Welches SmartHome System für unseren Neubau?

4,60 Stern(e) 8 Votes
Zuletzt aktualisiert 25.02.2024
Sie befinden sich auf der Seite 14 der Diskussion zum Thema: Welches SmartHome System für unseren Neubau?
>> Zum 1. Beitrag <<

X

xMisterDx

Ich weiß wahrscheinlich nicht mal im Ansatz was alles mit KNX möglich ist und kann deswegen gar nicht richtig abschätzen ob sich der Aufpreis lohnen würde für uns
KNX ist das selbstfahrende Auto. Du steigst ein, sagst "Göteborg" und der fährt dich dahin. Kostet in der Ausstattung aber entsprechend Geld.
Funk ist das Auto mit Assistenzsystemen, du musst selbst lenken, selbst alles überwachen, falls das System mal Fehler macht oder nicht weiter weiß, weil die Lage unklar wird.

Bei den Funkausfällen... du bist ja keine Industrieproduktion oder? Wenn der Fernseher mal unverhofft ausgeht oder sich ein Licht ein/ausschaltet, was nicht gewünscht war... damit wird man leben können. Wir reden nicht über eine Papiermaschine oder Glashütte, wo du die Tagesproduktion wegwerfen kannst, wenn die Anlage plötzlich mal aussteigt.

In solchen Diskussionen ist es so, dass jeder in der Regel vor allem die Vorteile der eigenen und die Nachteile der übrigen Lösungen herausstellt. KNX ist sicherlich die mit Abstand beste Lösung. Ich will aber gar nicht wissen, was alleine die 45 Buskabel zu meinen Steckdosen gekostet hätten... und wo ich die im HAR unterbringen sollte... ich hab den Platz für so nen Schrank wahrscheinlich gar nicht, bei 6,5m² HAR.

PS:
Und du darfst auch nicht dem Glauben verfallen, dass das hier repräsentativ ist, von wegen "Funk im Neubau ist ein NoGo, das macht keiner"... ja, ich kenne einige Nachbarn die mit KNX bauen... ich kenne aber auch etliche, die Neubauten ohne einen einzigen Gedanken an Smart Home hochgezogen haben. Da wird nicht mal ne Steckdose per Funksteckdose ausm Baumarkt geschaltet...
 
Zuletzt bearbeitet:
P

Pacc666

ok

mal eine andere Frage zu KNX (eventuell hat sich das dadurch sowieso mit KNX erledigt)
KNX lebt ja von Präsenzmeldern wodurch dann alles geschaltet wird

Kann man KNX überhaupt sinnvoll realisieren wenn man einen großen Hund hat 40-50 Kg und er darf auch überall im Haus hin.
Der Hund würde doch jedesmal die Präsenzmelder auslösen oder?

macht dann KNX überhaupt sinn wenn man einen großen Hund hat oder würde er die Automationen nur durcheinander bringen und ständig überall Licht an und ausschalten?
 
Tolentino

Tolentino

Kann man m. W. einstellen, wobei ich das in der Praxis noch nicht gesehen hab insbesondere ob das Kind dann doch erkannt wird oder eben auch im Dunkeln rumtapst.
 
Araknis

Araknis

Ich will aber gar nicht wissen, was alleine die 45 Buskabel zu meinen Steckdosen gekostet hätten...
Du hast KNX also nicht verstanden. Man legt keine Busleitung zu Steckdosen.
Kann man KNX überhaupt sinnvoll realisieren wenn man einen großen Hund hat 40-50 Kg und er darf auch überall im Haus hin.
Der Hund würde doch jedesmal die Präsenzmelder auslösen oder?

macht dann KNX überhaupt sinn wenn man einen großen Hund hat oder würde er die Automationen nur durcheinander bringen und ständig überall Licht an und ausschalten?
Nein, das wird immer auslösen. Man kann dem mit manchen sehr scharf eingestellten Meldern auf Schalterhöhe ein bisschen entgegen wirken. Das hat aber nichts mit KNX zu tun, das passiert dir mit jedem Melder von egal welchem System.
Kann man m. W. einstellen, wobei ich das in der Praxis noch nicht gesehen hab insbesondere ob das Kind dann doch erkannt wird oder eben auch im Dunkeln rumtapst.
Funktioniert bei normalen Decken-PM nicht zuverlässig.
 
Tolentino

Tolentino

Naja wenn der Hund nachts am Napf schlabbert muss nicht unbedingt das Flurlicht angehen. Aber das könnte man ja zeitsteuern. Und Hunde haben eine verbesserte Dunkelsicht, die brauchen üblicherweise kein Licht.
 
Zuletzt aktualisiert 25.02.2024
Im Forum Smarthome gibt es 131 Themen mit insgesamt 3244 Beiträgen

Ähnliche Themen
26.12.2019KNX oder Funk System für Neubau Beiträge: 24
09.12.2018KNX nur vorsehen, aber wie? Welche Rollladenmotoren? Beiträge: 45
09.02.2018SmartHome ein muss? myGekko, KNX oder Z-Wave? Beiträge: 59
16.09.2018KNX, Loxone, mygekko usw? Beiträge: 14
24.01.2022Smarthome System für Einfamilienhaus, Rollläden, Licht KNX / Free@Home Beiträge: 57
18.06.2021Angebot Elektroinstallation Neubau Einfamilienhaus (190qm) inkl. KNX Beiträge: 32
05.01.2022Smarthome Arbeitsaufwand KNX Installation Beiträge: 20
13.03.2018KNX Visualisierung, Türkommunikation und Kosten Beiträge: 18
19.01.2021KNX Installation im Einfamilienhaus – Ratlosigkeit Beiträge: 108
14.04.2021KNX in Eigenleistung bei technischem Verständnis Beiträge: 39
06.02.2016Abschätzung Kosten KNX Automation Beiträge: 18
28.04.2017KNX Hausautomation Erfahrungen – Welche Alternativen? Beiträge: 31
08.01.2020KNX mit normalen Tastern und 230V Beiträge: 20
06.08.2023Elektro-Angebot mit KNX - Erfahrungen? Beiträge: 99
28.05.2020Dimension Verteiler Smarthome / KNX Beiträge: 17
03.08.2021Smart-Home mit KNX im Einfamilienhaus Neubau Beiträge: 27
15.02.2023KNX im Haus selbst planen und teilweise umsetzten? Beiträge: 24
06.07.2020KNX-Planung bei Bau mit Bauträger Beiträge: 23
28.06.2018KNX System - Ist dieses Produkt das richtige für mich? Beiträge: 239
15.07.2021Standard-Elektroinstallation oder mit KNX-Lösung Beiträge: 73
03.05.2022KNX Angebote, was darf es kosten? Beiträge: 51
16.09.2019KNX-Einstieg - Verständnisfragen Beiträge: 83
16.10.2019Lohnt sich KNX bei "nur" Raffstore-Steuerung + Fußbodenheizung + Photovoltaik + Kontrollierte-Wohnraumlüftung? Beiträge: 18
27.01.2020Endspurt - Heizung, Photovoltaik, KNX; alles unter einen Hut bringen Beiträge: 57
24.05.2020KNX für Einfamilienhaus - Preisvorstellung? Beiträge: 34
06.02.2023KNX-Vorbereitung Neubau mit GU - Was muss ich alles mitbedenken Beiträge: 25
30.05.2023KNX-Beratung / Systemintegrator im Rhein-Neckar-Kreis Beiträge: 97
23.03.2017KNX vom Elektriker ohne Programmierung Beiträge: 67
02.08.2018Ist KNX Smart-Home die Zukunft? Beiträge: 572
17.02.2015Bus KNX Steuerung bei Neubau einplanen? Beiträge: 16

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben