Vaillant Erfahrungen arotherm plus VWL 35, 55, 75

5,00 Stern(e) 43 Votes
Zuletzt aktualisiert 23.06.2024
Sie befinden sich auf der Seite 387 der Diskussion zum Thema: Vaillant Erfahrungen arotherm plus VWL 35, 55, 75
>> Zum 1. Beitrag <<

F

fred081273

OK, das Teil läuft nachts mit der minimalen Vorlauftemperatur von 28 Grad durch ohne zu Takten
Momentan: AT 5 Grad

Vorlauf: 28
Rücklauf 26,8
Kälteleistung: 1,0-1,1kW
Leistungsaufnahme: 0,5-0,6kW
Kompressor: 27,6%
Pumpe: 69%
Spreizung: 1,2K
Laut Formel 1670W Wärmeertrag, passt also, aber:
Laut Leistungsdiagramm bei 5 Grad minimale Leistung: 3kW bei 35 Grad Vorlauf. Die 3kW bekäme ich bei einer Spreizung von 2,1K. Ich habe aber nur 1,2K, daher weniger Leistung.
Jetzt ist genau das die Frage: Habe ich wegen der geringen Spreizung die geringere Leistung oder durch einen Defekt des Kompressors.
Die Sensoren schließe ich aus. Am Heizkreisverteiler kann ich die Vor- und Rücklauftemperaturen auch halbwegs so messen.
 
J

Jimmytri

OK, das Teil läuft nachts mit der minimalen Vorlauftemperatur von 28 Grad durch ohne zu Takten
Momentan: AT 5 Grad

Vorlauf: 28
Rücklauf 26,8
Kälteleistung: 1,0-1,1kW
Leistungsaufnahme: 0,5-0,6kW
Kompressor: 27,6%
Pumpe: 69%
Spreizung: 1,2K
Laut Formel 1670W Wärmeertrag, passt also, aber:
Laut Leistungsdiagramm bei 5 Grad minimale Leistung: 3kW bei 35 Grad Vorlauf. Die 3kW bekäme ich bei einer Spreizung von 2,1K. Ich habe aber nur 1,2K, daher weniger Leistung.
Jetzt ist genau das die Frage: Habe ich wegen der geringen Spreizung die geringere Leistung oder durch einen Defekt des Kompressors.
Die Sensoren schließe ich aus. Am Heizkreisverteiler kann ich die Vor- und Rücklauftemperaturen auch halbwegs so messen.
Bedenke aber, wenn du den Vorlauf auf 35 Grad erhöhst, dann steigt auch die Spreizung. Siehe meinen Post vorher.
 
W

wppv2022

Je mehr ich die Sachen hier lese, desto eher denke ich, dass es bei Fred nur ein Fehler der Messung sein kann. Welchen Stromverbrauch hätte man ihm bei einer gut laufenden Wärmepumpe prognostiziert.
Vorher: 15.000 kWh Gas.
Damit würden geschätzte 13.500 kWh Wärme erzeugt.
Bei einer JAZ von 4 entspricht das 3.375 kWh Strom.
Wie bereits oben gerechnet läuft das auf einen deutlich geringeren Verbrauch von 2.700 kWh hinaus. Da kann doch nichts kaputt sein. Das spricht eher für perfekte Einstellungen und ein gutes Gerät. So übermäßig mild war der Winter nun auch nicht.
 
J

Jimmytri

Je mehr ich die Sachen hier lese, desto eher denke ich, dass es bei Fred nur ein Fehler der Messung sein kann. Welchen Stromverbrauch hätte man ihm bei einer gut laufenden Wärmepumpe prognostiziert.
Vorher: 15.000 kWh Gas.
Damit würden geschätzte 13.500 kWh Wärme erzeugt.
Bei einer JAZ von 4 entspricht das 3.375 kWh Strom.
Wie bereits oben gerechnet läuft das auf einen deutlich geringeren Verbrauch von 2.700 kWh hinaus. Da kann doch nichts kaputt sein. Das spricht eher für perfekte Einstellungen und ein gutes Gerät. So übermäßig mild war der Winter nun auch nicht.
Ich habe ja eine sehr ähnliche AZ. Letztes Jahr hatte ich einen Gesamtverbrauch laut SensoComfort von 2400kWh. Ich finde den Verbrauch bei 200qm und Haus aus 2021 (20kwh/qm) recht gut. Das einzige was nicht passt ist der Umweltertrag und die resultierende AZ.
 
OWLer

OWLer

OK, das Teil läuft nachts mit der minimalen Vorlauftemperatur von 28 Grad durch ohne zu Takten
Laut Leistungsdiagramm bei 5 Grad minimale Leistung: 3kW bei 35 Grad Vorlauf. Die 3kW bekäme ich bei einer Spreizung von 2,1K. Ich habe aber nur 1,2K, daher weniger Leistung.
Jetzt ist genau das die Frage: Habe ich wegen der geringen Spreizung die geringere Leistung oder durch einen Defekt des Kompressors.
Die Sensoren schließe ich aus. Am Heizkreisverteiler kann ich die Vor- und Rücklauftemperaturen auch halbwegs so messen.
Du hast aber nicht die Vorlauf-Temp auf 28°C manuell festgelegt, oder? Meine Wärmepumpe fängt nämlich wieder das takten an, weil bei diesen Temperaturen das Energieintegral bereits wieder abgebaut wird.

Je mehr ich die Sachen hier lese, desto eher denke ich, dass es bei Fred nur ein Fehler der Messung sein kann. Welchen Stromverbrauch hätte man ihm bei einer gut laufenden Wärmepumpe prognostiziert.
[....]
Wie bereits oben gerechnet läuft das auf einen deutlich geringeren Verbrauch von 2.700 kWh hinaus. Da kann doch nichts kaputt sein. Das spricht eher für perfekte Einstellungen und ein gutes Gerät. So übermäßig mild war der Winter nun auch nicht.
Die Elektrische Energie passt ja, ebenso wie bei @Tolentino ja auch bislang zum erwarteten Verbrauch - wenn ich mich richtig erinnere. Manche Arotherms scheinen sich irgendwie zu verrechnen?
 
Zuletzt aktualisiert 23.06.2024
Im Forum Vaillant Deutschland GmbH & Co. KG gibt es 47 Themen mit insgesamt 5176 Beiträgen


Ähnliche Themen zu Vaillant Erfahrungen arotherm plus VWL 35, 55, 75
Nr.ErgebnisBeiträge
1Wasserführender Kaminofen Fußbodenheizung, Wärmepumpe Photovoltaik Neubau? 28
2Kühlen im Sommer mit Luft-Wasser-Wärmepumpe, Fußbodenheizung und/oder Lüftungsanlage? 29
3Welcher Speicher bei Luft-Wasser-Wärmepumpe? 16
4Wärmepumpe an sep. Zähler oder zusammen mit Haushaltsstrom 20
5Heizkreise/Thermostate für Wohnen/Essen/Küche bei Fußbodenheizung/Wärmepumpe 35
6Pufferspeicher bei Wärmepumpe sinnvoll? 72
7Kosten für Wärmepumpe, Wasser und Strom 20
8Wärmepumpe in der Übergangszeit 34
9Höhe Sockel Außeneinheit Wärmepumpe 10
10Wärmepumpe LWZ 403 Sol hoher Vorlauf+ Rücklauf bei Solarthermie. Fußbodenheizung streikt... 13
11Photovoltaik-Anlage, wie Wärmepumpe nutzen Erfahrungen? 64
12Wärmepumpe Nibe 735G Viebrockhaus Stromverbrauch zu Hoch 11
13Nibe F750 Wärmepumpe mit Kamin zur Entlastung? 16
14Nachtabsenkung der Wärmepumpe sinnvoll? 13
15Handtuchheizkörper bei Luft-Wasser-Wärmepumpe 22
16Sole-Wärmepumpe/worauf beim Angebot achten ( Einfamilienhaus, Neubau , KFW70) 24
17Neubau ohne Solar und ohne Wärmepumpe möglich? 20
18Brauchwassererwärmung vs Effizienz Luft-Wasser-Wärmepumpe 11
19Wärmepumpe autark mit Photovoltaikanlage betreiben. 88
20Grundwasser-Wärmepumpe - Nachteile? 19

Oben