Welches SmartHome System für unseren Neubau?

4,60 Stern(e) 8 Votes
Zuletzt aktualisiert 28.02.2024
Sie befinden sich auf der Seite 19 der Diskussion zum Thema: Welches SmartHome System für unseren Neubau?
>> Zum 1. Beitrag <<

i_b_n_a_n

i_b_n_a_n

Sorry, aber so einen quatsch habe ich noch nicht gehört.
Dürft ihr wegen der Statik auch keine Lampen an der Decke anbringen?


Auch das ist leider quatsch. Wifi 6 und gute APs, können nichts gegen schlechte Positionen tun.

Funk funktioniert ähnlich wie Licht. Also wo Licht nicht durch kommt, kommt meist auch kein WLAN durch.
Deswegen bringt man Lampen auch an der Decke an und nicht hinter dem Fernseher.
Prinzipiell hast du Recht, aber mehr Antennen (und XxX Multi MiMo) in einem besseren AP können trotzdem in schlechter Postition ausreichend für den TE sein. Wenn er doch partout nicht anders mag?
... bin nun auch raus aus diesem Thread ...
 
S

squier23

Was bedeutet zentrales Management? was muss man da alles managen im Einfamilienhaus?
Wie schaut denn bei dir generell die Netzwerkverkabelung aus. Wer macht die und wie? Irgendwie hab ich die starke Vermutung, dass du sowas wie homeway hast, wo du (hoffentlich in allen Räumen) eine Dose mit Netzwerk- und Fernsehanschluss hast und im HAR einen Kasten, wo du deinen Router anstecken sollst. Falls dem so ist: Nimm einfach eine FritzBox oder was auch immer dir dein Internetanbieter geben will, das wird dir reichen.

Ein AP pro Etage wird bei deinem Grundriss ausreichend sein. Da nimmst du einfach einen Repeater und steckst den in eine (nicht hinter irgendwas versteckte!) Steckdose, oder legst eben ein Verlängerungskabel auf einen Schrank und das Teil darauf. Falls du in allen Räumen Netzwerkdosen hast, verbinde den Repeater per Ethernet-Kabel ("LAN"), ansonsten einfach als WLAN-Mesh-Netzwerk. Nach allem was hier im Thread zu lesen ist, wird dir das genügen. Du wirst kein Netzwerk managen mit VLANs und eigenen Firewall-Einstellungen.

Meinen Tipp zum Smarthome System möchte ich auch nochmal konkretisieren: Schau einfach mal nach HomematicIP, ich glaube das wird für dich die geeignetste Lösung sein. Nimm dir eine WLAN Videotürklingel dazu, die du mit deinem echo Show verknüpfen kannst und du bist gut dabei.
 
P

Pacc666

@squier23 Danke für deine ausführliche Antwort.

Ja wir werden in jedem Raum eine Lan Doppeldose setzen (außer im Ankleidezimmer und im Schlafzimmer überlegen wir noch) und 1 Doppeldose in die Garage
Zu jeder Lan Dose kommt ein Antennenkabel dazu (im Wohnzimmer 2)

Antennenkabel und Lan kabel werden natürlich sternförmig vom Technikraum im Keller in alle Räume verteilt.

Die Antennenkabel gehen an dem Multischalter von der Sat Schüssel und die Lan Kabel ans Patchpanel
Das macht der Elektriker

Homematic ip ist aufjedenfall eine Option (die sogut wie alles abdeckt)

Mit Software kenne ich mich besser aus (und kann mich da besser reinfuchen) als mit der Zusammenstellung der richtigen Hardware

Bei uns in der Mietwohnung steht im Abstellraum der Standard Router vom Provider und wir kommen mit dem Wlan klar
 
A

akanezumi

Zu KNX ist das meiste bereits geschrieben hier. Abschließend aber Von mir noch zwei Tipps und eine Anmerkung:

es gibt ein gutes und sehr umfrangreiches „KNX User Forum“. Einfach mal googeln. Da kann man sich zum Thema KNX sehr gut austauschen. Teilweise treiben es die Leute da aber sehr weit mit ihrer SmartHome Installation.

es gibt ein sehr dickes Buch zum Thema. Eventuell für weitere Details und zur Vertiefung geeignet.

meine persönliche Meinung zu Präsenzmelder/Bewegungsmeldern: ich will nicht sklave meins Hauses sein. Mein Haus wird nie 100% wissen ob und wie ich mein Licht haben möchte. Daher bwm nur in bestimmte Räume wo es viel Sinn ergibt (z.B. Hauswirtschaftsraum) und in den restlichen Räumen liegt ein frühes Kabel in der Decke für spätere Ideen.
 
X

xMisterDx

Kurz zum Verständnis, wir reden schon noch davon ein 150-180m² Einfamilienhaus mit Laptop und Fernseher auszurüsten und zu bewohnen?
Oder gehts mittlerweile darum eine hochverfügbare Industrieproduktion mit CAD, CAM, CAQ und allem drum und dran zu betreiben oder ein Hotel auszustatten?

Ich hab hier in meiner 110m² Mietbude mit gemauerten Ziegelwänden 2 Mesh-Router stehen, die hab ich einfach so hingestellt, ohne Abstrahlwinkelanalyse, usw.
Und ich hab überall annähernd meine 250 Mbps im WLAN...

Für die Treppe finde ich Bewegungsmelder klasse. Ich muss nicht die ganze Nacht Licht brennen lassen und die Kinder purzeln nicht runter, weil sie vergessen im Halbschlaf das Licht anzumachen.
Auch für die Außenlampen find ichs genial, am besten direkt in der Lampe integriert.

Und beim Bauträger isses halt so, wie es ist. Das liegt daran, dass die in der Regel fertig gerechnete Häuser anbieten, wo die Statik nicht mehr groß angefasst werden muss. Kann man blöd finden, aber so wird es eben günstiger...
 
bauenmk2020

bauenmk2020

ich fahre auch eine Mischung unterschiedlicher Systeme (zigbee, wlan). Als zentrale habe ich einen ioBroker aufgesetzt der in einer VM per Proxmox werkelt. Das funktioniert seit >1,5 Jahren sehr gut bis gut. wlan nutze ich Shelly's. Ich weiß, dass dies nicht das optimum bezüglich "Langzeitstabilität" ist aber die vorhergien enocean Aktoren musste ich alle ersetzen weil die Reichweite zu gering war und z.B. sich die Rollladen nicht auf bestimmte %-Öffnungsstellungen steuern ließen. Das nur ein Beispiel aus der "Praxis". Bussystem per Kabel ging bei uns leider aus diversen Gründen nicht.

Ich bin ebenfalls der Meinung, dass es keine Schande ist nur auf ein Funksystem zu setzen. Ich meine, dass es sicherlich auch KNX Häuser gibt bei denen zusätzlich noch Funksysteme integriert sind.

Sollte ich mal ein zweites Haus bauen, dann würde ich definitiv Buskabel verlegen / sternförmig verkabeln. Und einen Sub-Elektriker nicht einfach die 08/15 Elektrik machen lassen. Aber wie oben beschrieben: Es geht auch mit Funk. Aber der Langzeittest steht noch aus.
 
Zuletzt aktualisiert 28.02.2024
Im Forum Smarthome gibt es 131 Themen mit insgesamt 3245 Beiträgen

Ähnliche Themen
08.11.2019„nur“ IP (also LAN+WLAN) statt KNX im Neubau Beiträge: 12
23.03.2017KNX vom Elektriker ohne Programmierung Beiträge: 67
30.05.2023KNX-Beratung / Systemintegrator im Rhein-Neckar-Kreis Beiträge: 97
06.02.2023KNX-Vorbereitung Neubau mit GU - Was muss ich alles mitbedenken Beiträge: 25
05.01.2022Smarthome Arbeitsaufwand KNX Installation Beiträge: 20
06.08.2023Elektro-Angebot mit KNX - Erfahrungen? Beiträge: 99
19.01.2021KNX Installation im Einfamilienhaus – Ratlosigkeit Beiträge: 108
24.05.2020KNX für Einfamilienhaus - Preisvorstellung? Beiträge: 34
28.06.2018KNX System - Ist dieses Produkt das richtige für mich? Beiträge: 239
09.12.2018KNX nur vorsehen, aber wie? Welche Rollladenmotoren? Beiträge: 45
24.01.2022Smarthome System für Einfamilienhaus, Rollläden, Licht KNX / Free@Home Beiträge: 57
15.07.2021Standard-Elektroinstallation oder mit KNX-Lösung Beiträge: 73
18.06.2021Angebot Elektroinstallation Neubau Einfamilienhaus (190qm) inkl. KNX Beiträge: 32
06.02.2016Abschätzung Kosten KNX Automation Beiträge: 18
03.06.2020Doppelhaushälfte Neubau welche Technik verbauen Beiträge: 31
03.10.2021KNX sinnvoll für Rollladen-, Heizung-, Lichtsteuerung? Beiträge: 12
22.06.2020KNX im Einfamilienhaus für moderne Luft-Wasser-Wärmepumpe notwendig? Beiträge: 104
22.04.2021BAFA V 4.0 Heizung + KNX Bauteile Beiträge: 26
09.02.2018SmartHome ein muss? myGekko, KNX oder Z-Wave? Beiträge: 59
15.02.2023KNX im Haus selbst planen und teilweise umsetzten? Beiträge: 24
03.08.2021Smart-Home mit KNX im Einfamilienhaus Neubau Beiträge: 27
06.07.2020KNX-Planung bei Bau mit Bauträger Beiträge: 23
18.02.2022Welches Internet Wlan Mesh System? Beiträge: 49
28.04.2017KNX Hausautomation Erfahrungen – Welche Alternativen? Beiträge: 31
17.02.2015Bus KNX Steuerung bei Neubau einplanen? Beiträge: 16
03.05.2022KNX Angebote, was darf es kosten? Beiträge: 51
14.04.2021KNX in Eigenleistung bei technischem Verständnis Beiträge: 39
16.09.2018KNX, Loxone, mygekko usw? Beiträge: 14
16.09.2019KNX-Einstieg - Verständnisfragen Beiträge: 83
02.08.2018Ist KNX Smart-Home die Zukunft? Beiträge: 572

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben