KNX im Haus selbst planen und teilweise umsetzten?

4,50 Stern(e) 6 Votes
A

Andreas_79

Hallo zusammen,

bei uns ist es endlich soweit, dass wir einen Vertrag mit einem Hausbauer abgeschlossen haben...Hat nur zwei Jahre gedauert. Waren leider teure zwei Jahre :-(

Jetzt beginnt natürlich die Planung drumherum. Der Grundriss steht und wird hoffentlich irgendwann so gebaut.

Wir haben etwas Eigenleistung eingeplant, aber nicht zu viel. Böden, Wände streichen, und Türen einbauen. Die Option besteht noch mehr zu machen und ich versuche mich gerade in das Thema Haussteuerung etwas einzuarbeiten.
Ich komme immer wieder bei KNX raus anstelle eines fertig Anbieter wie Homematic oder Lonox.

Was ich möchte ist eigentlich folgendes:
ca. 25 geschaltete Steckdosen.
14 Rollos geschaltet
11-13 Decken Lampen (Dimmen bei der Hälfte der Lampen)
15 Fensterkontakte/Türkontakte
Temperaturfühler/Feuchtigkeit Sensor? 6-8 Stück
2 PMs (Flur + Hauswirtschaftsraum)
Kamin Druckmelder
Schaltung der Dezentralen Lüftung

Schön wäre noch:
Haustürsteuerung
Heizungssteuerung, wobei das ja mit einer gut eingestellten Heizung wegfallen sollte?
Später vielleicht Wetterstation?

Jetzt frage ich euch in wie weit es möglich ist die Sache selbst in die Hand zu nehmen?
Ich bin kein Elektriker, aber Handwerker und ITler (Habe zwei Ausbildungen, arbeite aber seit ein paar Jahren nur noch in der IT)

Mein Plan sieht im Augenblick so aus:
Ich plane alle elektrischen Leitungen, Licht, Steckdosen, Rollos in jedem Raum wie ich denke wie wir es brauchen.
Dann würde ich auf Basis dieser Planung die Verkabelung mit Eplan oder einem ähnlichen Tool einzeichnen.
Denn Unterschied wo ich das KNX Kabel nehme und das 5 Adrige habe ich verstanden und würde das so planen.
Dann würde ich an den Schaltschrank virtuell gehen bzw. eine eigene UV erstellen und darin alles einzeichnen wie ich es mir vorstelle.

Mit den fertigen Plänen würde ich zu einem Elektrikermeister gehen und diesen dann die ganzen Dinge einzeichnen lasse die gebraucht werden wie Schutzschalter, Sicherungen und solcher Dinge, die gebraucht werden für eine sicheres Haus.

Dann würde ich den Plan vom Schrank einen Schrankbauer geben und diesen bauen lassen
Gleichzeitig würde ich mit der Verkabelung im Haus beginnen. Die Kabel sollte ich selbst verlegen können und alles im Hauswirtschaftsraum rauskommen lassen was da rauskommen soll ordentlich beschriften.

Sobald der Schrank da ist kann mein Elektriker alles anschließen.

Ich mache das weil:
1. ich mir das basteln und selbst entwickeln spaß machen.
&
2. um etwas Geld zu sparen.

Was sagt Ihr wäre sowas denkbar/machbar?
Oder wäre es sinnvoller bei den Wünschen die ich habe einfach ein properitäres system zu nehmen wie Homematic oder sonst was?

Gruß
Andreas
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
rick2018

rick2018

Wetterstation gleich einplanen. Wie willst du ansonsten die Beschattung sinnvoll steuern?
Möchtest du visuialisieren?
Zum Parametrieren benötigst du die Software ETS. Eigentlich ist es kein Hexenwerk. Man muss sich nur mal einlesen und es verstehen.
Ich würde auch mehr PMs planen.
Gute Systemintegratoren sind selten. Allerdings kennen sich diese aus und können dir Tipps geben an die du gar nicht denkst.
Machbar ist es auf jeden Fall.
Aktoren von MDT und Hager sind preistechnisch gut.
 
S

Sahitaz

Es gibt ein dickes Buch über Heimautomation mit Schwerpunkt KNX aber auch kurzer Vorstellung vieler anderen Technologien (DALI, 1-Wire, etc) und auch Schnittstellen von X zu Y.
Das kann ich wirklich empfehlen, da lernste auch sehr viel zu KNX, was Sinn macht und was nicht und so weiter.
Findest du tatsächlich auch oft in der Kleinanzeigen-Bucht, wenn du dir n paar euros sparen willst.
Ist sehr einsteigerfreundlich geschrieben.
 
Araknis

Araknis

Warum musstet ihr auf Merten wechseln? Da gibt's ja durchaus Alternativen.

Ansonsten kann man das natürlich alles selbst machen. Kommt eben auf die Leidensfähigkeit der Mitbewohner an :) Mit "IT Ausbildungen" hat das alles aber eher nichts zu tun. Logisches Denken bzw. in Logiken denken ist extrem wichtig, genauso wie sehr genaues und stringentes Arbeiten. Man muss sich einfach mal aufschreiben, was man von dem System erwartet bzw. was es leisten soll, das über Licht an und aus hinaus geht. Das dann alles notieren (hier im Forum gibt's etliche Threads mit Inspiration) und dann im Geiste durchs Haus laufen. Was soll in welcher Situation automatisch passieren? Wo möchte ich z.B. sein, wenn ein Licht an geht? Danach überlegt man sich dann, mit welchen Produkten man das hinbekommen könnte, so gibt es z.B. Präsenzmelder in etlichen Variationen hinsichtlich Reichweite, Zonen, Funktionen, Funktionsprinzipien und letztlich mehr oder weniger schöner Optik. Für all das braucht man keinen Elektriker, aber ggf. einen guten Systemintegrator mit Ideen. Ich habe schon viele Systeme gesehen, die zwar superduper Komponenten hatten, aber exakt so parametriert waren, als wäre es eine normale Standardinstallation. Da hat man dann einfach nur sehr teure Lichtschalter, aber kaum Mehrwert. Meistens kam sowas von Elektrikern, die den KNX-Gewinn gerne mitnehmen, aber sonst nicht viel auf dem Gebiet drauf haben.

Demo-ETS installieren, rumspielen, Applikationen anschauen, Applikationsbeschreibungen lesen und verstehen, Produkte auswählen usw. Und direkt mal mit einem übergeordneten Server irgendeiner Art befassen. Mit den internen Logikbausteinen der Busteilnehmer wird man über kurz oder lang nicht glücklich werden bzw. bleiben.
 
Zuletzt bearbeitet:
A

Andreas_79

Danke für die Antworten.
Ich habe mich jetzt weiter mit dem Thema beschäftigt und habe eine Seite im Netz gefunden die bei der Planung und Abnahme helfen.
Hat da schon jemand mit dieser Firma vielleicht Erfahrung: mainsmarthome.de das liest sich alles ganz gut, aber irgendwie haben die kaum was in Ihrem Youtube Kanal und wirklich viele Kundenprojekte zeigen die nicht obwohl Sie angeblich mehr als 60 Häuser pro Jahr planen...

Das wäre auf jedenfall ein noch einfacher Ansatz als alles selbst zu planen, ich könnte die Vorplanung machen und die machen dann die Optimierung als Beispiel. Dann sagen die mir welches Kabel ich wohin legen muss und kommen mit dem fertigen Schaltschrank und ich muss nur noch auflegen und die nehmen alles ab.


Gruß
Andreas
 
Zuletzt aktualisiert 13.06.2024
Im Forum KNX / EIB gibt es 71 Themen mit insgesamt 2391 Beiträgen


Ähnliche Themen
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben