Baukosten gehen aktuell durch die Decke

5,00 Stern(e) 243 Votes
Zuletzt aktualisiert 27.03.2023
Sie befinden sich auf der Seite 1707 der Diskussion zum Thema: Baukosten gehen aktuell durch die Decke
>> Zum 1. Beitrag <<

G

Gelbwoschdd

Ihr habt aber alle günstiges Wasser. Bei uns kostet der qm Wasser 2,00€ und Abwasser 3,22€. Dazu kommen Gebühren von monatlich 3,75€. Bei uns kommt alles in einer Rechnung von der Stadt. Quartalsweißer Abschlag bei unserem Verbrauch ist 176,00€.
Die Grundsteuer erhöht sich 2025 laut Bescheid von 58,62€ pro Quartal auf 80,97€.
 
D

dertill

Wir zahlen ca 30ct/m3 an Stromkosten für die eigene Pumpe. Kein Grundpreis. Abwasser kostet 80 €/Jahr für Klärschlamm aus der Dreikammer Kläranlage.

Die Unterschiedlichen Abrechnungsarten kommen daher, dass Abwasserentsorgung hoheitliche Aufgabe ist und daher in der Regel über eine AöR erfolgt, ohne MwSt.
Wasserversorgung ist dann teilweise privat teilweise Stadtwerke, wo dann als Schwester die AöR die Entsorgung macht. Bei letzterem gibt's dann meist Wasser/Abwasser gleichzeitig als Rechnungen, sonst getrennt.

Hohe Grundpreise beim Wasser sind zwar dem Sparen nicht förderlich bilden aber die Realität ab. Tatsächlich sind die Fixkosten für Leitungslegung und Instandhaltung des Netzes und der Wasserwerke viel höher als das bisschen Strom für die Pumpen pro m3.
Ich habe Mal einige Jahre bei einem Wasserversorger gearbeitet. Da gab es auch Überlegung das ganze Gemesse und Abgelese und die Berechnung weg zu lassen und nur Grundpreise für die Anschlüsse zu nehmen - zumindest bei Kleinverbrauchern. War tatsächlich wirtschaftlicher aber politisch nicht durchsetzbar.
 
Zuletzt aktualisiert 27.03.2023
Im Forum Baukosten / Baunebenkosten / Baupreise gibt es 761 Themen mit insgesamt 24290 Beiträgen
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben