Fehler in der Finanzierung?

4,00 Stern(e) 3 Votes
Zuletzt aktualisiert 23.06.2024
Sie befinden sich auf der Seite 14 der Diskussion zum Thema: Fehler in der Finanzierung?
>> Zum 1. Beitrag <<

H

Henrik0817123

Zum Thema Kredite vor 10 Jahren..

Ich bin auch absolut das Gegenteil von den Personen, die sagen, dass 0% Finanzierung etwas schlechtes sei - 5% Konsumfinanzierungen sind was schlechtes, 0% nicht, wenn man weiß wie man damit umgehen muss. Ganz einfach.

Auch wenn jetzt parallel ein Kredit startet ist das kein Problem, es gibt momentan genug Puffer um gerade Sondertilgungen zu leisten, deswegen sind ja vorhandene Verbindlichkeiten kurzfristig weg oder aber um schon mal die Nebenkosten zu tragen -> Darüber hinaus kann es auch z.b. noch 6 oder 12 Monate dauern bis wir ein Grundstück finden, bis dahin bleibt alles wie bisher, nur ärgert mich das schon jetzt, wenn ich den Vergleich der Kosten zwischen Miete und Haus sehe, denn ich dachte, dass man deutlich mehr zahlen muss. Vor allem vergleiche ich eine 90qm Wohnung mit einem 160qm Einfamilienhaus mit 600-800qm Grundstück. Würde ich gegenüber dem vergleichen was wir jetzt haben wäre die Rechnung noch 100 mal klarer.

Sobald ich mich hier bei jemanden bedankt hatte wurde ich noch mehr angemacht als vorher schon...das mache ich jetzt nicht mehr. Der Thread war für die erste Grobkalkulation da und ich habe gelernt, dass es Bausparverträge waren und wo Tücken sein könnten usw..... soweit so gut - aber die Diskussion nach der Vernunft des Hauses an sich lass ich einfach nicht gelten, das ist einfach nur total bescheuert.
 
Y

ypg

Wie sieht denn die Grobkalkulation für den Hausbau aus?
Kosten Grundstück, Haus, Baunebenkosten, Kaufnebenkosten, Pflaster, Risikoversicherung, Sonderausstattung sowie Malerarbeiten und Bodenbeläge? Doppelbelastung für Kredit und Miete?
 
N

nordanney

Keine Bonität? Habe jetzt mit mehreren Bankberater gesprochen, die neben unseren Einkünften auch unsere Verbindlichkeiten kennen inkl. Schufa und alle haben sofort abgewunken als ich da potenzielle bedenken geäußert habe. Da gibt es rein gar nichts zu bedenken im Vergleich zu den Kollegen die noch so alle durch eine Finanzierung gebracht werden.
Dann hättest Du jetzt eine seriöse Finanzierung, wenn alles so gut ist. Eine gute Bonität bedeutet nicht, ein relativ hohes Einkommen zu haben. Es berücksichtigt auch die Ausgabenseite und natürlich auch die Vermögens/Schuldensituation.
Zusammen betrachtet habt Ihr keine gute Bonität - bei unserer Bank kämst Du mit Deiner Situation noch nicht einmal über ein Vorstellungsgespräch für Dein Vorhaben hinaus. Sorry.

3) gehe ich immer davon aus, und deswegen macht es den Teil interessanter wo eine größere Summe ein Privat Darlehen mit hohem Zins Teil der Bausteine ist - dafür der Rest mit besseren Konditionen - dass ich in den ersten 10 Jahren noch sehr viel verhältnismäßig sondertilgen werde. Damit fiele so oder so eine längere Rate nach hinten hin raus.
??? Sondertilgen, wo Du bisher noch nicht einmal sparen konntest?

Ich kann einfach nicht verstehen wie man hier so reagieren kann als nimmt man zu vorhandenen Schulden einfach neue Schulden auf so als würde ich noch ein drittes und viertes Auto kaufen. Wieso wird überlesen das keine anderen Schulden mehr da sein werden und wieso wird überlesen dass ich ein Haus kaufe, somit keine Miete mehr habe? Das ist doch etwas völlig anderes als einfach zusätzlichen Konsum zu finanzieren?
Wie willst Du Dein Leben auf die Reihe kriegen, wenn Du in der Vergangenheit schon Schulden zu
aber die Diskussion nach der Vernunft des Hauses an sich lass ich einfach nicht gelten, das ist einfach nur total bescheuert.
... das haben schon andere gesagt, die jetzt in der Privatinsolvenz leben, weil die Privatkredite und 0%-Finanzierungen doch gar nicht wehtun und man seinen Lebensstil nicht einschränken wollte.

Darüber hinaus kann es auch z.b. noch 6 oder 12 Monate dauern bis wir ein Grundstück finden
Dann wird das Haus bis dahin teurer und die Finanzierung genauso schwierig.

Wenn Du bisher so gut gelebt hast, wird es noch viele Dinge geben, mit Denen Du das Haus dann doch noch aufrüsten willst und auch wirst. Auch das muss übrigens bezahlt werden - eine Bank wird dies aber nicht tun.

Ich wünsche Dir noch viel Erfolg.
 
H

Henrik0817123

ich wiederhole mich immer und immer wieder, dass wir mit den aktuellen kosten bisher ca. 1.000 bis 1.500 Euro übrig haben, wenn wir in einem Monat auch wirklich sparen, eventuell auch 2.000.

Wir haben bisher das Geld nur zusätzlich ausgegeben, in erster Linie für Reisen - dies würden wir jetzt natürlich zurückstellen, weil da Hausthema dann natürlich die Nummer 1 ist.

Ich find es echt erschreckend, wie hier JEDER vom Hausbau abrät, das ist ja schon krass uns sehr konträr zur "allgemeinen" Meinung. Vermutlich bin ich dann wohl echt der Depp. Daher mal die ernste Frage, was hier geraten wird? Hauskauf per se ist einfach Blödsinn und sollte man nur machen wenn man 50% oder mehr Eigenkapital hat? An den 10, 20% kann es ja nun nicht wirklich liegen bei der Gesamtsumme auf so einen großen Zeitraum.

Miete ist besser als Eigentum? Das heißt alle Käufer und insbesondere die mit wenig oder kein Eigenkapital sind total bekloppt und so gut wie sicher in der Insolvenz?

Ich glaube so langsam, dass sich viele hier einen Spaß draus machen wenn sie mir vom Hauskauf abraten. Ich sag es noch mal: Es ist kein unterschied, wenn ich jetzt ein paar Jahre 50k z.B. anspare - das ganze wird Zinstechnisch sicher nicht besser, das Risiko ist nur da, dass die Zinsen sich so entwickeln, dass ich diese 50k auf der anderen Seite wieder mehr zahle.

Selbst wenn es nicht so ist, dann habe ich trotzdem erst dies Jahre später das Eigentum, damit auch hinten raus später das Ding abgezahlt bzw. vorher die Mietkosten wo nichts in die eigene Vorsorge geht - daher kann ich die Meinungen hier wirklich nur ganz wenig verstehen...
 
Zuletzt aktualisiert 23.06.2024
Im Forum Liquiditätsplanung / Finanzplanung / Zinsen gibt es 3141 Themen mit insgesamt 68847 Beiträgen


Ähnliche Themen zu Fehler in der Finanzierung?
Nr.ErgebnisBeiträge
1Auswirkungen auf Kredit wenn Eigenkapital in Grundstück 17
2vorhandenes Grundstück beleihen, um Eigenkapital zu erhöhen? 13
3Reifheitsgrad Planung für Finanzierung von Grundstück+Haus 11
4Welcher Kredit Betrag für Hausbau realistisch? 190
5Finanzierung des Grundstück: Muss die gesamte Finanzierung stehen? 11
6Grundstück steht in Aussicht - Finanzierung realisierbar? 11
7Finanzierung Grundstück & Winkelbungalow 20
8Finanzierung mit Grundstück und Eigenkapital so machbar? 20
9Variable oder feste Finanzierung für Grundstück? 11
10Hauskauf - Eigenkapital durch Ratenkredit aufbessern? 13
11Vorvertrag - Anbieter bietet Finanzierung und Grundstück 11
12Termin bei bekannter Bank und Probleme mit Finanzierung 17
13Finanzierung Einfamilienhaus mit Einliegerwohnung für Eltern 39
14Grundstück- und Hausfinanzierung - zusammen oder getrennt? 54
15Wohnungsbau auf bestehendes Gebäude - Grundstück der Eltern 19
16Jobangebot aber befristet - welche Möglichkeit bei Finanzierung 21
17Zinsbindung Finanzierung ohne Eigenkapital? 20
18Finanzierung Einfamilienhaus - Wie viel können wir uns zutrauen? 47
19Finanzierung: Welche Zinsbindung Was geht ins Budget? 41
20Eigenheim - Grundstück Planen / Finanzierung mit Einkommen ok? 22

Oben