Brötje BLW Neo 8 Heizkurve Einstellungen

4,90 Stern(e) 22 Votes
tomtom79

tomtom79

Ich hatte irgendwo geschrieben das du eine Tabelle mit kreisen Temperatur und Zeitverlauf erstellen sollst hattest doch oder?
 
A

Alessandro

Dass der Estrich noch kalt ist, kann nach 3 Monaten Heizen eig. garnicht sein. Dass er noch feucht ist, würde zwar die hohe rH im Bad erklären, kann ich mir bei 4cm Dicke auch nicht vorstellen.
Ich habe gestern Morgen mal die Verdichterleistung runtergefahren, den Durchfluss im Bad gedrosselt und die Heizkurve nach unten korrigiert. Die Spreizung ist von 3K auf 4,5K gestiegen und ich habe 22,5°C im Bad erreicht.
Der Verbrauch lag bei 13kWh innerhalb 24h.
Irgendwie ist das komplett konträr zur allgemeinen Aussagen dass mehr Durchfluss = mehr Wärme, aber es bestätigt irgendwie dass die gedrosselten Heizkreise wie WZ und Küche die mit 0,5L/min laufen am wärmsten sind.
 
A

Alessandro

Ich hatte irgendwo geschrieben das du eine Tabelle mit kreisen Temperatur und Zeitverlauf erstellen sollst hattest doch oder?
hatte ich, aber nachdem ich fast täglich die Einstellungen geändert habe und jetzt auch noch die Hydraulik, bringen die Aufzeichnungen nichts mehr.
Mit dem IR-Thermometer die Temperaturen der Heizkreise zu messen ist auch aufgrund der Abwärme der Thermostatköpfe relativ ungenau.
 
A

Alessandro

hab nochmal ein anderes Bild vom Bad, bei dem man sieht dass die FBH auch unter der Badewanne verlegt wurde. In der Dusche ebenfalls.
Dass die 30 cm Abstand zur Wand rechts (Nachbarraum ist das SZ), wo der Waschtisch hängt ausgespart haben, liegt an der alten Schule des Installateurs, der meint dass man unter Möbel nicht heizen muss :rolleyes:

bad.jpg



Hier mal ein KiZi mit ebenfalls 2 Außenwänden und dem gleichen VA.

KZ.jpg
 
H

halmi

Dass der Estrich noch kalt ist, kann nach 3 Monaten Heizen eig. garnicht sein. Dass er noch feucht ist, würde zwar die hohe rH im Bad erklären, kann ich mir bei 4cm Dicke auch nicht vorstellen.
Ich habe gestern Morgen mal die Verdichterleistung runtergefahren, den Durchfluss im Bad gedrosselt und die Heizkurve nach unten korrigiert. Die Spreizung ist von 3K auf 4,5K gestiegen und ich habe 22,5°C im Bad erreicht.
Der Verbrauch lag bei 13kWh innerhalb 24h.
Irgendwie ist das komplett konträr zur allgemeinen Aussagen dass mehr Durchfluss = mehr Wärme, aber es bestätigt irgendwie dass die gedrosselten Heizkreise wie WZ und Küche die mit 0,5L/min laufen am wärmsten sind.
Das klingt doch schon mal ganz gut, da würde ich noch ein bisschen rumspielen. Hast du das Schlafzimmer auch leicht beheizt?
 
A

Alessandro

laut Berechnung fehlen da sogar 2/3 an Rohren :rolleyes:

Ich überlege gerade ob es Sinn macht eine Wand aufzureißen und dort noch Rohre zu verlegen.
Ich habe hier (grün) eine Trockenbauwand, hinter der man sowas machen könnte. Natürlich müssten alle Fliesen runter und die Wand neu aufgebaut werden.
Planlinks in der Dusche ist auch eine Trockenbauwand, wo aktuell der HTHK hängt.
Das sehe ich als einzige Möglichkeit, mehr Watt in den Raum zu bringen.
Würdet ihr das machen? Lohnt sich der Aufwand?

Präsentation1.jpg
 
Zuletzt aktualisiert 22.05.2022
Im Forum Heizung / Klima gibt es 1756 Themen mit insgesamt 26325 Beiträgen

Ähnliche Themen
05.07.2016Badplanung bei einem kleinen Bad mit Walkinn Dusche Beiträge: 22
29.12.2018Renovierung-Tipps für sehr kleines Bad mit Dusche statt Badewanne Beiträge: 36
28.09.2015Badaufteilung eines 4,5qm EG-Bad mit Dusche Beiträge: 14
29.11.2021Grundriss-Planung Bad - noch unsicher - Seite 3Beiträge: 25
14.02.2015Ablaufrinne Bodenebene Dusche mit Fußbodenheizung - Seite 2Beiträge: 44
05.08.2016Wie das Bad fliesen? (Optik) Beiträge: 12
29.09.2020Begehbare Dusche mit Raumhohen Fliesen? Beiträge: 18
27.04.2022Inspiration für Bad-Planung gesucht - Seite 7Beiträge: 95
24.08.2015Entwässerung Bad, Anzahl der Fallrohre, Vorwände etc. ... - Seite 2Beiträge: 27
30.09.2017Grössere Dusche im Grundriss unterbringen - Welche Grösse wählen? - Seite 2Beiträge: 38

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben