Baukosten gehen aktuell durch die Decke

5,00 Stern(e) 218 Votes
S

Snowy36

Ich habe Ende Januar mein neues Mitarbeiter-Leasingauto auf Mitte Juni (Rückgabezeitpunkt vom jetzigen) bestellt.
Das wurde inzwischen auf Mitte September verschoben. :rolleyes:
Zum Glück konnte ich das alte heute verlängern und der Preis ändert sich im Gegensatz zu Baustoffen auch nicht.
Welche Karre hatte denn jemals so ne kurze Lieferzeit ? (-: Corona und Ukraine Aufschlag nun auch noch dazu : da warst mit Januar aber sehr spät dran
 
se_na_23

se_na_23

Der für die Baufinanzierung relevante SWAP korrigiert aktuell ein wenig. Vom Hoch 2,0% auf 1,70% bei 10 Jahren. Gleiche Richtung gilt für die Bundrendite. Das kann man vielleicht nochmals für eine Nachverhandlung nutzen, insofern der Antrag grad läuft...so als Tipp...
Kannst du evtl erklären was genau der SWAP ist? Wir haben nächste Woche auch unser finales Gespräch und wenn ich dem einfach sage der SWAP ist gefallen wird der relativ schnell merken ich hab das nur aufgeschnappt und keine Ahnung ^^ Entsprechend sein Angebot nicht nachbesser/anpassen ^^

Danke
 
B

Benutzer200

Kannst du evtl erklären was genau der SWAP ist? Wir haben nächste Woche auch unser finales Gespräch und wenn ich dem einfach sage der SWAP ist gefallen wird der relativ schnell merken ich hab das nur aufgeschnappt und keine Ahnung ^^ Entsprechend sein Angebot nicht nachbesser/anpassen ^^
Das sprengt hier deutlich den Rahmen. Ganz vereinfacht ist es ein Refinanzierungssatz, den eine Bank bezahlen muss, um z.B. Geld mit einer 10-jährigen Laufzeit/Zinsfestschreibung einzukaufen (auch wenn viele Banken sich über Spareinlagen teilweise refinanzieren, was aber auch wieder Bücher füllen würde).
Täglich veröffentlicht z.B. die DZ HYP Swap Mitte Sätze. Und dort war der 10-Jahressatz in den letzten Tag bei fast 2%, heute bei 1,71%.
 
F

Fuchsbau35

Im Frankfurter Speckgürtel und selbst darüber hinaus bleiben die Hauspreise auch stabil hoch.
Wir haben uns letzten Sommer ein Haus angeschaut. 40 km nördl. von FFM, Anschluß an Autobahn okay, an Öffis eher mau. Haus massiv, 70er Jahre, über 3 Etagen am Steilhang (mit grandioser Aussicht), 160qm, großer Garten wurde gerade neu angelegt. Der Sanierungsstau, der verdächtig muffige Geruch und ein dubioser Riss in der Kellerwand (am Steilhang wohlgemerkt) haben weniger überzeugt. Die haben dafür 480 TE aufgerufen und der Makler faselte was von die Bank hätte es sogar höher bewertet. Wir haben uns dagegen entschieden. Monate später taucht das Haus in einem Immobilienportal wieder auf, mit einem Preis von 520T€. Mal sehen, ob es demnächst wieder erscheint...
Dass man mit dem Preis runter geht, wenn man keinen Käufer findet, ist ja üblich. Aber umgekehrt???
 
Zuletzt aktualisiert 06.10.2022
Im Forum Baukosten / Förderungen gibt es 1325 Themen mit insgesamt 34294 Beiträgen

Ähnliche Themen
20.01.2014Wir, die Geiseln der Bank! - Seite 5Beiträge: 42
05.07.2017Hausverkauf - Neubau - Bank spielt mit - Risiko? Beiträge: 14
17.09.2022EFH aus 1987. Bewertung zum Preis und den "nötigen" Arbeiten - Seite 8Beiträge: 99
04.05.2019Grundstück mit Preis deutlich höher als Bodenrichtwert Beiträge: 23

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben