Vaillant Erfahrungen arotherm plus VWL 35, 55, 75

5,00 Stern(e) 43 Votes
Zuletzt aktualisiert 23.06.2024
Sie befinden sich auf der Seite 490 der Diskussion zum Thema: Vaillant Erfahrungen arotherm plus VWL 35, 55, 75
>> Zum 1. Beitrag <<

H

Hausbau55EE

Da ihr alle von Kühlung sprecht, was meint ihr, könnte das evtl. auch mit normalen Heizkörpern funktionieren? Oder ist das nicht möglich?
Gruß Tino
Welche Vorlauftemperaturen sind bei dir notwendig beim Heizen? Welche gewünschte Innentemperatur und bei welcher Außentemperatur welche Vorlauftemperatur? Welche Heizkörper verdienen bei dir die Bezeichnung "normal"?
Je mehr Heizfläche (am besten 33er) du im Haus hast, umso niedriger wird deine Vorlauftemperatur sein. Und wenn du große Heizkörper bzw viel Heizkörperfläche hast, dann kann auch die Funktion Kühlen spürbare Ergebnisse bringen. Aber mindestens genauso wichtig ist es nachts die Wärme aus dem Haus zubringen (Querlüften).
 
M

MarvinR

Kurzes Resümee:
Hatten nun eine 6 Tägige Hitzewelle, mit Tags über 32-36°C, 23 Uhr Abends noch über teils über 25°C - d.h. Querlüften ging nur kurzzeitig um 6 Uhr morgens.
Die Temperatur war im ganzen Haus nicht über 22,5°C.
Also wirklich super. Bin sehr zufrieden.

Manko:
Ich habe in der Kühlzeit eine Durchschnittslaufzeit von nur 20min!
Anfangs war es besser, aber als der Estrich mal auf 19-20°C temperiert war, wurden die takte immer kürzer, trotz 100°min Integral.
Platinentausch bekomme ich ja nicht.
Wie ist eure Taktik?
 
Mahri23

Mahri23

Ich habe in der Kühlzeit eine Durchschnittslaufzeit von nur 20min!
Anfangs war es besser, aber als der Estrich mal auf 19-20°C temperiert war, wurden die takte immer kürzer, trotz 100°min Integral.
so in etwa ist es bei mir auch. Nur steht bei mir das Integral noch bei 60° min. Ich habe unsere Kühlfunktion im Moment wieder abgestellt,da es meiner Frau zu frisch auf den Fliesen wurde und sie gern "Barfuß" rumläuft. Aber funktioniert hat das Ganze schon. :)
 
H

Hausbau55EE

Kurzes Resümee:
Hatten nun eine 6 Tägige Hitzewelle, mit Tags über 32-36°C, 23 Uhr Abends noch über teils über 25°C - d.h. Querlüften ging nur kurzzeitig um 6 Uhr morgens.
Die Temperatur war im ganzen Haus nicht über 22,5°C.
Also wirklich super. Bin sehr zufrieden.

Manko:
Ich habe in der Kühlzeit eine Durchschnittslaufzeit von nur 20min!
Anfangs war es besser, aber als der Estrich mal auf 19-20°C temperiert war, wurden die takte immer kürzer, trotz 100°min Integral.
Platinentausch bekomme ich ja nicht.
Wie ist eure Taktik?
Querlüftung macht natürlich nur Sinn wenn Außentemperatur niedriger als Innentemperatur. Und bei so einer Hitzewelle mit AT über 30° sind die morgendlichen Temperaturen selten unter 20°. Zum Glück hatten wir solche Temperaturen in diesem Sommer noch nicht.
Diese kurzen Taktzeiten und damit eine Vielzahl von Takten umgehe ich etwas mit der Programmierung von 1 Stunde AN, eine Stunde AUS. Wieviel Takte je Tag hattest du denn?
 
T

Tibin01

Das würde nur mit sehhhr großen Heizkörpern funktionieren - so groß, das du im Kernwinter bei -16°C AT mit 32°C Vorlauf auskommst...
OK, ich weiß das nicht mehr 100%ig, da meine Daten nach dem Platinentausch weg sind, aber ich glaube ich hatte bei -10 so knappe 40°C. Also kein guter Plan, naja. Hatte nur überlegt, ob es wg. der Konvektion überhaupt funktionieren könnte. :)
Welche Heizkörper verdienen bei dir die Bezeichnung "normal"?
Je mehr Heizfläche (am besten 33er) du im Haus hast, umso niedriger wird deine Vorlauftemperatur sein. Und wenn du große Heizkörper bzw viel Heizkörperfläche hast, dann kann auch die Funktion Kühlen spürbare Ergebnisse bringen. Aber mindestens genauso wichtig ist es nachts die Wärme aus dem Haus zubringen (Querlüften).
Musste erst mal googeln was du mit 33er meinst:) Dachte die Tiefe... und hatte so Bilder im Kopf mit drüberstolpern :)
Nein das sind nur 22er. Also kein guter Ausgangspunkt... aber danke für eure Meinungen.
Gruß Tino
PS: vielleicht teste ich es irgendwann mal (Stecker kostet so um die 30Euro, Stromkosten werden wesentlich höher sein.
 
M

MarvinR

Wieviel Takte je Tag hattest du denn?
Es waren ca 10 Takte/Tag.
D.h. ca 20min on, 20min off.... vll. Teste ich mit 30min on und 60min off im Zeitfensterprogramm...

@Tibin01
Ich meinte nur wegen Vorlauf Temp., wenn du zB mit 40°C Vorlauf fährst, ca eine 18°C Überhöhung hast gegen Raumtemp.
D.h. mit 19°C Vorlauf bei Kühlfunktion, also 3°C unter Raumtemp. wirst du genau nix erreichen.
Es ist mit Fußbodenheizung schon Grenzwertig, das du die Raumtemp haltest...
 
Zuletzt aktualisiert 23.06.2024
Im Forum Vaillant Deutschland GmbH & Co. KG gibt es 47 Themen mit insgesamt 5176 Beiträgen


Ähnliche Themen zu Vaillant Erfahrungen arotherm plus VWL 35, 55, 75
Nr.ErgebnisBeiträge
1Heizkörper im Neubau? 14
2Altbausanierung - Gasheizung + Heizkörper oder Fußbodenheizung? 10
3Erdwärmeheizung mit Kühlfunktion - regelbar? 22
4Querlüften - ist das zwingend bei Wohnungen? 28
5Basis Info Heizkörper Tausch Altbau 14
6Elektro-, Fußbodenheizung, Gasbrennwerttechnik statt Heizkörper? 11
7Luft Luft Wärmepumpe , trotzdem Heizkörper? 11
8Frage zu Wärmebedarfsermittlung und Vorlauftemperatur 11
9Handtuchheizkörper bei niedriger Vorlauftemperatur 15

Oben