Baukosten gehen aktuell durch die Decke

5,00 Stern(e) 218 Votes
C

cryptoki

Leute bleibt mal locker. Politisch gesehen haben es doch ganz andere in den letzten 16 Jahren plus auch die 8 Jahre davor kräftig verbockt. Auf die Grünen rumzuhacken ist dermaßen Sinn befreit. Es kommt mir vor, dass ein Teil der Bevölkerung gewissen "Propaganda" (darf man das Wort in der heutigen Zeit überhaupt verwenden) aufgesessen sind und jetzt glauben, dass die Preise wegen den Grünen steigen. So ein Quatsch. Bedankt Euch bei Herrn Schröder und der "ich sitze im Vorstand von xyz Firma und verdiene nebenbei Millionen" und spiele mal Beamtenmikado CDU / CSU.

Ist wie bei einer Fußball WM, 80 Millionen bessere Bundestrainer. Schon mal nachgedacht, dass das echt keine einfachen Zeiten für die aktuelle Regierung ist - klar für die Bürger auch nicht. Gerade Habeck, macht für mich neben Baerbock einen tollen Job und strahlt in der ganzen Bundesregierung richtig was aus. Gegenüber Habeck und auch Baerbock verblasst der Rest doch, nicht nur grau sondern einfach nur blass.

aber egal, wird eh nur gemeckert und der Sündenbock gesucht.
 
T

TmMike_2

Strom ist universell herstellbar, sogar selbst dezentral, und unterliegt im Gegensatz zu fossilen Energieträgern keinen geopolitischen Zänkereien. Was besseres wirst du nicht finden.
Nur schwierig im Winter.
ausser du knallt dir 200kwp aufs Dach bei ner wp mit 1.5k El. Leistung.

Vielleicht erlebt der gute alte Holzvergaser wieder eine Renaissance - zumindest auf dem Land.
Klar brauch der auch Betriebsstrom, aber eine Größenordnung kleiner.
Hab am we 12 Raummeter holz gespalten, hab ich wieder 3 Jahre Ruhe für meinen Grundofen :D
 
B

Benutzer200

Natürlich nicht. Aktuell ist der Plan, dass ab 2025 keine reinen Gasheizungen mehr verbaut werden dürfen. Vorhandene dürfen weiter betrieben werden. Ausnahmen wird es garantiert auch geben.
Hihi, noch nicht mitbekommen, dass seit heute feststeht, dass das Ende bereits 2024 eingeläutet wurde? Ab dem 01.01.2024 wird keine reine Gasheizung mehr möglich sein.
 
H

halmi

Was ab 2025 oder jetzt schon vorher passiert kann man doch überall nachlesen, das ist ja jetzt auch nix neues mehr.

Und die Ofenbesitzer die da dann rumgoogeln können auch gleich mal schauen welche Anforderungen ab Ende 2024 dann für ihre Öfen gelten.
 
D

danixf

Nur schwierig im Winter.
ausser du knallt dir 200kwp aufs Dach bei ner wp mit 1.5k El. Leistung.
Der Witz ist ja auch, dass viele sagen sie sind autark blablabla. Am Ende wollen sie aber doch die Vergütung haben und koppeln ihr Netz mit dem Verteilnetz. Fällt das Verteilnetz aus dann geht in den meisten Fällen auch ihre Anlage in den entsprechenden Modus und sie sitzen im Dunkeln. Mit anderen Worten bringt den meisten Leuten eine PV, wenn es knallen sollte, absolut gar nichts. Klar bis es soweit kommt ist man sicherlich besser dran als mit Gas etc., aber so abgesichert wie viele denken ist man absolut nicht.
 
Zuletzt aktualisiert 06.10.2022
Im Forum Baukosten / Förderungen gibt es 1325 Themen mit insgesamt 34291 Beiträgen
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben