Sondertilgung, sparen oder Konsum?

4,60 Stern(e) 37 Votes
Zuletzt aktualisiert 07.02.2023
Sie befinden sich auf der Seite 18 der Diskussion zum Thema: Sondertilgung, sparen oder Konsum?
>> Zum 1. Beitrag <<

S

Sparfuchs_:P

Wenn ich ne Zinsbindung von 30 Jahren habe, kann ich praktisch (sobald die 10 Jahre vergangen sind) jederzeit OHNE Vorfälligkeitsentschädigung den Kredit ablösen, korrekt?
soweit ich weiß, ja.

Ich hab 15J ZB und wenn die Zinsen in 9 Jahren immer noch niedrig sind, dann kündige ich den Vertrag und schließe wieder mit 15j ab. Wenn die Zinsen in 9 Jahren höher sind bzw mir zu hoch, pokere ich halt noch bisschen. Kann auch schief gehen und die Zinsen steigen bis zum Ende der 15j weiter an... dann hab ich halt Pech gehabt.
 
E

exto1791

soweit ich weiß, ja.

Ich hab 15J ZB und wenn die Zinsen in 9 Jahren immer noch niedrig sind, dann kündige ich den Vertrag und schließe wieder mit 15j ab. Wenn die Zinsen in 9 Jahren höher sind bzw mir zu hoch, pokere ich halt noch bisschen. Kann auch schief gehen und die Zinsen steigen bis zum Ende der 15j weiter an... dann hab ich halt Pech gehabt.
Perfekt, dann war ich doch richtig der Annahme!

Im Februar sollte nämlich wieder dieses Angebot von der Münchener Hypothekenbank kommen, auf das wir spekulieren.. Zahle 15, nehme 30 Jahre Zinsbindung. Dann macht es für uns auch durchaus Sinn, vor allem wenn wir sowieso nach 10 Jahren jederzeit kündigen können.

Machen dann einen "höheren" Betrag mit den 30 Jahren (Kosten von 15 Jahren) und den Rest eben auf 10 Jahre.

Wie läuft das mit dem KFW Darlehen? Kann ich das auch nach 10 Jahren ablösen? Sprich, könnte ich nach 10 Jahren mit einer Einmalzahlung (natürlich unter Berücksichtigung der Kündigungsfrist) das Darlehen komplett ablösen??
 
S

Sparfuchs_:P

Bin mir nicht sicher, aber ich glaub das KFW Darlehen muss man sogar in 10 Jahren tilgen. Oder waren die 10 Jahre nur die maximale ZB? weiß grad nicht, sorry

edit: auf der KFW Seite steht die maximale Laufzeit von 30j.
 
E

exto1791

Bin mir nicht sicher, aber ich glaub das KFW Darlehen muss man sogar in 10 Jahren tilgen.
1601890639528.png


So wie ich das sehe, kann ich mit 0,95% auch eine Laufzeit von 30 Jahren angeben. Da der Zins aber eh nur 10 Jahre gebunden ist und auch nicht besonders gut ist, kann ich natürlich das Darlehen mit einer Laufzeit von 10 Jahren laufen lassen, mit die 18.000€ einsacken und dann direkt umschulden, am besten noch zusammen mit dem anderen 10 Jahres Vertrag dann ich abschließen werde.
 
Z

Zaba12

So ein Splitt macht nur Sinn, wenn die Erbschaft sicher ist oder ihr in/ nach Zinsbindung die Kredite durch Sondertilgung platt machen könnt. Ansonsten wirst Du nie von der einen Bank loskommen.

Wir haben so einen Split 20,15,10 und der Plan geht aktuell nach 22 Monaten Tilgung und Sondertilgung auf, sodass der 10er in 4-5 Jahren mit 100k€ durch beliebige Sondertilgung platt ist und der 15er mit 50k€ (keine Sondertilgung möglich) nach 8 Jahren abgelöst wird. Je nachdem wie die Zinsen in 8 Jahren stehen lassen wir den Großen laufen oder senken die Tilgung und erhöhen die Sondertilgung.
 
Zuletzt aktualisiert 07.02.2023
Im Forum Liquiditätsplanung / Finanzplanung / Zinsen gibt es 3022 Themen mit insgesamt 64854 Beiträgen

Ähnliche Themen
14.02.202210 oder 17 Jahre Zinsbindung bei 250k Darlehen? Beiträge: 24
21.06.2019Größeres Darlehen mit nur 5 Jahren Zinsbindung Beiträge: 14
29.07.2019Endfällige Darlehen & Annuitätendarlehen kombiniert - sinnvoll? - Seite 3Beiträge: 28
29.07.2014Zinsbindung und Kreditlaufzeit auf 10, 15 oder 20 Jahre? - Seite 2Beiträge: 12
31.07.2018Mit wievielen Jahren Zinsbindung würdet Ihr zur Zeit finanzieren? - Seite 3Beiträge: 57
12.03.2021Welche Zinsbindung bei Baufinanzierung - Seite 5Beiträge: 92
03.05.2011KfW Darlehen ok oder geht es günstiger? Beiträge: 10
16.11.2018Kombination aus Bausparer, KFW und Darlehen Beiträge: 10
02.07.2019Finanzierung mit 35 Jahren Zinsbindung Beiträge: 52
19.05.2021Finanzierungsplan Reihenendhaus Beiträge: 31

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben