Baukosten gehen aktuell durch die Decke

5,00 Stern(e) 88 Votes
A

Acof1978

Ich sehe eher das Problem dass man in bälde kaum mehr einen Fachmann bekommen wird. Nicht für Geld und gute Worte. Die Wartelisten werden immer länger. Und wer es ich am Ende nicht mehr selber helfen kann , der kann sich auch nichts mehr leisten.

Kurz, Fachkräftemangel. Die älteren Kollegen gehen in den Ruhestand und was da noch nachkommt kann man vergessen. Na ja, bei 60 Prozent Studienanteil kein Wunder.

Viele Dinge bei mir wurden einfach aus der Not heraus geboren und ich musste eben anpacken. Leider war und bin ich nicht in einer Situation mit einem großen Gehalt nach Hause zu gehen. Wie gesagt ich bin Handwerksmeister und da verdient man halt nur 1600 Euro Netto.

Aber da wir ja unser Haus in Eigenleistung gebaut hatten, gab es noch freie finanzielle Kapazitäten. Also wir haben während unserer Bauphase sogar noch Geld angespart. Da wir aufgrund unserer finanziellen Situation noch eine Einnahmequelle suchten fanden wir ein Mietshaus mit 10 Wohnungen.
Mietrendite waren so um die 35 Prozent. Also ein Geschenk des Himmels sozusagen. Das haben wir dann finanziert, gut, es waren nur 50.000€
Heute haben wir alles bezahlt. Das Haus, Das Mietshaus und sind finanziell frei. Kein Klotz am Bein.

Ich verdiene zwar immer noch nur 1500 Euro. Und nun natürlich die Mieteinnahmen. Mein Arbeitstag ist kurz, stressfrei und entspannt. Das war auch so mein Ziel.

Ich will das nur mal anmerken wenn sich hier Leute mit Unsummen in die Verschuldung stürzen. Wenn man Leute hört wie sie ihr hohes Einkommen verballern wird einem echt schlecht.

Da fällt mir noch ein Spruch ein.

Reich wird man von dem was man nicht ausgibt.
Einerseits sagst Du es wird bald kaum "gute" Handwerker geben, anderseits machst du Werbung für Eigenleistung ohne Handwerker. Wie sollen neue Handwerker dazu kommen, wenn jeder dann alles selbst mach? Irgendwie ein Teufelskreis oder? Wir (meine Frau und ich) sind die Gruppe, die alles vergibt. Und glaub mir, die regionalen GUs verdienen sich keine goldene Nase. Die tragen schliesslich ein unternehmerisches Risiko und müssen auch ihre Mitarbeiter zahlen. Außerdem gibt es genug Konkurrenz auf dem Markt, so das man einfach vergleichen kann. Ich habe außerdem noch nicht gesehen, dass der GF eines Bauunternehmens in den Weltall geflogen ist :)
 
D

Durran1234

Verstehe mich doch nicht falsch. Mir geht es nur darum dass jemand seine individuellen Baukosten senken kann und muss. Manch einer muss das nicht, da spielt Geld eben keine Rolle. die anderen müssen möglicherweise andere Wege gehen.

Der Fachkräftemangel wird sich zukünftig verstärken und die jetzt schon vorhandenen Kapazitäten werden weiter zurück gehen. Das hat mit Eigenleistung nichts zu tun.

Ich bin da vielleicht etwas anders und habe da eigene Vorstellungen. Aber ich fahre eben auch mal nach Polen um Baumaterial zu holen. Deutlich billiger und besser.
War auch schon in Tschechien. Es gibt immer und Wege um Einzusparen.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
S

Stefan001

Aber wie geht es zusammen, dass du als Handwerksmeister nur 1600 netto verdienst, wo doch alle Handwerker unendliche Margen verlangen können?

Dauert es einfach noch eine Zeit bis es sich rumspricht dass Handwerker königlich verdienen, oder ist das doch nicht der Fall?
 
ypg

ypg

Verstehe mich doch nicht falsch.
Du verstehst nicht:
Aber ich fahre eben auch mal nach Polen um Baumaterial zu holen. Deutlich billiger und besser.
War auch schon in Tschechien. Es gibt immer und Wege um Einzusparen.
Das kann aber ein Angestellter in Düsseldorf nicht leisten.
Ist ja schön und gut, wenn Du handwerklich begabt und Tagesfreizeit hast, das ist dann aber eine Ausnahme und nicht Standard.
 
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben