KNX Hausautomation Erfahrungen – Welche Alternativen?

4,40 Stern(e) 5 Votes
M

Momad

Hallo,

leider hat es bei mir das Thema KNX* im Neubau am Ende nicht geklappt : Elektriker vom GU kann es nicht und das Gewerk rauszunehmen käme für mich aus Zeit Gründen nicht in Frage.
Somit sehe ich mich jetzt gezwungen einen Plan-B für das Thema zu entwickeln.
Ich selber habe/hatte Z-wave mit Openhab/FHEM im Einsatz und fahr gut damit in meine Mietwohnung: Licht, Bewegung, Temp, Luftfeucht-Sensoren alles kein Problem.
Ich bin an ähnliche Schicksale und Erfahrungen wie meine, wo es KNX aus Kosten, Zeiten, Bauträger Gründen nicht geklappt hat und bei denen alternative Lösungen zum Einsatz kamen sehr interessiert.

Bei mir wären:
  1. 12 Rollos zu steuern
  2. bestimmte Steckdosen*/Schalter zu schalten und und deren Verbrauch zu messen
  3. bestimmte Messpunkte für Temp, Luftfeuchte, Licht und Bewegung
  4. bestimmte Fensterkontakte
  5. Flutsensoren im Keller und Bad
  6. .......
Alles schon mal in Openhab@RPI3 und als Z-Wave, 1-Wire oder 868MHZ Funk gehabt, somit könnte ich einiges an Hardware wieder verwerten.

Vielen Dank!
 
W

world-e

so werde ich das auch machen. Dazu alle Leitungen* sternförmig anfahren. Und fast überall 5x1,5mm² bzw. teilweise sogar 7x1,5mm². So kann man immer noch entscheiden, welche Steckdose schaltbar sein soll und welche nicht. Und bei der sternförmigen Verkabelung kann man die SPS in einigen Jahren auch durch etwas anderes ersetzen, sofern dies irgendwann nötig sein soll.
 
S

Steffen80

Digitalstrom ist unverschämt teuer. Das geht ja selbst mit KNX günstiger

Unsere Alternative zu KNX wäre Homematic* gewesen. Ich mag das System und es hat ein paar tolle Features. Es ist "günstig", einfach und trotzdem relativ offen und stark erweiterbar. Eine sehr große Community gibt es auch.

Insb. die Kombi aus wired und wireless ist sehr reizvoll. So kann ich bei homematic später einfach Batterieerie betriebene Taster an die Wand kleben, wo ich im Vorfeld nicht dran denke. Das ist bei KNX nicht so ohne weiteres möglich...mir ist da auch kein Batterie. Taster bekannt.

Gruss, Steffen
 
T

Tom1607

Hi Momad,

wenn der ELI das 'NICHT KANN' dann würde ich den auch keine normale Installation machen lassen .... Das ist echt ein Trauerspiel was man hier liest.

Kabel legen kann er doch sicher, Dosen bohren auch, dann halt ALLE Leitungen Sternförmig und in 5x1,5 in nen 'größeren' Verteiler legen lassen, alles auf Reihenklemmen auflegen lassen und fragen was das mehr kostet (Das hat nämlich noch NICHTS mit KNX zu tun). Wenn der Eli dann alle Dosen gebohrt und gesetzt hat an nem Samstag mit 300m KNX Kabel auf die Baustelle gefahren und überall wo ein Schalter hin soll eine grüne Leitung dazu reinlegen. Auch an den Deckenauslässen ein grünes hinlegen dann kann man da später mal nen Präsenzmelder hinhängen.

Dann kann der Eli alles 'standardmässig' klemmen und wenn der fertig ist holst dir irgendwann einen ELI der das KANN baust in den Verteiler deine KNX Teile ein und tauscht die 'billig Schalter gegen KNX Schalter um.

Bevor du bei einem Neubau so eine Krücke anfängst lieber alles so vorbereiten das man das nachträglich ohne grossen Aufwand ändern kann.

Dann ist halt alles erst mal klassisch. Wenn du aber schon mal alle Leitungen sternförmig in der Verteilung liegen hast ist alles nachträglich änderbar.
 
N

nms_hs

War bei mir das genauso. Elektriker vom Bauunternehmen hatte für sowas keine Zeit, höchstens Vorbereitung für Free@Home.

Ich habe mir dann pro Raum ein 5-adriges Kabel ziehen lassen, Buskabel hat er in alle Steckdosen gelegt.

Rolläden mach ich jetzt über Homematic und Openhab, Licht wird entweder Knx noch oder auch Homematic.
Sensoren sollen über Arduino und Openhab.
 
M

Momad

Nochmals bitte zum Verständnis:
1.- Möglichst alle Verbraucher Sternförmig zum Verteiler auf eine Reihenklemme, die Schalter aber ganz Normal/Klassisch?
2.- Die Schalter mit einen KNX Kabel anfahren, nur als Kabel im Leerrohr legen?
Und damit könnte ich später selber KNX nachrüsten?
Referenzen oder Bilder für ähnliche Projekte wäre es super hilfreich.
 
Zuletzt aktualisiert 25.06.2022
Im Forum KNX / EIB gibt es 65 Themen mit insgesamt 2293 Beiträgen

Ähnliche Themen
23.03.2017KNX vom Elektriker ohne Programmierung - Seite 2Beiträge: 67
14.04.2021KNX in Eigenleistung bei technischem Verständnis Beiträge: 39
28.05.2020Dimension Verteiler Smarthome / KNX Beiträge: 17
01.01.2018Welches Steuerungssystem? Heizung/Lüftung/Klima mit APP steuern - Seite 2Beiträge: 31
22.06.2020KNX im EFH für moderne LWWP notwendig? - Seite 7Beiträge: 104
09.02.2018SmartHome ein muss? myGekko, KNX oder Z-Wave? - Seite 7Beiträge: 59
02.08.2018Ist KNX Smart-Home die Zukunft? - Seite 70Beiträge: 572
06.02.2016Abschätzung Kosten KNX Automation - Seite 2Beiträge: 18
24.05.2020KNX für EFH - Preisvorstellung? - Seite 2Beiträge: 34
06.07.2020KNX-Planung bei Bau mit Bauträger Beiträge: 23

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
*Werbung
Oben