[ einfamilienhaus] in Foren - Beiträgen

Baukosten gehen aktuell durch die Decke

[Seite 498]
Jep. Also musst Du für das Einfamilienhaus noch ein wenig aufschlagen. Damit kann man gut sehen, dass man ein Einfamilienhaus nur schwer zu 2.500€/qm bauen kann (aktuell), wenn noch nicht einmal die Wohnanlage mit 400 (durchschnittlichen) Wohnungen in diese Richtung kommt (in einer ...

[Seite 288]
Wenn man mal selbst in seinem eigenen Einfamilienhaus wohnt sind solche Sprüche leicht geschrieben. Vor 2 Jahren sind wir noch zu viert auf knapp 70m2 im dritten Stock ohne Aufzug mit Kleinkindern im Brennpunktviertel gewesen, da hätte man aus meiner Perspektive gar nicht genug Baugebiete ...

[Seite 1063]
... Plattenbau umgezogen, weil es a) nur die Hälfte Kostete und b) ich den viel kürzeren Arbeitsweg hatte. Ich stand deswegen nicht vor einem Einfamilienhaus und habe demonstrert, weil ich mich angehängt gefühlt habe. Wenn 10-20 qm Wohnfläche Verlust zu Demonstrationen führt, dann hat Deutschland ...

[Seite 411]
Die Erfahrungen mit schrumpfenden Städten zeigt, Leerstand kommt zuerst im Mehrfamilienhaus (Platte), Einfamilienhaus stehen nicht leer, im Gegenteil da wird weiter gebaut. Das Einfamilienhaus wird ein Privileg für Besserverdiener und Erben.

[Seite 43]
... Flanke zu all den vorher senkrecht abgehobenen Preisen. What does up, must come down. Denn es ist eben sehr viel Psychologie im Spiel - bei Einfamilienhaus eigentlich fast nur noch (nicht zu spät kommen). ETW als Investment, zum gehebelten Zusammenkaufen eines Vermietportfolios (gerne aufgrund ...

[Seite 1005]
Standard Einfamilienhaus 1,5 Geschoss massiv mit Fundament, Bodenplatte und Betondecke? schätze 2,5-5 Tonnen.

[Seite 850]
... Baupreise sinken in dieser Zeit entsprechend... Sollte eine Bundesweite Photovoltaik Pflicht kommen hast du nochmals 15-30k Mehrkosten... Und da das Einfamilienhaus ja politisch sowieso unerwünschter den je ist denke ich die Ausweisung neuer Gebiete wird politisch erschwert... je nach Alter die ...

[Seite 430]
... Blase kein Normalverdiener profitieren wird. Dann wird auch hier passieren, was seit 2009 in den USA passiert: Immobilienunternehmen kaufen Einfamilienhaus auf, um diese zu vermieten

[Seite 644]
... intensiv nach einem (Bestandshaus war nicht verfügbar, somit) Grundstück geschaut. Ehrlicherweise muss ich aber sagen, dort wo wir jetzt unser Einfamilienhaus errichten, war vorher eine wirklich schöne Wiese, die vielen Tieren Heimat bot. Das werden wir auch versuchen, aber wenn ich durch ...

[Seite 1928]
Natürlich wurde damals anders gebaut. Aber darum geht es doch nicht. Der Einfamilienhaus-Standard 2023 ist heute am 27.06.2023 (finanziell) einfacher zu erreichen als der Standard 1986 am 27.06.1986. Damals musst man - relativ gesehen - mehr von seinem Einkommen opfern, als heute. Nur darum geht ...

[Seite 1582]
Mal was zur aktuellen Situation hier vor Ort. In beliebter Lager gibt es gerade die verlockende Situation Einfamilienhaus und Doppelhaushälfte im erweiterten Rohbau zu kaufen. Das Einfamilienhaus mit 160m2 für nur 500.000€ und die Doppelhaushälften mit 135m2 für nur 400.000€. Für den Preis fehlen ...

[Seite 560]
Doch, 40% von 256.000, also 102.500 Wohnungen in Einfamilienhaus und Zweifamilienhaus. Später findet man noch die Angabe von 83.800 Wohnungen in Einfamilienhaus, also 83.800 Einfamilienhaus. Dann kommen also 18.700 Wohnungen in ZWH bzw. rund 9.400 Zweifamilienhaus (ob jetzt echte oder ...

[Seite 520]
... andere wäre totalitärer Sozialismus. Die Ampel dreht meiner Meinung nach demnächst schon an genügend Stellschrauben, sodass sich das Thema Einfamilienhaus sowieso auf einen kleinen einstelligen Prozentsatz in dieser Bevölkerung beschränken wird. Auch die globale Situation verstärkt dies ...

[Seite 521]
2020 wurden gut 16.000 Einfamilienhaus gebaut, glaubst du allen Ernstes, dass diese Zahl auf 800 zusammenschrumpfen wird? Statistisch gesehen gab es 2019 1,47 Millionen Millionäre in Deutschland. Die Zahl ist in den letzten zwei Jahren durch die Aktiengewinne noch mal gut gestiegen. Dazu kommen ...

