Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
128
Gäste online
1.580
Besucher gesamt
1.708

Statistik des Forums

Themen
31.285
Beiträge
375.145
Mitglieder
46.374

Fehler in der Finanzierung?

4,00 Stern(e) 3 Votes
Man ist dann ja auch in 30 Jahren durch und die Zinsen sind ja so wie gesagt. Nur die monatliche Belastung ändert sich plötzlich, dann passt das nämlich mit den 30 Jahren auch wieder.

Ich hatte damals in 2 Gesprächen mit Banken genau denselben Fall. Da wurde zwar gesagt, dass es sich um BSV handelt, die das Darlehen nach 10 Jahren ablösen, allerdings wurde die Gesamtrate dann zu diesem Zeitpunkt verschwiegen. Zu Hause nachgerechnet habe ich festgestellt, dass sich die Rate dann um satte 30% erhöht, damit der BSV nach Vorgaben der Bank getilgt werden kann. Meines Wissens haben BSV immer eine Mindestrate für das Darlehen.
 
ja, dann scheint es in die Richtung zu gehen... irgendwie habe ich gerade auch im kopf, dass beim aufschreiben bei position II gesagt wurde "dann haben wir den Bausparer..." und dann bei position III "die restliche summe"...

Ich weiß aber nicht was das bedeutet, einen Bausparer zu haben wo man erst eine Summe bekommt und was dann passiert - aber auch in diesem Fall wurde ja dann verschwiegen, dass sich die Rate dann nach den 15 Jahren erhöht?
 
aber auch in diesem Fall wurde ja dann verschwiegen, dass sich die Rate dann nach den 15 Jahren erhöht?
Wie gesagt, es kann sein. Ich bin kein Finanzierer, habe eben nur die Erfahrung gemacht. So wie ich es gerechnet habe, könnte es passen. Du hast ein endfälliges 100.000€-Darlehen, das Du gar nicht tilgst, sondern monatlich die 112,50€ Zinsen zahlst. Parallel besparst Du einen BSV, der nach etwa 15 Jahren zuteilungsreif ist. Und erst dann fängst Du an zu tilgen mit dem Bauspardarlehen.

Das ist ein Konstrukt, das uns erstmal jede Bank vorgeschlagen hat. Einer der Haken von BSV sind übrigens auch die Abschlussgebühren von 1%, in diesem Fall also satte 1.000€.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Kataloge zu Häusern, Hausautomation, Garagen, Carports, uvm!
hmmm... aber verstehe ich noch nicht so ganz...

also der BSV - nach 15 Jahren habe ich also nur Zinsen gezahlt und parallel Geld angespart - wofür werden dann die 27k gespartes genommen? Ist doch quasi total egal ob man erst spart und nur Zinsen zahlt und dann das Geld als Sondertilgung nimmt oder direkt tilgt. Kommt doch genau das gleiche raus...

Oder sollte das gesparte dann in position III, so dass diese nach 30 Jahren dann fertig wäre? Dann wären aber ja noch die kompletten 100k bei Position II auf und dann wird ja da die Rate nach oben schnellen.

Das wäre ja so hinterlistig, dass ich da am liebsten dann gar nichts mehr abschließen würde, bei so einer Beratung...!?
 
Nein, es kommt nicht aufs gleiche raus.

So lange angespart wird, wird nicht getilgt. Dementsprechend fällt dauerhaft der selbe hohe Zinsbetrag an.

Bei einer Tilgung erspart man unmittelbar ab sofort und für die Zukunft die Zinsen auf den getilgten Betrag.

Im Gegenzug bekommt man beim Baussparer eine vernachlässigbare Zinsgutschrift auf den Sparbetrag.

Es ist und bleibt eine individuelle Entscheidung, welche Variante die günstigste und beste Variante für jemanden ist.

Bausparprodukte sind immer ein Stück weit undurchsichtig und sollten in jedem Fall vom Kunden verstanden werden!

Stichworte: Endfälliges Darlehen mit Tilgungsersatz vs. Annuitätendarlehen
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Noch haben sie dir nicht die ganze Wahrheit erzählt. Aber aus Verkäufer sicht sind 15 Jahre weit weit weg

Schön bei endfälligen Produkten mit TA ist auch das die Bausparkassen nicht verpflichtet sind einen geaamteffektivzins zu nennen.

Viele lassen sich erstmal von den scheinbaren günstigen Zinsen die für die einzeln für 2 Zeiträume genannt werden blenden. wenn man das mit nem klassischen Annuitätendarlehen vergleichen will (kann man ausrechnen ), ist die Überraschung groß.

Aber die genannte Rate über 30 Jahre passt auch nicht zum BSV Modell
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Oben