Statistik des Forums

Themen
30.525
Beiträge
357.300
Mitglieder
45.815
Neuestes Mitglied
Endto0815

Bungalow 148m² Grundstücksplanung / Grundrissplanung

3,50 Stern(e) 13 Votes
Ich hatte mich auf den Grundriss in #267 bezogen. Ist der nicht der aktuellste?
Der Eingang ist bei Dir doch auf der Nordostseite und die Kizis in #267 wären demnach auf der Nordwestseite? Oder habt Ihr den Eingang jetzt nach Nordwest an die Straße gelegt?
Genau das ist der aktuellste. Ja, mein Gedanke war das der Eingang auf die Nordwestseite kommt wenn man den Gundriss nimmt.
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Kataloge zu Häusern, Hausautomation, Garagen, Carports, uvm!
Genau das ist der aktuellste. Ja, mein Gedanke war das der Eingang auf die Nordwestseite kommt wenn man den Gundriss nimmt.
Ach so, okay, die Verlegung des Eingangs war mir entgangen, falls sie irgendwo erwähnt gewesen sein sollte. Persönlich würde ich auf eine Anordnung der "Koch-Ess-Wohnhalle" hin zur Sonnenseite nicht verzichten wollen, aber Ihr kennt Eure Prioritäten besser als ich, hoffe ich zumindest. ;)
 
Ach so, okay, die Verlegung des Eingangs war mir entgangen, falls sie irgendwo erwähnt gewesen sein sollte. Persönlich würde ich auf eine Anordnung der "Koch-Ess-Wohnhalle" hin zur Sonnenseite nicht verzichten wollen, aber Ihr kennt Eure Prioritäten besser als ich, hoffe ich zumindest. ;)
Ich hab es nicht erwähnt sondern gedanklich einfach gemacht. ;-)

Das der Wohn-, Ess- und Küchenbereich so dunkel ist war mir erst garnicht bewusst. Ich denke daher das wir bessere Grundrisse haben. Wir haben in unserer Mietwohnung das Wohnzimmer auf der süd/südwest Seite und große Fenster. Selbst im Winter wird es bei guter Sonne sehr warm und hell im Wohnzimmer und man spart noch Heizkosten. ;-)
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Die Kinderzimmer sind bei dem letzten Grundriss im Südwesten. Passt doch. :)

Büro unters Dach war jetzt bei fast allen unseren Grundrissen so, daher hab ich das auch hier so gemacht. Wir würden dann zwar die Treppe einsparen aber das Büro ist definitiv größer als die Treppe. Bezüglich der Dusche im Gäste WC hast du recht, es ist schwierig. Momentan brauchen wir die Dusche im Gäste WC auch nicht aber vielleicht wenn die Kinder größer sind? Ich weiß es nicht.... Momentan sind meine auch noch klein. Da macht man eh alles zusammen. Bezüglich Schlafzimmer, das würde ich auch nicht kleiner haben wollen.
Die Treppe nimmt dir halt neben dem Platz auch noch eine Menge Geld weg und viele Möglichkeiten, deine Räume anzuordnen, da sie nicht komplett frei gesetzt werden kann. Daher in unserem Beispiel die Möglichkeit, die Küche in den Wohnbereich zu schieben, Trennwand weg und alte Küche zu zum Büro/Gästezimmer umfunktionieren. Eventuell dann den Abstellraum etwas vergrößern, damit das Büro nicht zu groß wird. Der Platz reicht dir da definitiv. Unser Wohnzimmer/Küche ist 80 qm groß. Das haben andere als Wohnung!
Du darfst bei deinem dachbodenbüro ja auch nicht die Strom und Heizungsleitungen vergessen. Frieren willst du im Winter da auch nicht und im Sommer brütest da. Dazu kommt, dass du keinen Kaltdachboden nehmen kannst, sondern komplett dämmen musst . Alternativ nur das Büro oben gedämmt und den Rest Kaltboden, aber dann benötigst du wieder eine speziell gedämmte Tür, damit die Kälte und damit der Schimmel nicht in die Gebäudehülle zieht.
GästeDusche: Wir hatten letztes Jahr Freunde mit ihrer kleinen Tochter zu Besuch. Bei denen ist der Mann eher die Frau und benötigt etwas mehr Zeit im Bad. Wir sind mit 4 Erwachsenen und 3 Kindern super zurecht gekommen. Meist geht man ja doch zu versetzten Zeiten in die Dusche. Ich habe einen ganz anderen Rhythmus als meine Kinder. Mein Mann geht täglich duschen und das meist morgens. Dafür ist mir meine Zeit zu schade. Die Kinder werden da für gewöhnlich auch duschen.
Wenn die Jungs in die Puma-Zeit kommen, ist es in deinem Interesse, dass sie nicht mehrmals täglich Zeit haben, die Dusche zu blockieren.
 
So ich habe mir mal die Mühe gemacht und in unserem Grundriss die Wände etwas verschoben um dein Büro zu bekommen und den Abstellraum etwas vergrößert.
Die Zimmer habe ich möbeliert, so wie wir es aktuell haben, damit du eine Vorstellung von den Platzverhältnissen bekommst.
Wie du siehst, ist das Zimmer meines Sohnes (5 Jahre) recht vollgestellt. Das liegt aber an seiner Lego- und Playmobilsammlung, die irgendwo Platz finden muss. Ob die Spieltische noch lange bleiben, weiß ich nicht, da die Zeit, in denen er stehend spielt langsam vorbei geht. Dann hat er in der Mitte auch wieder deutlich mehr Platz.
Das Zimmer meiner Tochter (1 Jahr) wird noch als Gästezimmer genutzt und die Kinder meines Mannes aus erster Ehe schlafen da, wenn sie zu Besuch sind.
Da kommt dann später noch ein größerer Kleiderschrank hinein, das Babybett wandert mit der Wickelkommode irgendwann raus und dann haben wir massig Platz, um die Wände mit Aufbewahrungsmöglichkeiten voll zu stellen. Sprich die Größe der Zimmer reicht. Man muss nur bisschen kreativ mit den Regalen werden.
Das Schlafzimmer ist knapp. Dass Bett könnt ihr effektiv nur an eine Wand stellen oder da wo der große Kleiderschrank steht und dann ohne Beistelltische. Aber auch hier reicht der Platz völlig! Ihr schlaft da nur. aber weniger darf es auch nicht werden.
Einziger Wehrmutstropfen: die Küche ist etwas knapp, aber da lässt sich durch Fenster verschieben eventuell noch etwas rauskitzeln.
 

Anhänge

Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Oben