Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
124
Gäste online
1.437
Besucher gesamt
1.561

Statistik des Forums

Themen
31.285
Beiträge
375.138
Mitglieder
46.374

Fehler in der Finanzierung?

4,00 Stern(e) 3 Votes
Da ich dann auch keinen Kompromiss mit einem deutlich abgespeckten haus oder Grundstück eingehen würde
Da muss ich doch noch einmal antworten.
Kein Kompromiss beim Haus eingehen! Aber einen Kompromiss bei der Lebenshaltung eingehen wollen? Unbedingt ein Haus haben müssen, weil es ja günstiger als mieten ist?
Das passt nicht zusammen.
 
wieso soll ich mich verrechnen wenn ich jetzt mal etwas übertrieben die aktuelle situation darstelle, damit man es endlich versteht:

Momentan: Miete 1.200
Kredite Tilgungen: 800 Euro

Kredite befinden sich in den letzten Monaten bzw... ist auf dem normalen Tageskonto momentan schon fast die 1/2 der offenen Summe, könnte ich so wegbezahlten und dann ist das Thema in den kommenden Monaten schlichtweg erledigt, für ALLES außer Bafög.

Haus je nach Rechnung der NBK, wo ich glaube das die nicht so hoch sind aufgrund kfw-55 und man beim Neubau sicherlich weniger Rücklagen braucht als bei einer Bestandsimmobile, aber geschenkt. Sagen wir insgesamt 2.000 Euro... siehe oben!

Mit den aktuelle Ausgaben haben wir über 1.000 Euro am Monatsende übrig mit einem gehobenen Lebensstil (aus meiner Sicht), dh viel Essen gehen, viele Einkäufe von "Luxusgütern" usw... Auch wenn das alles so bleibt, dann ist trotz Haus diese Summe "übrig" - für die weiteren Begehrlichkeiten, für Sondertilgungen, und und und...

Ich habe das Gefühl, dass man diese Sicht der Dinge einfach überliest?

Und wie egal ist bitte das EK aus einem anderen Kredit? Das ist einfach Teil der Gesamtfinanzierung, geht über die gleiche Bank und ist einfach nur ein Bestandteil? Ich schaue mir alles insgesamt an, habe dann meine GESAMTEN Zinskosten und das ganze ist noch viel viel attraktiver als es vor 5 Jahren für jemanden mit 20% EK war...

Was übersehe ich?
 
Du übersiehst die Selbstreflexion und Kompromissbereitschaft.

In Ansätzen ist sowas meiner Meinung nach mittlerweile da, du musst aber in bestimmten Bereichen einfach anders reagieren.

Wenn der Hausbau so reibungslos läuft wie bei uns, wirst du am Ende wegen deines Verhaltens gegen Bluthocjdruck behandelt werden müssen.

Ihr seid, wenn ihr es wollt!!!, auf dem richtigen Weg, aber noch ganz weit vorne am Anfang des Weges.

Kein Mensch verlangt von dir 50% EK, aber genügend Hinweise dazu hast du schon bekommen. Du siehst immer nur schwarz und weiß. Die Grautöne dazwischen werden übersehen (oder bewusst ausgeblendet).
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Ich kann verstehen, dass Du gereizt/genervt bist. Aber dennoch muss dein Schreibstil nicht sein, ehrlich.
Ich habe dir meine Meinung geschrieben auf das was Du hier von dir geschildert hast. Ich überlese nichts und verstanden habe ich auch alles. Du bist trotzdem einfach nur anderer Meinung.
Aber ich habe auch keine Lust die Schleifen öfters zu drehen, wenn Du selbst nicht erkennen willst, wo deine Argumente einfach nicht passen oder falsch sind.
Ich sage nicht, dass dein Vorhaben zwangsläufig schief gehen muss, habe nur deutliche Bedenken (s.o.).
 
ich wiederhole mich immer und immer wieder,
das brauchst Du nicht! Statt dessen solltest Du mal genau lesen, was wir hier schreiben, Du überliest die genauen Warnungen bzw die Fragen, die an Dich gestellt werden, werden von Dir lapidar abgetan, als ob es die und weitere Risiken nicht geben würde. Du steckst bei gewissen Fragen den Kopf in den Sand und verschließt das Gehör, unter dem Motto: was ich nicht weiss, gibt es auch nicht.

Ich find es echt erschreckend, wie hier JEDER vom Hausbau abrät,
Auch das tut keiner, es wundert sich hier fast jeder nur über Deine groben Kalkulationen - und letztendlich ein Bauprojekt, welches Ü400000 € kosten soll, wo noch nicht einmal eine Aufschlüsselung der Kosten vorhanden ist.
Ich gehe davon aus, weil DU NUR DEIN PROJEKT SIEHST, DICH ABER NICHT MAL IN ANDEREN THREADS INFORMATIONEN HOLST, WELCHE KOSTEN EIN HAUSBAU VERURSACHT (schreien kann ich auch ;))
Da sind wir -> nämlich bei 500000 ...

Das steckt bisher alles in der ersten Kalkulation drin, in den 425k.
Ich denke, eine genaue Aufschlüsselung dieser Kosten in einem separaten Thema und die Realitätsprüfung davon würde Dir gut tun. Ich glaube nicht, dass das reicht.
So recht hat Uwe!

Ohoh, Achtung: Hausbau ist in 80% der Fälle ein Kompromiss! Du kannst nicht alles realisieren, entweder aus finanziellen Gründen oder einfach aufgrund von Vorschriften und B-Plänen.
Und wieder hat er Recht!
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Kataloge zu Häusern, Hausautomation, Garagen, Carports, uvm!
Oben