Grundriss Bungalow 160-170qm mit Keller

4,30 Stern(e) 4 Votes
Hallo zusammen,

nun ist es bei uns endlich auch soweit.. Grundstück ist unterschrieben...
Wir wollen mit Architekt bauen und haben gewisse Vorstellungen was uns gefällt und was nicht...
Wir wollen dem Archi aufjedenfall die Möglichkeit geben bezügl. des Grundrisse seine Fachkenntisse spielen zu lassen.. Vielleicht kann er uns ja überzeugen...

Aber falls nicht, sind wir aktuell mit diesem selbst gezeichneten Grundriss eigentlich (fast) ganz glücklich.....

Paar Eckdaten...
Grundstück. 660qm, GRZ 0,4, kein Hang ca. 26mx25
längste Gebäudeseite erlaubt max. 15m
Winkelbungalow mit überdachter Terrasse... (süd-Westseite)
Wir wollen mit Keller bauen. Dieser soll hinter der Garage auf der Ost seite Tageslicht Fenster haben.. Es sollen dort also auch 2-3 Wohräume enstehen..
(Spielzimmer, Hobby usw...später auch für die Kids oder Großeltern, falls notwendig)
Dach wird nicht ausgebaut.. 20-22° DN Walmdach... aus Optischen Gründen
Das ein Keller teurer wird als ein 2ter Stock.. etc.. ist bekannt... Budget liegt bei ca. 650-700K...
Anschlussraum, Waschraum, Sauna etc.. findet alles im Keller platz.. ist ja auch genug Platz.. :)

Jetzt aber zum Grundriss:
Uns gefällt eine offene Bauweise mit großem Eingangsbereich.

Was uns an diesem Grundriss gefällt:
Kinderbereich getrennt von Eltern
Übergang von Garage mit Zugang zum Abstellraum, Keller
Zugang von Küche und Wohnraum zur Terrasse machbar.
ElternSZ mit blick direkt in den Garten Süd-Ost. (Im Sommer sind halt die Rolladen zu..)
Kinderzimmer mit Fenster zur Westseite, (leichte Süd)Richtung.

Offene Fragen....
Kinderzimmer mit knapp 3m zu schmal?
Wohnzimmer mit knapp 4,5m zu schmal?
Winkel an der Terrasse ist ca. 3m Tief.. hier könnte man noch etwas spielen um die Kinderzimmer zu verbreitern
Meine Frau findet die Tatsache das durch den Eingangsbereich direkt die Küche einsehbar ist nicht gut...
(Ich finde besser Küche als Wohncouch).. Was denkt besser/schlechter?

Küchen Fenster an der Südseite event. zu viel Sonne... Vielleicht eine zusätzliche Markise bei Bedarf anbringen.
zweites WC kriege ich nicht anders hin, sonst würden die Kinderzimmer noch kleiner... Wird also zum ElternWC

Zwischen Eingangsbereich und Wohbereich ein Tür zwecks Windfang oder unnötig?.. (FBH)
(Event. eine versteckte Innenwand Tür, wobei ich mir unsicher bin.. was passiert wen die defekt wird?

GRZ wird knapp werden... 15x15 =225 + Garage + Zufahrt.. Event. müssen wir an der Breite noch etwas verkleinern..
660x0,4 = 264



Ich habe schon viele Grundrisse hier gesehen... Die Wünsche müssen mit der Sinnigkeit irgendwo übereinstimmen....
Ich bin sehr gespannt auf die Expertenmeinungen....
Bullshit oder brauchbar?

Danke
 

Anhänge

Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Zuallererst würde ich mir Gedanken um das Grundstück machen: was ist schön, was nicht? Wohin will ich schauen, gibt es schöne Aussichten? Verschattet oder nicht - wie, wann, wohin fällt Licht? Diese Fragen kann man aber nur vor Ort klären. Und erst davon würde ich die Kubatur abhängig machen.
Auf einem relativ kleinen Grundstück eine ziemlich große Fläche zu versiegeln (Bungalow, Doppelgarage, Zufahrt), noch dazu mit Keller, erscheint mir eigentlich nicht optimal. Wenn es um barrierefreies Wohnen im Alter geht, kann man das auch anders lösen bzw es müssen dann ja nicht alle Räume (160+ qm!!!) im EG liegen. Mit dem Budget kann man das klüger machen.
Du merkst ja schon an Deinen Fragen, wo es zwickt und zwackt. Ursächlich sind riesige Verkehrsflächen (dunkler Flur, Eingangshalle, komische Wendeltreppe) und toter Raum zwischen Wohnen und Essen (noch dazu - da hat Deine Frau Recht - ungemütlich wegen der angrenzenden Eingangshalle). Wenn das alles ausgemerzt wird, habt ihr schlagartig deutlich mehr nutzbare Fläche. Und wenn ihr dann noch vom Bungalow mit Keller Dogma abrückt, gibt es noch viel, viel mehr Möglichkeiten.
Da brauchen wir Fragen wie "wo ist eigentlich der Kleiderschrank und die Speisekammer" gar nicht erst zu stellen.
 
Zuallererst würde ich mir Gedanken um das Grundstück machen: was ist schön, was nicht? Wohin will ich schauen, gibt es schöne Aussichten? Verschattet oder nicht - wie, wann, wohin fällt Licht? Diese Fragen kann man aber nur vor Ort klären. Und erst davon würde ich die Kubatur abhängig machen.
Auf einem relativ kleinen Grundstück eine ziemlich große Fläche zu versiegeln (Bungalow, Doppelgarage, Zufahrt), noch dazu mit Keller, erscheint mir eigentlich nicht optimal. Wenn es um barrierefreies Wohnen im Alter geht, kann man das auch anders lösen bzw es müssen dann ja nicht alle Räume (160+ qm!!!) im EG liegen. Mit dem Budget kann man das klüger machen.
Du merkst ja schon an Deinen Fragen, wo es zwickt und zwackt. Ursächlich sind riesige Verkehrsflächen (dunkler Flur, Eingangshalle, komische Wendeltreppe) und toter Raum zwischen Wohnen und Essen (noch dazu - da hat Deine Frau Recht - ungemütlich wegen der angrenzenden Eingangshalle). Wenn das alles ausgemerzt wird, habt ihr schlagartig deutlich mehr nutzbare Fläche. Und wenn ihr dann noch vom Bungalow mit Keller Dogma abrückt, gibt es noch viel, viel mehr Möglichkeiten.
Da brauchen wir Fragen wie "wo ist eigentlich der Kleiderschrank und die Speisekammer" gar nicht erst zu stellen.
Erstmal danke für deine Meinung.

Natürlich habe wir uns vor Ort schon zig Gedanken über die Gegebenheiten gemacht.
In den Aktuellen Neubaugebieten mit ca. 450qm Fläche, Haus an Haus, ist das Thema Aussicht kaum noch zu berücksichtigen...
Da haben wir Glück gehabt... Hinter unserer Terrasse + Garten ist ne kleine Wiese mit Bäumen... also kein direkt angrenzender Nachbar.
Das ein Bau in die Höhe wohl sinnig ist als ein großes Bungalow ist glaub jedem klar... Einen Golf statt Porsche zu fahren auch... Aber man lebt nur einmal...

Zu deinen erwähnten Ursachen:
es gibt nur einen kleinen Flur, welcher durch eine Glastür zum Treppenhaus/Absk. führt. Das Treppenhaus hat ein Fenster.. dadurch erhoffe ich mir etwas Tageslicht. Ansonsten keine dunkle Flure. Das Programm hat keine andere Treppe gehabt... eine Wenderltreppe ist aber nicht geplant.
Die Eingangshalle hat viel Licht aus dem Wohnraum und der Breiten Eingangstür mit seitlichen Fenstern. Ein großer Eingangsbereich ist optimal, vor allem mit kleinen Kindern.. mit einer Anziehsitzbank etc.

Den Punkt mit dem toten Raum, muss ich mir mal durch den Kopf gehen lassen.. Danke...
Die speisekammer müssen wir auch noch in der Küchenwand unterbringen... :)

Danke
 
Oben