei etwa 10€ je Anschluss zusätzlich.

Ich denke kaum dass ein BT,GU,GÜ irgendwelche hochwertigen Modelle ohne Aufpreis verbauen wird, er wird sich die "einfachen" jedoch trotzdem gut bezahlen lassen.
 
G

Grantlhaua

Ja ein wenig mehr wird es schon sein, 24er Patchpanel + 24er Switch da liegst du bei ~150€. Somit liegt man bei 16 Dosen bei etwa 10€ je Anschluss zusätzlich.
jetzt hast du mich genötigt nachzuschauen was ich bezahlt hab und du hast recht. Ich hab 104€ fürs Patchpanel+Switch bezahlt. Dazu kommen noch die Crimpstecker und das Kabel für die Patchkabel.
 
Mycraft

Mycraft

Moderator
Ja das sage ich doch ist alles nicht der Rede Wert. Der Mehrwert ist jedoch enorm. Mag die Zukunft drahtlos sein...es gibt auch 25 Jahre nachdem die ersten WLAN-Geräte auf den Markt kamen immer noch viele Geräte, für die ein Kabel die bessere Lösung ist und das wird auch noch eine Weile so bleiben.
 
C

chrisw81

Ich bin grad in meinen Neubau eingezogen und hätte ich keine LAN Dose in der Nähe meines Fernsehers, hätte ich nicht schauen können. Grund: Bei Telekom gibt es die Magenta Receiver nur mit LAN und nicht mit WLAN! Und wir haben kein Satellit etc. vorgesehen und Telekom ist der einzige Anbieter.
Ich war auch etwas erstaunt aber bin froh, dass ich die LAN Dose habe!
 
F

FloHB123

Das ist eigentlich kein Argument für eine Netzwerkdose. Den Receiver von der Telekom kann man auch über Powerline anschließen. Das habe ich selber mehrere Jahre so gemacht, weil ich kein langes Kabel verlegen wollte. Aber ja, in einem Neubau ist eine LAN Dose doch etwas schöner.
 
Tassimat

Tassimat

Wie auch immer, Steckdosen braucht man immer.
Genau wie LAN: Pro Kinderzimmer also schon mal mindestens drei Anschlüsse: TV, PC und Spielekonsole. Und wer weiß, was in den nächsten Jahren noch kommt: Vielleicht so ein Virtual Reality Kram aus der Wolke gestreamt. Das kann man nicht mehr so billig runter komprimieren wie Netflix und Co, Kompressionsartefakte sind in VR-Brillen richtig störend. Aber das nur am Rande.

Für mich sonnenklar: In jede Raumecke eine Duplexdose, nur in der Ecke mit der Zimmertüre keine.
 
B

Bookstar

Genau wie LAN: Pro Kinderzimmer also schon mal mindestens drei Anschlüsse: TV, PC und Spielekonsole. Und wer weiß, was in den nächsten Jahren noch kommt: Vielleicht so ein Virtual Reality Kram aus der Wolke gestreamt. Das kann man nicht mehr so billig runter komprimieren wie Netflix und Co, Kompressionsartefakte sind in VR-Brillen richtig störend. Aber das nur am Rande.

Für mich sonnenklar: In jede Raumecke eine Duplexdose, nur in der Ecke mit der Zimmertüre keine.
Jeder hat so seinen Fetisch. Aber deshalb muss es nicht für alle so passen. Vielleicht kosten die Dinger bei euch auch nichts, wir haben glaub ich 100 Euro für eine Doppeldose bezahlt.
 
11ant

11ant

LAN oder WLAN ist m.E. eine Frage, die eine falsche Verknüpfung enthält, und zum Thema "Zukunft" erlaube ich mir den spielverderberischen Hinweis, daß die wohl eher der Lichtwelle gehört, für die ich auf absehbare Zeit keine Funk-Accesspoints sehe
 
S

Scout

Das ist eigentlich kein Argument für eine Netzwerkdose. Den Receiver von der Telekom kann man auch über Powerline anschließen. Das habe ich selber mehrere Jahre so gemacht, weil ich kein langes Kabel verlegen wollte. Aber ja, in einem Neubau ist eine LAN Dose doch etwas schöner.
Eigentlich ist das schon ein Argument . In einem Neubau so ne Krücke wie Powerline vorzusehen anstatt LAN ist ungefähr so sinnvoll wie einem die Garage mit 'nem Pflock für das Reitpferd auszuschwatzen
 
Nordlys

Nordlys

Mag Krücke sein, funktionieren tut es. unser ganzes Verwaltungsgebäude geht mit Devolo ins Netz. Geht Super. 5 Büros, 1 Besprechungszimmer, 6 PCs und ein Notebook. Alles über devolo.
 
F

FloHB123

Ich verstehe das schon. Aber die Argumentation "ohne LAN Dose = Kein Fernsehen über die Telekom" passt nicht.
Wer wirklich in jedem Raum (außer dem Wohnzimmer), mehr als 1 oder 2 Doppeldosen verbaut, hat entweder zu viel Geld oder nicht besonders viel Ahnung von der Technik.
Selbst wenn in 10 oder 20 Jahren wieder alle möglichen Geräte mit Netzwerkanschluss ausgestattet sind, benötigt man trotzdem nicht so viele Dosen. Aber gut, dass soll jeder machen wie er möchte.
 
P

Piotr1981

Ich habe mal eine Frage diesbezüglich: Wann nutzt ihr Duplex und dann Single? Was ist der Vorteil eines Duplex Kabels? Zwingend notwendig?
 
Mycraft

Mycraft

Moderator
Gibt kein Vorteil und ist eigentlich Blödsinn und die "einfachere" Handhabung rechtfertigt nicht den Mehrpreis. Zwei Kabel tun es auch, man kann es auch genauso zusammen durchziehen.
 
W

WingVII

Ich habe mal eine Frage diesbezüglich: Wann nutzt ihr Duplex und dann Single? Was ist der Vorteil eines Duplex Kabels? Zwingend notwendig?
Duplex kostet genausoviel wie zwei Single-Leitungen. Wenn am Rohrdurchmesser gespart wurde und mehrere Bögen in der Betondecke sind, dann lässt sich das Duplex einfacher einziehen als zwei Single-Leitungen.
 
G

Grantlhaua

benötigt man trotzdem nicht so viele Dosen
es geht ja nicht darum, dass man die alle benötigt sondern dass an wichtigen Stellen überhaupt eine vorhanden ist. Lieber plane ich 5 Dosen und 10 Steckdosen zu viel ein als eine zu wenig.

Vielleicht kosten die Dinger bei euch auch nichts, wir haben glaub ich 100 Euro für eine Doppeldose bezahlt.
Wenn dus selbst machst kostet dich eine Dose vielleicht noch 30€ inkl. Material. Ich hab selber geschlitzt, selber zugeputzt, selber angeschlossen, selber gemessen. Das einzige was der Eli zum Großteil gemacht hat ist die Kabeln eingezogen.
 
S

SteffenBank

es geht ja nicht darum, dass man die alle benötigt sondern dass an wichtigen Stellen überhaupt eine vorhanden ist. Lieber plane ich 5 Dosen und 10 Steckdosen zu viel ein als eine zu wenig.



Wenn dus selbst machst kostet dich eine Dose vielleicht noch 30€ inkl. Material. Ich hab selber geschlitzt, selber zugeputzt, selber angeschlossen, selber gemessen. Das einzige was der Eli zum Großteil gemacht hat ist die Kabeln eingezogen.
Und das ist genau der Punkt, selber machen, aber dazu muss man die Zeit und die Lust haben.
Ich versorge mein Haus auch nur über WLAN. Ich habe lediglich eine Netzverbindung per Lan von HWR in den Flur im OG, also zwei Dosen mit einem Lan-Kabel dazwischen. Der Spaß hat mich schon 150€ gekostet. Mittlerweile habe ich aber im OG nen Switch und von dort Lan verlegt zu meinem PC (bisher DLAN) und den PC meiner Tochter. Muss aber sagen, auch dass war nicht so billig (Kabel + Stecker + Dosen + Switch + Werkzeug = 90€)
 
Zuletzt aktualisiert 27.01.2022
Im Forum Elektrik / Elektroplanung gibt es 529 Themen mit insgesamt 9344 Beiträgen
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben