LWWP aktueller Verbrauch und Daten

4,90 Stern(e) 31 Votes
@face26 bei der WP handelt es sich um eine Fujitsu Waterstage
Hydraulikeinheit : WSYA100DG6
Außeneinheit : WOYA080LFCA
innerhalb der 24 Stunden hat die WP 3 mal getaktet (Verdichter ein), an den Stellen wo der Vorlauf ruterging, ist der Verdichter weitergelaufen jedoch war dann Abtauen aktiv
VL ist bei 35°C
Kennlinie Steilheit 0.50
Kennlinie Verschiebung 1.0
 
9m³ = ca. 90 kWh
1 kWh kostet bei uns 4,7 Cent
=> 90*4,7 = 4,2€
Ist aber auch ein sehr guter Preis...
Aber ja passt doch. *thumbsup

Man braucht mit der LWWP halt ne JAZ im Schnitt über 4 (nein ich rechne nicht genau nach) um nur auf den Verbrauchspreis bezogen mit Gas gleich zu ziehen.
Da fehlen dann aber alle Faktoren links und rechts (Grundpreise, Wartungskosten, zusätzlich Solar notw. usw).
Gibt genügend Vergleichsrechnungen und keine passt wahrscheinlich :-D

Am kältesten Tag im Jahr geht die Rechnung halt nicht auf wenn man mit ner LWWP nur auf 3,5 kommt.
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
@face26
innerhalb der 24 Stunden hat die WP 3 mal getaktet (Verdichter ein), an den Stellen wo der Vorlauf ruterging, ist der Verdichter weitergelaufen jedoch war dann Abtauen aktiv
VL ist bei 35°C
Kennlinie Steilheit 0.50
Kennlinie Verschiebung 1.0
Ah ok, das sah schon komisch aus. Sie taut aber schon häufig ab.
Bin nicht der Optimierungsexperte aber 35Grad VL bei den noch moderaten Temperaturen bei Dir...hast den schon mal versucht zu optimieren, thermischer Abgleich usw? ERR aktiv?
 
@face26 Abgleich wurde gemacht, ERR sind zwar verbaut aber haben keinen Nutzen mehr. Stellmotoren stehen alle auf manuell und somit offen
Der Aufstellort der Außeneinheit ist nicht ganz optimal, steht hinterm Haus wo nie Sonne hin kommt.
Auf der Vorderseite vom Haus wo die Sonne drauf knallt haben wir momentan +2°C und hinterm Haus -8°C
Haus ist nach Enev 2016 gebaut, kein Kfw
 
Naja sind fast 40% mehr.

Was allerdings wirklich Schnuppe ist - in der kältesten Woche des Jahres einen Vergleich von Gas mit LWWP anzufangen, das macht wenig Sinn. :)
Mit 24 Grad und wenn die Fläche voll beheizt wird, ist das schon wirklich gut. Aber das Thema mit Tank-Miete und 10 Jahres Verträgen bei Baugebieten ohne GasAnschluss hatten wir schon mal angerissen. Wenn dann noch die Auslegung der FBH nicht auf eine WP „für irgendwann ausgelegt mal“ ausgelegt hat, dann ist mal auf alle Ewigkeiten auf Gas angewiesen.

Heiztechnisch glaube ich nicht, das es das „Ding“ gibt, wo man investitionsarm, unabhängig, wartungsarm und sparsam heizen kann, oder?
 
Oben