Bitte im Alert oben anmelden, um diese Funktion zu nutzen
[ knx] in Foren - Beiträgen / Ratgeber

Planung und Kosten Hausautomation

Hallo, Wenn Du von den bekannten Anbietern in diesem Bereich ausgehst - Siemens oder KNX, kannst Du ab TEUR 10 aufwärts kalkulieren. Einer meiner Bauherren - ehemaliger Apple-Techniker - hat sich vor Kurzem mit Hausautomation selbstständig gemacht; er sitzt in Leverkusen. Wenn Du Interesse an ...

[Seite 2]
Hallo. Wir haben von unserem Elektriker ein Angebot mit KNX System erhalten. Sehr teuer! Gibt es eine Alternative? Wir suchen eine intelligente Jalousiensteuerung, für Wind, Raumtemperatur, Sonneneinstrahlung, Abwesenheitsregelung. Oder vergessen wir noch etwas ...

[Seite 3]
Na für 6k Aufpreis bekommt man auch schon Rollläden, Licht und Steckdosen mit KNX man muss nur jemanden finden der sich damit auskennt und nicht einfach eine x-beliebige Firma nehmen

[Seite 4]
... eben, finde ich es super. Bei uns war es leider nicht ganz so einfach. Darum wird jetzt mit Kanonen auf Spatzen geschossen. Ja, der liebe Preis. Bei KNX fragt man sich echt immer wieder, ob die KNXler wirklich keine EFH Hausbauer als Kunden haben wollen

[Seite 5]
... einfach keine "Schalterbatterien" an der Wand haben und flexibel bleiben. Am Ende haben wir eine Sternverkabelung realisiert und ein Teil über KNX Taster realisiert. Vor allem dort wo viele Tastpunkte notwendig waren. Die Logik und Visualisierung haben wir über Loxone gemacht, ebenso die ...

[Seite 8]
... das wie im Auto die elektrischen Fensterheber einfach in einen Neubau gehören. Und sobald sowas im Haus verbaut wird ist eine Lösung mit KNX günstiger als klassisch. Warum sollte man sich Schalterorgien an die Wand nageln wenn es unterm Strich billiger ist gleich KNX zu machen. Und das mehr ...

[Seite 10]
endlich mal einer, der KNX richtig verstanden hat. , Interaktion mit dem Bussystem gerne, dann aber eher Verbrauchsdaten und ggf. Terminerinnerungen etc. aber nicht, das ich dann das Handy holen muss um einen Rolladen rauf und ...

[Seite 11]
Sehe ich auch so . Gerade bei Licht (auch wegen Haustiere) kann ich mir mit KNX keine "Erleichterung" vorstellen, meine elektr. Rollos sind mit 50€ Schalter ausgestattet und fahren Teils Zeit, teils Sonnenstand und zusätzlich als Beschattung Lichtgesteuert. Die Schalter habe ich bis auf ...

[Seite 12]
Das coole ist aber, du musst beim KNX nur das kaufen was du möchtest. Also nur Regen und Licht.

[Seite 13]
... Wenn es gerade keinen blendet, kommt der also hoch und die Klima an. Aber bezüglich Automatisierung bräuchte man dann ja wirklich KNX-Peilsender an jeder Person um die Blendung festzustellen. Das gibt es, denke ich mal, nicht? Ausnahme natürlich, man ist nicht zuhause. Da würde ich pauschal alle ...

[Seite 14]
Du hast irgendwas, aber sicher keine Automatisierung wie hier bisher bzgl. KNX diskutiert wurde... Und Funk im Neubau? Mir unverständlich... Aber Hauptsache ne App

[Seite 9]
... unter Hausautomation eine Regelung der Heizung/Lüftung per App und höchstens noch programmierbare Rolläden - das war es dann. Und klar, wenn Du KNX beherrscht und Leute beraten kannst, kann man damit viel Geld machen. Viele Menschen glaube ja auch, dass KNX aus schönen Tastern besteht und man ...

[Seite 7]
Und ich will dir bei der Meinungbildung helfen indem ich die Landläufige Meinung: "KNX sei eine Apotheke" gerne mit dir aus der Welt schaffe. Wie O'Neill schon sagte man muss nicht zu dem "Premiumsegment" greifen...es gibt günstigere Hersteller gerade für einfache Aktoren und die Relais darin ...

[Seite 6]
... und Massen von Kabelgebinden in den Decken und Wänden. Das ist mir etwas zu arg... Funk: Zentrale und/oder Knotenpunkt brauche ich bei KNX doch auch, sonst kann ich ja die ganzen Vorteile ja gar nicht nutzen? Von der Programmiersoftware für KNX mal abgesehen, man will ja auch mal was anpassen ...


Busch- Jaeger; Neuheit Busch-free@Home, Erfahrungen? BUS-light?

[Seite 10]
Danke Jens. Kurzes Update: Ich habe mich jetzt dazu entschieden auf KNX zu setzen. Die Preise gerade bei MDT-Aktoren sind wirklich sehr attraktiv und wenn man die Programmierung selbst machen kann, dann ist es auch eine gute ...

[Seite 4]
... ich bin gerade dabei ein Haus zu bauen. Während der Planung kam mir das Thema Hausautomation in den Sinn. Nach etwas recherchieren bin ich auf KNX gestoßen und anschließend auch auf die Preise. Also habe ich das Thema vorerst begraben. Da ich selber sehr IT-Affin bin, ließ mich das Thema ...

[Seite 5]
Hi, wir bauen schon ... Der Rohbau ist beim OG angekommen. Unsere Elektropläne müssen auch demnächst fertig werden. Ich habe mich schon viel mit KNX, Homematic, LCN und Homeway-Kabeln beschäftigt. Gestern waren wir auf der "Bau" und uns wurde free@Home vorgestellt. Klingt sehr interessant. Auch ...

[Seite 6]
... Betrieb genommen. Läuft Einwand frei, kann ich nur empfehlen. Kinderleichte Programmierung und man hat im Einfamilienhaus kaum Einschränkungen zu KNX. 64 Teilnehmer sind eine Menge für ein Haus, ich habe wirklich alle Funktionen die das System hergibt ausgenutzt und habe immer noch Luft mit den ...

[Seite 12]
... Verkabelung) lagen zwischen 12 und 18 TEUR - nun werden wir das selbst mit einem befreundeten Eli machen, daher überlege ich, ob ich KNX nun doch implementiere... Habe mir übrigens das von Dir empfohlene Heft der C´t geholt

[Seite 21]
... der konventionellen Verkabelung nur zusätzlich Buskabel verlegt. Wird da ein Buskabel durch das ganze Haus geschleift, oder wie beim "echten" KNX, Sternförmig das Buskabel von der Verteilung zu jedem Sensor,Schalter,Steckdose etc



Oben