Baukosten gehen aktuell durch die Decke

4,90 Stern(e) 40 Votes
Fazit der Preis ist zwar höher, aber es kostet dich monatlich weniger dazu hast du in 10 Jahren mindestens insgesamt 20-25% mehr Gehalt.
Deine Kaufkraft ist deutlich besser und die Rate macht monatlich prozentual weniger aus als noch 2010

sowas wird leider nicht gezeigt bzw. Die Personen nicht Aufgeklärt. Dann Heist es nur die bösen Investoren oder Spekulanten oder was auch immer....

anstatt Gesichtsinterpretation in der Schule über Jahre zu lehren sollte man lieber wirtschaftliche Zusammenhänge und das Leben beibringen.
Ähmm, in der Schule soll statt Gesichtern das Leben gelehrt werden? Ich finde richtig Rechnen und Schreiben aber prinzipiell auch gut.. ;)

Ansonsten irrst du an vielen Stellen. Die "Gewinne" durch niedrigere Zinsen sind schon lange durch Luftpreise aufgebraucht worden. Spätestens ab 2015. Genau daher stammen ja auch die "Rückfallpotenzialle", die in den Berichten der Banken auftauchen. Die bekannte erwärmte Stickstoff-Sauerstoff-Mischung.
Du unterstellt dann noch einfach, dass die Gehälter der 30 - 40-jähringen Bauwilligen in 10 Jahren (bei gleicher Position) heute netto 20-25% höher sind. Dieses stimmt in Summe sicher nicht, wenn man sich die Reallohnindikatoren anschaut.

Einzig relevant ist das Verhältnis Wohnkosten + Kredit zum Haushaltseinkommen. Über einem Drittel ist dieses ein kritischer Wert, und an sehr vielen Stellen wird davon berichtet, dass große Teile der Neumieter, Neubauer oder Neugebraucht-Käufer darüber rutschen.

Die aktuelle Lage - Baukindergeld ausgelaufen, "normale" 10% Preissteigung plus Rohstoff-Blase wird noch einmal eine Menge Leute aus dem potentiellen Kreis hinaus stoßen. Was übrigens die Quintessenz der Doku war - einfacher Job - keine Change. 1 Akademiker + 1 mit Berufsausbildung - kaum eine Change - Doppelakademiker - nur mit richtig guten Jobs, beide arbeiten & keine Angst vor richtig hohen Schulden.
Ausnahmen bestätigen die Regeln, meist durch geerbtes EK.
 
Du unterstellt dann noch einfach, dass die Gehälter der 30 - 40-jähringen Bauwilligen in 10 Jahren (bei gleicher Position) heute netto 20-25% höher sind. Dieses stimmt in Summe sicher nicht, wenn man sich die Reallohnindikatoren anschaut.
Für seine Argumentation muss man aber nicht die Reallöhne anschauen sondern nominal. Denn das ist ja gerade seine Aussage, dass die Inflation eben NICHT auf die Raten wirkt.
 
Ähmm, in der Schule soll statt Gesichtern das Leben gelehrt werden? Ich finde richtig Rechnen und Schreiben aber prinzipiell auch gut.. ;)

Ansonsten irrst du an vielen Stellen. Die "Gewinne" durch niedrigere Zinsen sind schon lange durch Luftpreise aufgebraucht worden. Spätestens ab 2015. Genau daher stammen ja auch die "Rückfallpotenzialle", die in den Berichten der Banken auftauchen. Die bekannte erwärmte Stickstoff-Sauerstoff-Mischung.
Du unterstellt dann noch einfach, dass die Gehälter der 30 - 40-jähringen Bauwilligen in 10 Jahren (bei gleicher Position) heute netto 20-25% höher sind. Dieses stimmt in Summe sicher nicht, wenn man sich die Reallohnindikatoren anschaut.

Einzig relevant ist das Verhältnis Wohnkosten + Kredit zum Haushaltseinkommen. Über einem Drittel ist dieses ein kritischer Wert, und an sehr vielen Stellen wird davon berichtet, dass große Teile der Neumieter, Neubauer oder Neugebraucht-Käufer darüber rutschen.

Die aktuelle Lage - Baukindergeld ausgelaufen, "normale" 10% Preissteigung plus Rohstoff-Blase wird noch einmal eine Menge Leute aus dem potentiellen Kreis hinaus stoßen. Was übrigens die Quintessenz der Doku war - einfacher Job - keine Change. 1 Akademiker + 1 mit Berufsausbildung - kaum eine Change - Doppelakademiker - nur mit richtig guten Jobs, beide arbeiten & keine Angst vor richtig hohen Schulden.
Ausnahmen bestätigen die Regeln, meist durch geerbtes EK.

Danke, ich hatte vom Handy getippt... Aber trotz deiner Anmerkung habe ich es zum Abi und Diplom geschafft und kann mittlerweile von meinen Immobilien leben... Zum Glück, aber man steckt Leute gern direkt in eine Schublade, nur weil jemand fix getippt hat.

In vielen Tarifen kannst du gerne schauen, wo die Löhne in der gleichen Stufe 2010 waren und wo Sie heute sind.
Im Schnitt 2,5% mindestens.... Und auch als Akademiker bleibst du am Anfang nicht auf der Stelle stehen.

Stimmt, wenn die Rohstoffblase vorbei ist werden die Fertighausbauer Ihre Preise senken genau wie die Automobilhersteller und andere usw... ;)

Am Ende hast du Schulden, wenn du einen Konsumkredit nimmst und das Geld aus dem Fenster wirfst. Bei einer Immobilie hast du immer einen Gegenwert dahinter. Wie der Preis sich entwickelt kann einem egal sein. Dieser Interessiert erst, wenn man verkaufen möchte.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Völlig off topic, aber ich dachte tatsächlich, dass du @Hausbau2022 Gesichter gemeint hast und fand das auch nicht im Geringsten komisch, dass in Schulen sowas wie Gesichter interpretieren gelehrt wird :D

Bei uns hätte es sowas auf jeden Fall geben können ^^
 
Oben