[Seite 734]
Freunde von uns haben vor 11 Jahren selbst ihr Einfamilienhaus 150 m2 gebaut (Handwerker) und das Grundstück mit 500 m2 (ruhige, aber infrastrukturell zentrale Lage) günstig von der Gemeinde erworben. Bau+Grundstückskosten damals insgesamt 275T€. Verkauf fand letzte Woche zu 950T€ statt, gab fast ...

[Seite 1820]
Und wieder mal werden Fake News verbreitet vom üblichen Verdächtigen. Das Einfamilienhaus wird in Münster nicht verboten, es tritt in zukünftigen Bebauungsplänen lediglich in den Hintergrund. Das heißt zukünftige Bebauungspläne weisen nur noch wenige Bauplätze fürs Einfamilienhaus und eben mehr ...

[Seite 524]
Ich vergesse immer, dass wir in Deutschland das weltweit größte Bevölkerungswachstum haben und daher die Fläche die kommunistischerweise für Einfamilienhaus verschwendet wurde, mit unglaublich schicken Mehrfamilienhaus bebauen sollten... Sorry, selten so einen Schwachsinn gelesen. Warum sollte man ...

[Seite 528]
Nein, du solltest fernab von der Stadt wohnen - denn die Kinder brauchen diese Wohnungen dringend zum studieren! Ach, aus dem Einfamilienhaus mit 200qm musst du ja auch raus. Hm, vielleicht dann noch weg aus Deutschland, auf die Rentnerinsel? Vielleicht findet man das ja dann moralisch richtig ...

[Seite 541]
Wie es in der Zukunft aussieht kann leider niemand sagen... Wenn man aber in Richtung zweier Ampelparteien schaut stehen dem Einfamilienhaus im Neubau wohl schwere Zeiten bevor... Kann mir gut vorstellen die Gemeinden dürfen weniger/keine neuen Gebiete mehr für Einfamilienhaus ausweisen... dann ...

[Seite 822]
... Das lässt sich aber auch besser anlegen wenn man will, mit kleineren Häusern und echten Aufenthaltsorten. Man muss Kinder nicht unbedingt im Einfamilienhaus mit Garten aufziehen und in vielen Gegenden ist das auch nicht praktikabel. Es ist natürlich praktisch für die Eltern wenn die Kinder auf ...

[Seite 1310]
... hin. Selbst wenn man etwas weg geht, sagen wir mal Radolfzell, dann lässt man da schnell 350k, eher 400k liegen. Klar, günstiger als ein Neubau Einfamilienhaus, aber unter leistbar verstehe ich etwas anderes. Und wenn man überlegt, was man dafür alles nicht hat: einen Garten, Abstand zum ...

[Seite 489]
... sind und ein kleiner Puffer. Ansonsten halt Vollfinanzierung mit 20-30% Finanzierungskosten vom Hsushaltsnettoeinkommen, um sich den „Traum“ vom Einfamilienhaus zu erfüllen

[Seite 525]
… Du aber baust, lass mich raten, ü200qm Einfamilienhaus nur für Deine Famile?!

[Seite 1959]
Ich hatte gestern irgendwo in einem Forum mal einen Finanzierungsvorschlag für ein Einfamilienhaus gesehen und die banktechnische Bewertung dazu. Mittlerweile gehen die Banken von 920 Euro Nebenkosten für ein Normales Einfamilienhaus aus. Darin sind die Energiekosten allerdings schon enthalten ...

[Seite 1380]
... Und ich sage es immer gerne wieder. Die gängigen Photovoltaik-Anlagen mit 5 oder 6 kWp, wie sie die Dächer von "normalen" Einfamilienhaus passen, decken im Winter nicht mal annähernd den Strombedarf der Wärmepumpe. Da wird kräftig zugekauft und im Sommer der (in großen Mengen überschüssige ...

[Seite 1595]
... kostet zB 200k... Für 80k mach ich optische Verbesserungen und ob jemand so alt wird um 370k zu verheizen bezweifel ich... Politisch wird das Einfamilienhaus immer ungewollter... "Omas Schrottimmobilie" steht aber auf einem Grundstück für das noch Einfamilienhaus Bebauung möglich ist... da ...

[Seite 526]
Na dann blas mal dein 140qm Einfamilienhaus mit Keller im Raum Stuttgart ab und spende den Platz für ein Mehrfamilienhaus... Wohnungen werden dort dringend benötigt. Da du ja großzügig deinen Grund zur Verfügung stellst kannst du auch sicher darauf bestehen das Dach zu begrünen und ne Fahne zu ...

[Seite 1767]
... ich habe selber mit Architekten und Einzelgewerken gebaut, aber auch ihn muss man wie eines der Gewerke betrachten. 72.000€ für ein einfaches Einfamilienhaus ist absurd. Wenn man das bei jedem Gewerk so durchzieht braucht einen nix zu wundern. Es ist überhaupt kein Problem nach Leistungsphase 4 ...



Oben