Welches SmartHome System für unseren Neubau?

4,60 Stern(e) 8 Votes
Zuletzt aktualisiert 03.02.2023
Sie befinden sich auf der Seite 4 der Diskussion zum Thema: Welches SmartHome System für unseren Neubau?
>> Zum 1. Beitrag <<

R

RotorMotor

Wie gesagt: Buch von Heinle lesrn, das gab mir eine gute erste Vorstellung.
Du empfiehlst also jemandem, der nach einem halben Jahr noch fragt was man so mit B@H und Funksmarthomes machen kann, ein 1200 Seiten Buch über KNX zu lesen?

Was kostet bei dem Elektriker den B@H für das was du haben möchtest an Aufpreis?
 
P

Pacc666

Detailliert haben wir noch nicht drüber gesprochen

Bei F@H hat er gesagt je nach Funktionsumfang so um die 10.000€

Knx hat er gesagt macht er nur ungerne und da fängts ab 20.000€ erstmal an
Er würde mdt geräte bei knx benutzen

Wir mussten extrem lange auf den Elektriker warten (dem eigentlichen Elektriker wurde der Auftrag vom Bauträger entzogen da er sich nicht gekümmert hat)

Jetzt haben wir den neuen Elektriker bekommen und hatten direkt den Termin gemacht
Deswegen konnten wir längere Zeit nicht mehr mit dem Thema auseinander setzen

F@H war eigentlich raus
Da ich im Internet immer gelesen habe F@H is schlechter als Knx und kostet das selbe

Bei diesem Elektriker kostet knx das doppelte und da fängt knx erst an

Deswegen fange ich wieder an mich mit F@H auseinander zu setzen

20.000€ ist schon zu viel für uns
10.000€ könnten noch gerade gehen wenn es sich denn lohnen würde
 
A

akanezumi

Wieso stellst Du Deine Fragen nicht dem Elektriker? Wenn er so überzeugt von F@H ist, kann er Dir im besten Fall Deine Fragen ausreichend beantworten - er scheint ja Erfahrungen zu haben.

Ansonsten halte ich es, wie die meisten anderen hier: ich würde mir - vor allem im Neubau - weder eine Funklösung einbauen noch mich an einen einzelnen Hersteller binden (von dem man nie sagen kann, wie lange er ein Produkt weiter produziert).

Die Aussage, dass eine F@H-Instalation maximal 50% von einer KNX Lösung kostet, halte ich für viel zu pauschal. Kommt ja immer ganz darauf an, was man einbaut. Man kann sicher auch eine F@H-Lösung doppelt so teuer machen, wie eine kleine KNX-Installation. Bei einem ähnlichen Funktionsumfang gehe ich von ähnlichen Kosten aus.
 
Araknis

Araknis

1. er nimmt F@H, weil man dafür nix können muss
2. er nimmt kein KNX bzw. macht einen Abwehrpreis, weil man dafür was können muss
3. verdrahtet ist, egal welches System, IMMER besser als Funk
4. du hast für eine halbwegs professionelle Lösung keine Wahl außer F@H, weils dein Elektriker dir vorgibt
5. mach das was dein Elektriker kann oder wo er Lust drauf hat, einem Elektriker gegen seinen Willen aufgezwungene Systeme laufen erfahrungsgemäß so gut wie nie und kosten wesentlich mehr
6. F@H wurde hier schon x-fach besprochen
 
P

Pacc666

@akanezumi ich möchte mich unabhängig vom Elektriker informieren

bzgl. KNX macht er wahrscheinlich ein Abwehrangebot das wir aufjedenfall kein KNX nehmen sondern eventuell nur sein F@H

Ich habe hier (eventuell kann ich die Suchfunktion nicht richtig benutzen) nichts detailliertes zu F@H gefunden
in den meisten Threads steht eigentlich nur F@H ist nicht so gut wie KNX nimm doch lieber direkt KNX und Preislich auch kaum unterschiede



Meine Fragen:
Wie komplex kann man bei F@H automationen machen?
lohnt sich F@H überhaupt? wie hoch schätz ihr die Gefahr ein das B J Free@Home aufgibt irgendwann?
ist F@H überhaupt ca. 10.000€ wert?
Hat free@home noch mehr Vorteile außer das es Kabelgebunden ist zu einem Funk Smart Home? ich meine vorallem in den Funktionen
 
Zuletzt bearbeitet:
N

Neubau2022

Unsere Wünsche sind folgende

Automatische Beschattung (als hitzeschutz) Wir haben leider nur Rollläden
(Raffstores waren nicht möglich)
Rollläden mit fenstersensoren verknüpfen
Lichtsteuerung
Eventuell paar Steckdosen
FBH macht smart glaube ich kein Sinn oder?
Was gibt es noch?

Das alles wollen wir noch über Taster steuern (zb Lichtschalter) aber auch per Smartphone oder zb mit Alexa

Was haltet ihr von Free@Home?
Oder würde für uns ein Funksmarthome ausreichen? (Zb Enocean oder das neue Matter wenn esmal kommt)
Dann bist Du ungefähr auf meinem "Smart"-Niveau :cool: Kann man alles sehr einfach machen. Ich habe:
- Rollläden: Bosch Smart Home Rollladensteuerung. Wenn Du Corporate Benefits hast kosten die an die 45 € je Stück.
- Licht: Kann man gut über Philips Hue steuern.
- Rauchmelder: Bosch Guard Rauchmelder. Der ist Smart und kann paar weitere Messungen durchführen.
- Bewegungsmelder: Ebenfalls von Bosch. Kann man mit dem Guard Rauchmelder verbindunden und dient auch als Alarmanlage/Bewegungsmelder.

Ist alles nicht wirklich Smart Home. Eher Spielereien :)
 
Zuletzt aktualisiert 03.02.2023
Im Forum Smarthome gibt es 113 Themen mit insgesamt 3006 Beiträgen

Ähnliche Themen
24.01.2022Smarthome System für EFH, Rollläden, Licht KNX / Free@Home Beiträge: 57
15.07.2021Standard-Elektroinstallation oder mit KNX-Lösung - Seite 6Beiträge: 73
23.03.2017KNX vom Elektriker ohne Programmierung - Seite 8Beiträge: 67
09.02.2018SmartHome ein muss? myGekko, KNX oder Z-Wave? Beiträge: 59
05.01.2019Free@Home Besitzer: was habt Ihr bezahlt?! Beiträge: 15
08.03.2020Busch- Jaeger; Neuheit Busch-free@Home, Erfahrungen? BUS-light? - Seite 4Beiträge: 303
28.06.2018KNX System - Ist dieses Produkt das richtige für mich? - Seite 29Beiträge: 239
02.08.2021Busch&Jäger SmartHome (Free@Home) Beiträge: 49
25.11.2021Busch free@home oder Funklösung? Beiträge: 47
19.01.2021KNX Installation im EFH – Ratlosigkeit - Seite 8Beiträge: 108

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben