[ knx ] in Foren - Beiträgen / Ratgeber

Planung und Kosten Hausautomation

Hallo, Wenn Du von den bekannten Anbietern in diesem Bereich ausgehst - Siemens oder KNX, kannst Du ab TEUR 10 aufwärts kalkulieren. Einer meiner Bauherren - ehemaliger Apple-Techniker - hat sich vor Kurzem mit Hausautomation selbstständig gemacht; er sitzt in Leverkusen. Wenn Du Interesse an ...

[Seite 2]
Hallo. Wir haben von unserem Elektriker ein Angebot mit KNX System erhalten. Sehr teuer! Gibt es eine Alternative? Wir suchen eine intelligente Jalousiensteuerung, für Wind, Raumtemperatur, Sonneneinstrahlung, Abwesenheitsregelung. Oder vergessen wir noch etwas ...

[Seite 3]
Na für 6k Aufpreis bekommt man auch schon Rollläden, Licht und Steckdosen mit KNX man muss nur jemanden finden der sich damit auskennt und nicht einfach eine x-beliebige Firma nehmen

[Seite 4]
Also erst mal eine konventionelle Verkabelung oder schon mit KNX-Tastern usw

[Seite 5]
... noch nicht grob. Die Projektierung läuft gerade und erst wenn die fertig ist, kann man über Kosten sprechen. Hat dann ja auch nicht nur was mit KNX Hardware zu tun, sondern auch die Verkabelung an sich kostet eine Stange mehr. Hier hat sich der Elektriker auch noch nicht dazu geäußert. Ich ...

[Seite 6]
... und Massen von Kabelgebinden in den Decken und Wänden. Das ist mir etwas zu arg... Funk: Zentrale und/oder Knotenpunkt brauche ich bei KNX doch auch, sonst kann ich ja die ganzen Vorteile ja gar nicht nutzen? Von der Programmiersoftware für KNX mal abgesehen, man will ja auch mal was anpassen k ...

[Seite 7]
Musst ja kein Gira kaufen. 20 Fach Schaltaktor MDT für 360 Euro. Ich denke nicht, dass du mit KNX (viel) teurer wegkommst. Du kannst die 20 Projekte Grenze der Software auch mit mehreren Projekten umgehen

[Seite 8]
Was nun, ich dachte vorbereiten lohnt sich nicht? Dann mache ich doch eine "normale" Elektroinstallation, lege überall das KNX-Bus-Kabel rein und in 10 Jahren tausche ich nach und nach die Komponenten aus

[Seite 9]
... Zeit noch proprietäre Systeme zum Einsatz. Diese sind auch weit davon entfernt ein Smart-Home zu sein, aber irgendwo muss es ja mal beginnen. KNX hat hier mit vielen Vorurteilen und Unwissen bei den Elektrikern zu kämpfen, was eine schnellere Verbreitung nicht gerade dienlich ist. Wenn jemand ...

[Seite 10]
endlich mal einer, der KNX richtig verstanden hat. , Interaktion mit dem Bussystem gerne, dann aber eher Verbrauchsdaten und ggf. Terminerinnerungen etc. aber nicht, das ich dann das Handy holen muss um einen Rolladen rauf und ...

[Seite 11]
Sehe ich auch so . Gerade bei Licht (auch wegen Haustiere) kann ich mir mit KNX keine "Erleichterung" vorstellen, meine elektr. Rollos sind mit 50€ Schalter ausgestattet und fahren Teils Zeit, teils Sonnenstand und zusätzlich als Beschattung Lichtgesteuert. Die Schalter habe ich bis auf ...

[Seite 12]
Das coole ist aber, du musst beim KNX nur das kaufen was du möchtest. Also nur Regen und Licht

[Seite 13]
Zu den Jalousien mal ein persönliches Beispiel, da wir auch KNX verbaut haben: Die Wetterstation liefert alle notwendigen Werte, von Windgeschwindigkeit über Außentemperatur und Luftfeuchtigkeit bis hin zu Helligkeit in verschiedenen Himmelsrichtungen. Diese Daten zusammen mit dem Standort des ...

[Seite 14]
Du hast irgendwas, aber sicher keine Automatisierung wie hier bisher bzgl. KNX diskutiert wurde... Und Funk im Neubau? Mir unverständlich... Aber Hauptsache ne App

[Seite 15]
... Fenstersensoren). Auch wenn die alle mindestens 2 Jahre halten, ist mir das doch ein wenig ein Dorn im Auge. Leider lässt sich KNX nicht wirklich nachrüsten, sonst würde ich eine solche Lösung nehme. Vorteil Funk: Wenn ich heute an X-beliebiger Stelle einen Schalter möchte, dann klebe ich ...

Busch- Jaeger; Neuheit Busch-free@Home, Erfahrungen? BUS-light?

[Seite 4]
... ich bin gerade dabei ein Haus zu bauen. Während der Planung kam mir das Thema Hausautomation in den Sinn. Nach etwas recherchieren bin ich auf KNX gestoßen und anschließend auch auf die Preise. Also habe ich das Thema vorerst begraben. Da ich selber sehr IT-Affin bin, ließ mich das Thema ...

[Seite 5]
Hi, wir bauen schon ... Der Rohbau ist beim OG angekommen. Unsere Elektropläne müssen auch demnächst fertig werden. Ich habe mich schon viel mit KNX, Homematic, LCN und Homeway-Kabeln beschäftigt. Gestern waren wir auf der "Bau" und uns wurde free@Home vorgestellt. Klingt sehr interessant. Auch ...

[Seite 6]
... Betrieb genommen. Läuft Einwand frei, kann ich nur empfehlen. Kinderleichte Programmierung und man hat im Einfamilienhaus kaum Einschränkungen zu KNX. 64 Teilnehmer sind eine Menge für ein Haus, ich habe wirklich alle Funktionen die das System hergibt ausgenutzt und habe immer noch Luft mit den ...

[Seite 10]
Danke Jens. Kurzes Update: Ich habe mich jetzt dazu entschieden auf KNX zu setzen. Die Preise gerade bei MDT-Aktoren sind wirklich sehr attraktiv und wenn man die Programmierung selbst machen kann, dann ist es auch eine gute ...

[Seite 12]
... Verkabelung) lagen zwischen 12 und 18 TEUR - nun werden wir das selbst mit einem befreundeten Eli machen, daher überlege ich, ob ich KNX nun doch implementiere... Habe mir übrigens das von Dir empfohlene Heft der C´t geholt

[Seite 21]
... der konventionellen Verkabelung nur zusätzlich Buskabel verlegt. Wird da ein Buskabel durch das ganze Haus geschleift, oder wie beim "echten" KNX, Sternförmig das Buskabel von der Verteilung zu jedem Sensor,Schalter,Steckdose etc

[Seite 22]
Muss man bei KNX nicht jede Busleitung in den Schaltschrank ziehen

[Seite 25]
Frage lieber in einem Fachforum nach KNX-User-Forum.de oder hier xxx.KNX-User-Club.de ----------------- link durch Moderation entfernt; bitte beachte die Forenregeln. Vielen Dank! Epi

[Seite 26]


[Seite 32]
... daher finde ich schon, dass man auch mit einem 16 oder 20 fach Aktor vergleichen sollte. Und wer unbedingt noch mehr sparen will, es geht mit KNX auch noch billiger: Von Yönnet gibt es 16 fach Aktoren für 226 € (14 €/Kanal) und 24 fach Aktoren für 281 € (11,70 €/Kanal

[Seite 33]
Am besten gar keine, weil es keinen Sinn macht Fußbodenheizung über KNX zu steuern

[Seite 37]
Was bei dir 0815 ist weiß ich nicht. Ich habe mich bewusst gegen die -sofort aufwendige und teure- KNX Installation entschieden. Eine konventionelle Elektro Installation mit Stern Verkabelung auszuführen macht m.M.n. nur Sinn wenn man weiß dass man später doch auf KNX setzen will. Das will ich ...

[Seite 38]
Naja über den Sinn oder Unsinn der ERR und der Steuerung der Anlage über KNX oder auch die einfachen Regler ohne BUS kann man sich Stundenlang rumstreiten. IMHO macht es bei FBH nur Sinn wenn das Haus nur sporadisch bewohnt ist. Sprich Ferienhaus oder Vermietobjekt. Bei einem täglich bewohntem ...

[Seite 39]
Dann muss du auf KNX umschwenken, der f@h kommt dann raus. Die Verkabelung kann dann weiterbenutzt werden, da ja ähnliche Topologie. Zu teuer für ein geschlossenes System und zu wenig Funktionen, aber dennoch besser als die 0815 Elektrik und somit ein Schritt in die richtige Richtung. Kommt darauf ...

[Seite 40]
Hat eigentlich jemand schon KNX rf+(Systemmode) Produkte ausser von MDT gesehen? Das sollte doch die allround Funk KNX Lösung werden, bei der die KNX Hersteller endlich auch im Funkumfeld zusammenarbeiten... um den vielen smarten nachrüstlösungen (Homematic,zwave,zigbee,...) Paroli zu ...

[Seite 44]
... Möglichkeit wie die Temperaturfühler in den 10 unterschiedlichen Räumen ohne RTR an das BJ free@Home angebunden werden können? Bei KNX wär´s über die Schalter mit Temperatursensoren abgedeckt... Danke für Rückmeldungen Florian

Smarthome Steuerung, Anbieter / Erfahrungen?

Suche hier im Forum mal nach Hausautomatisierung, BUS-System, KNX oder free@Home. Da solltest du allerhand zu dem Thema finden

[Seite 2]
Hatte vor ein paar Jahren die selbe Situation. Wollte und habe eigentlich alles selbst gemacht. Bei einem KNX System benötigt man für den Start "nur" die Stromversorgung, und irgendwie einen Zugang zum Programmieren (via USB oder LAN). Alles weitere ist optional. Meine Erfahrungen sind die, dass ...

[Seite 3]
... dabei sind, den Vertrag zu unterzeichnen. Was sollte ich beim Neubau gleich vorbereiten lassen, um beispielsweise OpenHab oder eine andere nicht KNX Bus Lösung später einfach realisieren zu können? Muss ich auf etwas bestimmtes achten, beispielsweise Leerrohre oder andere Dinge, die man gleich ...

[Seite 4]
Loxone hat auch die Relais Extension mit 14 16A Ausgängen. Das mit den Verbrauch stimmt aber. Wir machen eine Kombination aus Loxone und KNX, weil dann die Verkabelung von großen Tasteransammlungen (3fach oder 4fach) doch günstiger realisieren kann und es noch mehr Funktionen gibt (Zustands-LEDs ...

[Seite 5]
... sind blitzschnell im Gerät... Dann hast du schlecht gesucht... MDT BE-02001.01 Tasterinterface, UP 2-fach Kostenpunkt 33 Euro... Nicht bei KNX...da reicht eine Stelle um vieles zu steuern...ist ja auch der Sinn einer Businstallation...nicht möglichst viele Schaltstellen zu schaffen sondern ...

[Seite 6]
War klar, dass so ein Kommentar kommt... Wir schweifen inzwischen aber etwas vom Thema ab, nur mal so am Rande. Ich stelle KNX nicht in Frage, Ihr kennt auch meine Planungen nicht und wo ich überall was an Logik und Sensorik einbaue. Nur dass ich eben eine Kombination mit einem anderen System ...

[Seite 8]
... einen Stromkreis und "reisst" die Phase mit dem Schalter auf. Dadurch existieren systembedingt Klemmdosen...das alles ist bei KNX nicht vorhanden da wird direkt in der Unterverteilung geschaltet. Das gleiche bei Rollläden...diese bekommen ein Kabel = ein Stromkreis und sind die ganze ...

[Seite 9]
Wenn du jeden Rolladen steuern willst, muss dieser separat auf den Aktor aufgelegt werden können, es sind aber nur vier Adern. KNX-Taster funktionieren ohne Programmierung gar nicht, ausser man nimmt normale Taster und separate Busankoppler, die man dazwischen schaltet, aber dann muss man wieder ...


Oben